Unterstützeuns!

Branchen und RSS-Verzeichnis

Christel Himmelreich Holistisches Coaching

Vorschau auf Christel Himmelreich Holistisches Coaching

All meine Angebote zielen darauf ab, dir deinen Weg in die Ganzheit zu zeigen, so dass du selbst Führung über dein Leben erlangen kannst.Als holistischer Coach habe ich mich auf Potenzialentfaltung spezialisiert und führe gerne auch dich in deine wahre Größe.

www.christel-himmelreich.de | Hits : 0 | Stimme(n) : 0

Kategorie : Linkbuch > Bildung und Wissen > Coaching und Seminare

Die Macht des Traums

- 22-10-2022

Die Wahrheit ist immer paradox. Zwei sich scheinbar widersprechende Wahrheiten. So wie Traum und Alptraum. Unser aller Traum ist ein vollkommen selbstbestimmtes Leben, was bei jedem dennoch etwas völlig anderes ist. Etwas Einzigartiges.

 

Wie kannst du gleichzeitig das Leben sein, das dich trägt und derjenige, der getragen wird? Das ist möglich, wo du den Teil von dir erkennst, den du bisher noch nicht gelebt hast. Den Teil, wo du dein Leben bist. Spürst du, wie es deine Vorstellungskraft sprengt? Bekommst du vielleicht sogar Kopfschmerzen? Erlaube das, denn so löst du Blockaden, die dich bisher eingeschränkt haben. 

 

DEIN Leben war bisher reine Energie und es war geistig. Nie Teil dieser physischen Welt. Deswegen war unser Leben bisher so schwer, so fremdbestimmt, so schmerzhaft, weil es Überleben war. Deshalb gibt es kaum einen Menschen, der wirklich im Frieden mit seinem Leben ist. Weil es gar nicht das seine war. 

Wahre Träume sind immer außerhalb dessen, was wir uns vorstellen können. Denn alles, für was wir eine Vorstellung haben, ist bereits Teil dieser Welt. Träume aber haben die Macht uns zu Aspekten zu führen, die noch nie Teil dieser Welt waren. Von denen wir gar nicht wussten, dass sie uns fehlten. Wäre da nicht diese unbestimmte Sehnsucht. Wenn du die Sehnsucht erlaubst, ihr innerlich Raum gibst, ohne sie sofort in äußere Vorstellungen zu packen, kann diese Sehnsucht dir deinen Traum bewusst machen. Die Sehnsucht verrät dir, was wirklich fehlt in deinem Leben und sie führt dich zu deinem, dir noch überbewussten Traum. Ein Traum, der größer, schöner und vollkommener ist, als du ihn dir vorstellen könntest. Dein Lebenstraum.

 

Um deinen Lebenstraum zu verwirklichen, musstest du erst einmal die Kraft haben, durch seinen Schatten zu gehen. Je mehr du ihn begehrst, desto stärker wird die Kraft seines Schattens, der immer genau das Gegenteil deines Traums ist, also dein Alptraum. Der Alptraum gehört zum Traum wie die Ebbe zur Flut, die Nacht zum Tag. Das Eine gibt es nicht ohne das Andere. Wenn dein Traum sich öffnet, kannst du davon ausgehen, dass der Alptraum endet, aber er wird dir erst bewusst, wenn sein Gegenteil da ist. 

 

Die meisten Menschen beginnen dann zu flüchten, eine Haltung des "weg von..." anzunehmen. Um eine schnelle Lösung zu finden, kompensieren sie den Traum mit greifbaren, materiellen Erfüllungen. Sie ergründen ihn nicht, wie er in Wahrheit sein will, sondern die Flucht treibt sie in schnelle Handlungen. Was hingegen würde geschehen, wenn du den Alptraum annimmst, als wichtigen Teil des Traums? Wenn du ihn lieben lernst? Er kann dein Ratgeber sein, für alles was nicht stimmt. Denn das hat er schon erlebt. Aus dem was nicht stimmt, zeigt er dir dann, was für dich stimmig ist. So nimmt dein Traum Gestalt an.

  

Der Alptraum lässt dich wachsen und reifen, damit du schlussendlich weise deinen Traum genießen kannst. Das ist nichts, was leicht oder schnell geht, aber dafür unendlich nachhaltig. Dein Traum hat eine große Macht und Einfluss auf alle Menschen dieser Welt. Denn nur, wenn du bereit bist, alle teilhaben zu lassen an deinem individuellen Glück, dann erfüllt sich dein Traum. Mit deinem Traum schaffst du ein Angebot, eine Option, die alle Menschen wählen können, aber nicht müssen. Dein Traum ist Teil einer besseren Welt, nach der sich alle Menschen sehnen. 

 

Dein Traum wird gewoben aus Energien der Zukunft. Energien aus purem Licht und reiner Liebe. Energien, die wir bisher noch nie leben konnten. Dein Traum hat dich deinen Alptraum durchleben lassen, damit du das Gegenteil von ihm kennst. So erwirbst du eine Wertschätzung für das, was er dir bieten kann, wenn du an ihn glaubst. So wahr wie du deinen Alptraum erlebt hast, so wahr kann auch dein Traum sein!

 

Wir tragen alle ein höheres Ziel in uns: Uns selbst zu retten!

 

Der Alptraum ist deine evolutionäre Vergangenheit und beinhaltet alle Versuchungen, die dich reifen und wachsen lassen und dich immer klarer ausrichten. Dein Traum führt dich zu allen Traumata, die du je erlebt hast, damit du sie jetzt heilst und daraus lernst, was deine Wahrheit ist. Nur Illusionen haben die Macht dich zu verletzen. Die Wahrheit hingegen lässt alles ruhig werden in dir.

Träume, die zerplatzen, sind Seifenblasen. Illusionen. Wahre Träume haben Bestand und führen dich zu sich. Der Weg zu deinem Lebenstraum führt dich mitten durch deinen Alptraum. Erst wenn du ihn meisterst, kann dein Traum sich manifestieren.

 

Solange du deinen Alptraum noch nicht erlebst, schläfst du noch. Du bist noch nicht in der physischen Welt angekommen. Du lebst in einer geistigen Seifenblase, während dein Körper leidet, weil du nicht da bist. Es ist Zeit, dich selbst zu retten!

Erwachen ist nicht leicht, weil es bedeutet, seinem individuellen Alptraum bewusst zu begegnen, mit offenen Augen und Sinnen. Es ist aber auch deine Erlösung aus eben diesem Alptraum.

 

Du hast das bestimmt auch schon einmal erlebt: Wenn du vor etwas davonläufst, weil du Angst hast, sei es ein Monster oder etwas anderes Gruseliges, wird es immer größer und machtvoller. Denn du nährst es mit deiner Angst. Das gleiche geschieht, wenn du dagegen kämpfst. 

 

Also ist die Lösung: Beende die Flucht oder den Kampf. Bleib stehen, widerstehe deinem Impuls, er konnte dich bisher nicht retten. Drehe dich um und sieh dir genau an, vor was du davonläufst. Überwinde die Angst, gehe durch sie hindurch! Je genauer du hinschaust, je näher du kommst, desto mehr schrumpft das Monster und du verstehst gar nicht mehr, warum du davor geflüchtet bist. Wenn das Monster ganz klein geworden ist, kannst du es auf deine Hand setzen und es in dein Herz nehmen. So wird es wieder ein Teil von dir selbst, was es immer war! So beginnt dein Erwachen. Du beginnst damit, für dich selbst Verantwortung zu übernehmen.

 

Monster sind in Wahrheit unbewusste, abgespaltene Schattenanteile von dir selbst. Du lernst es Liebe zu sein, indem du alles annimmst, was genau das Gegenteil von dem ist, was deiner Wahrheit entspricht. Du lernst es Licht zu sein, indem du in jedem Schatten den Lichtfunken findest, den er immer noch enthält. Du integrierst alles, was dir bisher fehlte, um du SELBST zu sein.

 

So führt dich dein Traum durch deinen Alptraum. Er ist die Summe all der Aspekte, die dir bisher unbewusst waren, die du noch nie gelebt hast. Du bist der Held deines Lebens, indem du all diese Aspekte leben lernst. Du beendest alle Kämpfe, du gibst den Widerstand auf, du lernst Demut und Hingabe vor dem Größeren, was dich weise leitet. Du beendest jede Spaltung und erkennst an, dass du in Wahrheit das bist, wo Licht und Schatten Eins sind. Du wächst über alle Begrenzungen hinaus, die dir das Leben schwer gemacht haben und wo deine Schattenkräfte voll integriert sind, arbeiten sie nicht mehr länger gegen dich, sondern sie wirken jetzt für dich!

Unser Leben trägt uns, wenn wir in unsere Verantwortung wachsen!

 

Spüre wie es ist, wenn du Mensch die Last der Verantwortung für dein Leben nicht mehr auf deinen Schultern trägst, sondern dem lichtvollen Geist erlaubst dich zu tragen. Wenn du Mensch alles Alte loslassen kannst, dem Leben vertrauen lernst und es lernst dich von ihm führen zu lassen, wird alles immer leichter. Du Mensch befreist dich von dieser Last und dehnst dich aus, wirst weit und groß. Wenn du Mensch in die volle Verantwortung für dein eigenes Glück, dein Wohlergehen und deine Gesundheit gehst, beginnt dein Leben zu gedeihen. Auch dein Leben wird größer und weiter und öffnet sich für deinen Traum. Leben (Geist) und Traum (Seele) waren bisher getrennt und vereinen sich jetzt zum Lebenstraum, der sich in dir Mensch erfüllt.

 

So erlebst du, wie dein Leben dich trägt. Auf eine Weise, die du dir noch nicht vorstellen kannst. Wo du sorglos sein kannst und einfach weißt, dass für dich gesorgt ist, auch wenn im Außen alles dagegen spricht. Nimm dir ein Beispiel an wilden Tieren oder Pflanzen, die nichts dafür tun, um ihr Leben zu sichern und dennoch gedeihen sie. Du weißt noch nicht, welche Kräfte in dir wirksam werden können, die dich frei und unabhängig durchs Leben tragen. Gib dich der Vorstellung hin, dass dein Leben in jeder Weise für dich sorgt.

 

Tiere und Pflanzen erfüllen keinen reinen Selbstzweck, sondern sind Teil eines größeren Ganzen, dem sie dienen. Denken wir an die Nahrungskette von Tieren, oder an die Nahrung, die sie uns sind. Insekten bestäuben Pflanzen, damit diese gedeihen und ihnen wieder Nahrung bieten. Alle sind miteinander verwoben und dienen sich gegenseitig. Solange ein jeder seinen Daseinszweck erfüllt und somit Teil dieser Kooperation ist, geht es allen gut. Dazu braucht es ein Gleichgewicht aller Kräfte. Jede Disbalance erzeugt Disharmonie und somit Krankheit. 

 

Wir können kooperatives Verhalten mit allen Lebewesen von den Tieren erlernen. Es ist ebenso in uns Menschen angelegt. Bisher haben wir das auf die kleinste Weise erfüllt, indem wir uns gegenseitig mit unseren Gaben unsere physischen Bedürfnisse befriedigten. Auf diese Weise sind wir alle von einander abhängig geworden. Wir haben uns selbst ausgebeutet und andere auch. Wir haben uns auf eine Weise versorgt, dass wir gerade so überleben konnten. Das ist die alte Wirtschaft, die jetzt gestorben ist. Sie dient uns nicht mehr, da wir jetzt an einem anderen Punkt der Evolution sind. Sie ist schon lange zu einer reinen Schattenwirtschaft verkommen, weshalb es überall auf der Welt Not, Mangel und Elend gibt. Sie hat unser aller Schatten sichtbar gemacht. Daher können wir sie nur überwinden, indem wir unseren Schatten in uns aufnehmen und so über all das hinaus wachsen. 

 

Wir beginnen unsere Heldenreise am dunkelsten Punkt unseres Lebens.

Da, wo es noch keinen Weg gibt.

Denn es ist nur unser Weg, wenn wir ihn formen.

 

Die Neue Wirtschaft entwickelt sich aus Menschen, die ihren Traum leben, indem sie der Held ihres Lebens sind. Sie leben ihre Berufung, indem sie die Potenziale, mit denen sie sich selbst aus der Finsternis erlöst haben, allen anderen zur Verfügung stellen und so ihre Fülle leben. Damit unterstützen sie alle anderen darin, ebenfalls in die vollständige Unabhängigkeit zu kommen. Denn das entspricht dem Leben: Freiheit, Fülle, Selbstständigkeit.

 

Wir entwickeln gemeinsam ein Leben, in dem jeder für den anderen da ist, ihn mit Freuden unterstützt, so wie auch er unterstützt wird. Wenn wir uns alle für einander einsetzen, leben wir in der puren Fülle. Wir leben Frieden, Gesundheit und Wohlstand.

Wo unsere Herzen rein und unsere Gedanken klar sind, sind wir alle tatsächlich Eins. Fähig unsere Welt zu heilen und ein Universum unendlicher Möglichkeiten zu schaffen. So wird unser aller Traum wahr!

 

Hilfst du mir, meinen Traum wahr werden zu lassen?

 

Wir alle können unsere Träume nur gemeinsam verwirklichen. Du hilfst mir meinen Traum wahr werden zu lassen und ich helfe dir bei dem deinen. Die Schritte, die du jetzt gehst, bin ich schon gegangen. Daher kann ich hier dein Mentor sein, dein Begleiter auf deinem eigenen Weg. Deinen Traum kannst du nur leben, wenn du deinen Weg gehst, auf deine eigene Stimme hörst, deinen eigenen Impulsen folgst, dein Individuum entfaltest. Lass mich dein Dolmetscher sein, solange du diese Sprache noch nicht verstehst!

 

Wenn du meine Begleitung in Anspruch nimmst, biete ich dir den Raum der unbegrenzten Möglichkeiten, in dem sich dein volles Potenzial entfalten kann. Ich höre dir sehr genau zu und finde deine unausgesprochenen Träume, damit sie zu Worten, Bildern und Gefühlen werden, die du erfassen kannst. Ich fühle genau hin und erkenne auch die Aspekte von dir, die dir unbewusst sind. Erst wenn alles erlöst ist, lässt sich dein Traum realisieren. 

 

Für jeden ist ein Lebenstraum etwas anderes, etwas hoch Individuelles. Nur wenn du dein Individuum voll entfaltet hast, wird somit dein Traum möglich. Ein Lebenstraum ist kein schnelles Glück: Leicht zu erlangen und genau leicht wieder zu verlieren. Es ist ein Thema, dass dich schon dein ganzes Leben beschäftigt und dich die Schattenseiten deines Traumes erleben lässt. Erst wenn du den Mut hast, dich diesem Schatten zu stellen, ihn zu überwinden, wird der Traum echt und manifestiert sich. Er wird zu deinem Leben.

 

Ich gebe dir also einen sicheren Raum, in dem du deinem Alptraum begegnen kannst, damit er nicht länger dein Leben beherrscht. Wenn alle Schattenanteile gesehen und angenommen sind, hast du das Potenzial entwickelt, das du brauchst, um deinen Traum zu leben. 

 

Mein Traum ist es, die Träume anderer Menschen Wirklichkeit werden zu lassen, weil ich nur so in der Welt leben kann, nach der ich mich sehne. Verwirklichte Lebensträume sind reine Liebe. In einer Welt voller Liebe zu leben, ist mein Traum. 

  • Kennst du die Sehnsucht bedingungslos geliebt zu werden? Dich so zeigen zu dürfen, wie du bist, mit all deinen Schattenseiten, deinen Unzulänglichkeiten, mit allem was du normal versteckst und dennoch angenommen zu werden? Wenn du die Erfahrung machst, so geliebt zu werden, dann kannst du dich auch selbst in dieser Weise lieben.
  • Wolltest du schon immer mal erfahren, wie es ist, wenn dir jemand auf den Grund deiner Seele blickt und in all dem Chaos eine göttliche Ordnung erkennt? Dich urteilsfrei erfassen kann, wie du es bisher nie konntest? Wenn du erkannt wirst, kannst du dich auch selbst erkennen.
  • Weißt du, wie es ist, wenn du genau weißt, dass du ein bestimmtes Potenzial, ein Wissen oder Können in dir trägst, es aber einfach nicht in Entfaltung bringen kannst? Hast auch du somit das Gefühl, weit hinter deinen Möglichkeiten zu bleiben? Oft fehlen nur die richtigen Lebensumstände, damit es sich entfalten kann und ich kann dir zeigen, wie du das erreichst.
  • Sehnst du dich danach, dir selbst vergeben zu können? Dass du dich nicht mehr verstecken musst, dich nicht schämen oder schuldig fühlen musst? Dass endlich Frieden einkehrt in dir, auch mit deinem Leben? Dass du den Sinn erkennst, der hinter all den unangenehmen Erfahrungen steckt, die du gemacht hast? Wenn du die Erfahrung machst, dass dir vergeben wird, kannst du dir auch selbst vergeben.
  • Du weißt nicht wie… Du hast eine Idee, einen Wunsch, eine Vision – etwas, was von dir in die Welt gebracht werden will. Etwas Großes, Weltbewegendes. Du weißt, dass es wichtig ist, dass es aus dir heraus will, bist aber vollständig überfordert, weißt nicht wo du beginnen sollst. Erkennst weder den ersten Schritt, noch einen Weg. Also schiebst du es auf. Es fällt schwer, in einem solchen Prozess andere um Hilfe zu bitten, die noch nicht einmal verstehen, worum es dir geht. Weil es dein einzigartiges Vermögen ist, das hier in die Welt will. Wenn du den entsprechenden Raum hast, kannst du wachsen, erkennen und wissen. Diesen Raum biete ich dir an!
  • Du hast Sehnsucht nach deinem Lebenstraum, ohne dass dieser konkret wird? Einfach danach, dass dein Leben Sinn macht und dich in deinem Wert bestätigt. Zu erleben, dass alles Leiden nicht ohne Grund geschehen ist, sondern dich an deine Gaben erinnern wollte. Du willst deine Traumata heilen, weil sie nicht länger die Macht haben sollen, dein Leben zu dominieren? Da ich meine Traumata geheilt habe, kann ich dir auch hierfür den Raum geben. 
  • Du willst Wahrheit leben, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst, wie du herausfindest aus dem Hamsterrad der Illusion. Du fühlst dich gefangen und willst frei sein! Du weißt, dass du unter deinen Möglichkeiten bleibst, weißt aber nicht, wie es anders gehen könnte. Du erlebst Depression (wirtschaftlich, emotional oder seelisch) und weist nicht, wie du damit umgehen sollst? Du siehst die Stagnation in deinem Leben und weißt nicht, wie du es in Bewegung bringen kannst? Das habe ich alles auch durchlebt, daher kann ich dir hier Impulse geben. 
  • Du weißt nicht, wer du bist? Wenn das so ist, dann hast du keinen Halt, keine Sicherheit im Leben. Denn dann kann jeder alles auf dich projizieren und du musst es annehmen, weil du es nicht besser weißt. Das führt dazu, das du völlig überschattet bist, was enormen Leidensdruck erzeugt, den du aber nicht fühlst, weil du nicht da bist. Um da sein zu können, willst du gesehen werden, als das was du bist. Du willst gehört werden mit dem, was bisher unerhört geblieben ist. Das kann ich dir anbieten. Ich habe die Fähigkeit, das Unsichtbare sichtbar zu machen. 

Manchmal hilft ein kleiner Schubs, um die nächsten Schritte gehen zu können. 

Sei es dir wert, diese Hilfe zu erhalten!   

Es gibt ein Leben danach!

- 20-09-2022

Die meisten Menschen sind so von der Materie vereinnahmt, dass sie glauben, wenn ihr Körper stirbt, ist alles vorbei. Sie glauben, es gäbe nur das, was sie anfassen und mit den äußeren Augen sehen können. Geist und Seele seien nicht existent. Diese Menschen sind vollständig gefangen, gebunden an die Materie. Wenn du immer an den Tod denkst und das etwas Bedrohliches ist für dich, weil dann alles endet, alles umsonst war, wieviel lebst du dann noch? Es sind wahrhaft arme Menschen! Sie leben gar nicht ihr Leben, sondern das Ego lebt sie.

 

Das ist sehr traurig und für die Welt ungemein belastend. Gesunderweise ziehen sich Seele und Geist nach dem Tod aus dem Körper heraus und gehen in die geistigen Welten zurück. Es ist einfach ein Wechsel der Ebenen, eine geistige Form von Leben. Dort reflektieren sie ihr altes Leben und entwickeln so Bewusstsein über das, was stimmte und was nicht stimmte. Mit diesem Wissen können sie sich dann entscheiden für eine neue Inkarnation und können die Rahmenbedingungen festlegen für ihr neues Leben. Das ist nur möglich, wenn Geist und Seele frei sind, nicht gebunden. Das ist eine selbstbestimmte Inkarnation. 

 

Geister und Seelen hingegen, die gebunden sind und vom Ego vereinnahmt, verdunkeln nach dem körperlichen Tod die physische Existenz anderer und leben von deren Energie. Es sind Parasiten, dazu verdammt auf eine extrem unwürdige Weise Zombies gleich, untot in der Welt herum zu spuken, bis sie wieder fremdbestimmt in Inkarnationen gedrängt werden. Wenn du fremdbestimmt inkarnierst, ist das ganze Thema Schwangerschaft und Geburt schwer traumatisiert für dich. Viele Menschen ringen ihr ganzes Leben mit den Folgen davon, wenn sie das Trauma nicht abspalten, was die meisten tun, um funktionieren zu können. Das Leben braucht eine bewusste Wahl und wenn diese nicht erfolgt ist, lebst du nicht. Sich für das Leben zu entscheiden heißt auch, in die volle Eigenverantwortung dafür zu gehen, zu wissen, dass du der Schöpfer bist von all dem, was du erlebst. 

 

Ehrlich gesagt, der Zustand der meisten Menschen ist so, egal ob es ihnen bewusst ist oder nicht. Alle, die ihr Leben dem Dienst an der Materie widmen und Geld verdienen als ihre vorrangige Aufgabe im Leben ansehen. All jene, die ihre Seele verkaufen für Erfolg und Prestige und sich damit auch von ihrem Geist trennen. All jene, die nach Macht streben um jeden Preis und sich alleine auf ihre rationale Intelligenz und ihr fünf-Sinne-Bewusstsein berufen. Sie sind verloren, wenn sie nicht ihre Werte verschieben, solange sie leben. Sie lassen sich korrumpieren vom schönen Glanz des Pseudolichts, das ihnen Macht und Ansehen verheißt, Glück und Unsterblichkeit, ein leichtes Leben. Sie glauben, sie würden dem wahren Weg folgen, doch in Wahrheit gehen sie in den Abgrund. Sie folgen dem Schein des Lichts und verraten die Liebe, die sie sind. Sie gehen in die Zerstörung, wo sie glauben etwas aufzubauen. Das alles gehört zu den Erfahrungen, die wir in der alten Ära sammeln wollen, die jetzt aber immer weniger stimmig sind. 

 

Wir leben in einer Zeit, in der eine Ära stirbt und eine NEUE ÄRA geboren wird!

 

Auch wenn sich kaum jemand eingestehen will, so sind die alten Formen unseres Lebens längst tot. Sie haben keine Energie mehr, weil die Quellen, die sie gespeist haben, versiegt sind. Sie sind inzwischen ein Schatten ihrer selbst. Es ist notwendig für uns alle, dass wir das Alte (die Vergangenheit) gehen lassen, damit das Neue (die Zukunft) geboren werden kann. Egal in welche Lebensbereiche wir schauen, so können wir erkennen, dass alles nicht mehr stimmt. Begonnen mit den Beziehungen, den Familien, der Schule, dem Lern- und Ausbildungssystem, den Berufen, der Wissenschaft, den Religionen, der Politik, der Wirtschaft. Nichts fühlt sich mehr richtig an, oder? Das erkennst du auch daran, wenn du keinen Frieden mit deinem eigenen Leben findest. Suchst du eine zweite Chance, die Möglichkeit ein neues Leben zu beginnen? Wo alles vergeben und vergessen ist und alle Möglichkeiten noch vor dir liegen? Genau diese Optionen gibt es jetzt für alle!

 

Das Neue kann aber nur in dein Leben kommen, wenn du INNERLICH! loslässt. Wenn du dich innerlich von allem Unstimmigen in deinem Leben trennst. Jetzt kommt ein Paradoxon: Erst wenn du dich von dem getrennt hast, was dich vereinnahmt hat, dann kannst du diesen Schatten integrieren. Denn dann bist du frei und du bist größer als das, was dich dominiert hat. Energie vergeht nicht und muss daher immer integriert werden, wenn du etwas erneuern willst. Alles, was diese alte Welt geformt hat sind Schattenkräfte. Wir sind es nur nicht gewohnt, sie in dieser Weise zu sehen. Weil wir geblendet wurden. Mit allem, was sich in dir erneuern darf, bereinigst du die physische Welt und trägst somit zur globalen Heilung bei. 

 

Lass deine Toten los!

Wenn ein geliebter Mensch in unserem Leben stirbt, neigen wir dazu ihn festhalten zu wollen. Das ist sowohl für den Verstorbenen, als auch für die Lebenden fatal. Wenn du ihn festhältst, bleibt er in der physischen Welt, in deiner Aura. Er lebt von deiner Energie, bis du ihn bewusst gehen lässt. Verstorbene haben in der Welt der Lebenden nichts zu suchen. Es zerstört die göttliche Ordnung. Wenn du trauerst, dann spürst du, dass dir etwas fehlt. Etwas, was du glaubst nur von dem Verstorbenen bekommen zu können. Alles was dir fehlt, kannst du dir immer nur selbst geben. In Wahrheit kannst du die Verbundenheit über den Tod hinaus aufrecht erhalten, wenn du loslässt, der Verstorbene in die geistige Welt aufsteigen darf. In deinem Herzen fühlst du die Verbindung, auch wenn er physisch nicht mehr da ist. Du kannst mit ihm reden, von ihm träumen, oder ihn sogar sehen, als wäre er noch Teil deines Leben. Das hilft dir, ihn immer mehr loszulassen. Loslassen ist freigeben! Liebst du den Verstorbenen so sehr, dass du ihn frei gibst, damit er das leben kann, was für ihn jetzt ansteht? Liebst du dich so sehr, dass du loslässt um neu beginnen zu können? Stirb nicht mit deinen Toten, sondern schenke ihnen und dir selbst ein neues, zweites Leben, in der ihr durch die bedingungslose Liebe verbunden seid. Wo ihr euch einfach aneinander freut und Gutes für einander tut. Wo die bloße Existenz des anderen genug ist, auch wenn er weder zu sehen, noch physisch zu fühlen ist. Erlaube es dir, diese Erfahrung zu machen und sie wird deine ganze Haltung zum Tod verändern! Was, wenn wir anfangen, den „Tod“ als eine zweite Geburt zu sehen? Eine zweite Geburt, die wir ALLE durchmachen werden. Stirb nicht mit deinen Toten, ehre sie, indem du dein Leben so lebst, wie sie es von dir gewollt hätten, lass sie transzendieren. Alles, was du ihnen gewährst, werden sie dir auch gewähren.

 

Nur die Liebe kann die Wahrheit sehen!

Bisher gab es in der physischen Welt nur die Liebe. Alles andere ist Illusion. Das Licht konnte sich bisher noch nie verkörpern. Nur die Illusion davon. Und so verraten die Menschen immer sich selbst, wenn sie dem Licht folgen, denn es dominiert das Wesen der Liebe das sie sind. Damit nähren sie die herumgeisternden Pseudo-Lichtwesen mit dem einzig Wertvollen der physischen Existenz und leben selbst von dem Schein, von der Illusion. So kommt es dann, oft erst auf dem Sterbebett, dass sie erkennen, dass sie ihr Leben nicht gelebt haben. Erst dann kommt das Bedauern über alles, was ihnen entgangen ist. Dann, wenn es zu spät ist. So scheiden sie aus ihrem Leben, ohne irgendetwas von Nutzen daraus erlangt zu haben. Denn alles Physische, dem sie ihr Leben gewidmet haben, müssen sie zurücklassen. Sie haben sich selbst nicht genährt, für sich selbst keinen Mehrwert erlangt. Sie sind nicht gewachsen in ihrem Potenzial, nicht gereift, haben kein Bewusstsein erlangt und drehen so immer wieder eine neue Schleife, ohne dass sich je etwas verändert. Ein immerwährender Alptraum.

 

Nur in der Liebe können wir unsere Wahrheit finden und Bewusstsein darüber erlangen, wer wir sind und was wir vermögen. Nur so erlangen wir volle körperliche Präsenz, um unser Leben zu meistern. Wir erlangen die Kraft, alle Wunden zu heilen, die die Illusionen bisher bei uns erzeugt haben. Doch die Liebe braucht unsere Entscheidung, immer wieder. Es ist ein Weg der Liebe.

Der Sinn der physischen Existenz besteht darin, dass wir uns bewahrheiten. Dass wir am Beispiel dessen, was nicht stimmt für uns, das in die Welt bringen, was stimmt. Dass wir darum ringen, unsere geistig-seelische Essenz zu verkörpern und die Liebe zu leben, die wir sind. Dass wir uns ein Bewusstsein erarbeiten, wer wir sind und wer nicht. Dass wir unsere Gaben entfalten und sie für die Welt und alle anderen Menschen einsetzen. Dass wir glücklich sind, weil wir die Sinnhaftigkeit unseres Daseins erleben. Dass wir die Kräfte unserer rechten Gehirnhälfte entfalten, die uns mit unserer Göttlichkeit in Verbindung bringen und uns aus jeder Reduktion und Bindung befreien. 

 

Alle Alte muss sterben!

Erst wenn wir die Liebe in vollem Umfang leben, kann auch unser Licht in dieser Welt ankommen. Dazu muss alles Alte in uns sterben, wir müssen bereit sein alles loszulassen, was normaler Weise bisher immer erst mit dem physischen Tod eingetreten ist. Jetzt leben wir in einer Zeit, in der wir die Sterblichkeit überwinden können, wo wir durch den Tod hindurch gehen können, in das wahre Leben. Wir lassen alles Alte los, weil es sowieso nie echt war, uns nie gedient hat, nur Illusion war, die ewige Verheißung von etwas, was nie eintrifft. Wir lassen es sterben, weil es nur zerstörerisch ist und nicht der Liebe dient. Wir erkennen, dass uns das Alte nur behindert und leiden lässt, also ist es Zeit, es gehen zu lassen. Wir befreien unseren Liebeskörper und bringen ihn in den Aufstieg, so dass wir Leid und Schmerz überwinden und Siechtum und Sklaverei. Wir lösen die illusionäre Welt auf und beginnen die Wahrheit in der physischen Welt zu manifestieren. Erst wenn der Liebeskörper aufgestiegen ist, ist der Platz frei für den Lichtkörper.

 

Unsere lichtvolle Essenz, die bisher reine geistige Energie war, strömt über das Kronenchakra in unseren Kopf. Sie zeigt uns die Überschattungen und Vereinnahmungen, die wir durch das Pseudolicht erlebt haben und befreit uns daraus. Es war schon immer da, aber erst jetzt, wenn das Licht präsent wird, können wir es erfassen, weil es das Licht verhindert. Das Licht strömt weiter in die Seele und formt ein Lichtwesen, wird zu einem feinstofflichen Körper. Wenn Geist und Seele sich völlig vereint haben, befreien sie die physische Ebene, die am stärksten vom Pseudolicht vereinnahmt war. Wahres Licht kann Pseudolicht integrieren, was in Wahrheit die Finsternis ist. Indem es die Illusion in sich aufnimmt, wird es zur Wahrheit. So manifestiert sich der Lichtkörper. Ein vollkommen neues, physisches, menschliches Sein. Weitaus größer, machtvoller und intelligenter als wir es uns jemals vorstellen konnten.

 

Wahres Licht und wahre Liebe fließen immer ineinander und so erzeugen sie Leben. Sie haben eine hohe Affinität zu einander, weil sie in Wahrheit Eins sind. Sobald aber das Licht in einer Illusion ist, endet dieser Fluss und alles stagniert. Es entsteht Spaltung und Gegeneinander. Das überschattete Licht wird dominant und unterdrückt die Liebe. Das Licht muss diese Überschattung erkennen, sich davon befreien und das Pseudolicht integrieren. Dann ist es wieder frei und der Fluss zur Liebe hin beginnt aufs Neue. Es ist die Verantwortung des Lichts, alle Illusionen zu integrieren, denn es selbst hat sie geschaffen.

Um unsere authentische Wahrheit leben zu können, brauchen wir die Vereinigung von beiden großen Kräften: Von der Liebe (bisher rein irdisch, jetzt kosmisch) und dem Licht (bisher rein kosmisch, jetzt irdisch). So sind wir Teil der Erneuerung, die die Erde jetzt erlebt.

 

Das Leben danach beginnt jetzt!

Das Leben danach bekommt damit eine ganz neue Bedeutung. Wo wir zuvor körperlich sterben mussten, um in unsere geistige Heimat zurückzukehren, um uns dort zu regenerieren und dann wieder geboren zu werden, erleben wir nun einen Wandel während unseres Lebens. Es sterben alte Anteile von uns und neue Anteile werden geboren, während wir inkarniert bleiben. Es findet ein Wandel statt, wo wir vom Überlebenskampf in das wahre, authentische Leben hineinwachsen. Aber auch, wo wir eine Entwicklung erleben vom kleinen Menschen, der auf seinen Körper und seine physische Arbeitskraft reduziert war, hin zum Kristallmenschen, der bewusster Schöpfer seines Lebens ist und sein volles Potenzial lebt. Wir können erleben, dass wir unsere Intelligenz, die auf 10% und weniger reduziert war, sich in der rechten Gehirnhälfte voll entfaltet und ihre Brillanz entwickelt, dass sich unsere Göttlichkeit entwickelt. 

 

Dein Leben danach beginnt mit deiner fortwährenden Entscheidung das Wesen der Liebe zu verkörpern, das du bist, deinen Liebeskörper zu befreien, damit sich dann dein Lichtkörper manifestieren kann. Dein Liebeskörper öffnet sich mit Schmerz und diesem sind wir bisher ausgewichen, weil wir es so gelernt haben. Tatsächlich aber braucht dieser Schmerz, dass wir uns für ihn öffnen, dass er dasein darf, dass wir ihm Raum geben. So entwickeln wir Reife, Weisheit und Ethik. Wir lernen aus der vergangenen Fehlern und können neue Entscheidungen treffen. Die Seele entfaltet sich auf der körperlichen Ebene und macht uns alles Unstimmige bewusst, damit wir neu wählen können. Schmerz braucht Annahme und ist die Folge von evolutionärer Entwicklung, die jetzt bewusst werden will. Er gehört zur Vergangenheit, die sich jetzt löst, damit die Zukunft beginnen kann! Wenn du in den Schmerz weich hinein atmest, dich innerlich ausdehnst und dir bewusst machst, dass jetzt Heilung geschieht, beginnt er sich zu lösen. Schicht um Schicht. Das ist der Weg ins Leben. 

 

Merke dir: Wenn sich Schmerz öffnet, so ist das ein Zeichen der beginnenden Heilung!

 

In diesem Sinne bekommt das spirituelle Erwachen eine neue Bedeutung: Wir erwachen aus der Illusion ein Lichtwesen zu sein und erkennen, dass wir in Wahrheit immer ein Liebeswesen waren und sich das Licht, das wir sind, bisher noch nicht manifestieren konnte.

 

Für Viele mag sich das abstrakt anhören. Das ist es aber nicht, wenn du es fühlst. Wenn du nicht fühlen kannst, so wirst du diesen Weg der Liebe nicht alleine gehen können. Du brauchst Hilfe von Menschen, die den Weg kennen. Ohne Wahrnehmungen kannst du die Illusionen deines Lebens nicht erkennen und lösen. Ohne Liebe kannst du nicht heilen. Erlaube es dir, für diese wichtigste Reise deines Lebens Unterstützung zu erhalten, um dein emotionales Potenzial zu entfalten. Sie wird sich in jeder Weise für dich auszahlen. Diese Reise verändert nicht nur dieses Leben, sondern auch alle kommenden in der Weise, wie es deiner Wahrheit entspricht. Erlaube es dir, meine Begleitung für deinen Weg ins Leben in Anspruch zu nehmen! 

 

Der Lichtkörper

- 26-08-2022

Damit sich der Lichtkörper entfalten kann, muss das Lichtwesen, das bisher noch nie inkarniert war, körperlich werden. Bisher war es getrennt vom Körper und es hat ihn wie von oben gelenkt und kontrolliert, ohne selbst Teil davon zu sein. Wenn das Lichtwesen inkarniert, entwickelst du körperliches Bewusstsein und eine hohe Sensibilität, vor allem seelischer und geistiger Natur. Es ist, als ob sich eine neue Welt für dich öffnet. Dieses Ankommen im Körper, in der materiellen Dimension, ist der erste Teil der Entfaltung des Lichtkörpers. Hier beginnt es den Himmel auf die Erde zu bringen und Teil des globalen Lichtkörperprozesses zu sein. 

 

Da sind bisher die allerwenigsten Menschen. Warum ist das so? Weil es dafür eine voll entwickelte Weiblichkeit braucht, die den Raum der Liebe hält. Nur so kann sich der männliche Lichtkörper entfalten. Alles andere ist Illusion! Das ist erst jetzt möglich. Erst jetzt ist der Zeitpunkt der Evolution gekommen, wo sich voll entwickelte weibliche Wesen verkörpern können, den Liebeskörper entwickeln (über den interessanterweise nie geredet wird). Das aktiviert dann gleichzeitig auch den Lichtkörper, denn Licht und Liebe wollen im Körper immer ausgeglichen sein, sonst fühlt es sich sehr unangenehm an. Licht und Liebe wollen Eins sein, denn nur so sind sie Wahrheit.

 

Der Körper hat von allen vier Ebenen des Menschen (Herz, Seele, Geist sind die anderen drei) am meisten unter der Illusion der Getrenntheit gelitten, weil er ihr völlig ausgeliefert und dadurch im beständigen Überlebenskampf war. Daher ist es sein ureigenstes Anliegen und seine Macht, nun wieder alle Aspekte zu verbinden, sie in sich zu vereinen und Frieden zu erzeugen. Ebenso war er der Leidtragende der Finsternis, die durch die Verschiebung der göttlichen Ordnung entstanden ist und ein Jahrtausende dauerndes Chaos erzeugt hat, in der das physische Leben vollständig überschattet wurde und alle Kräfte in ihr Gegenteil verdreht hat. Die Finsternis ist nicht nur die Abwesenheit von Licht, sondern von allem Wahren. Hier werden ausschließlich Schattenkräfte wirksam, die getrennt von uns allen ein dämonisches Eigenleben führen. Die Finsternis verhindert alle Wahrnehmungen und jedes Bewusstsein. Durch all diese Missstände wurde ein Vergessen erzeugt, wo wir tatsächlich vergessen haben, wer wir sind, was unsere Wahrheit ist. Das Vergessen war auch ein Überlebensmechanismus, der verhindert hat, dass wir gegen diese Missstände rebellieren, die wir noch nicht verändern konnten. Jede Rebellion wäre tödlich geendet. Diese Ära endet jetzt und es ist notwendig ALLES in Frage zu stellen, sich die Rebellion gegen Missstände zu erlauben, sich bewusst zu machen, was unsere ureigensten Bedürfnisse sind. Das größte Bestreben des erwachten Körpers ist, endlich Teil einer lichtvollen Welt zu sein, in der die göttliche Ordnung wieder hergestellt wird. Wichtig bei der Rebellion ist es, Missstände zu benennen und dafür in DIE EIGENE VERANTWORTUNG zu gehen. Solange wir andere beschuldigen wollen, erzeugen wir Kampf und geben Macht an die anderen ab. Die Missstände meines Lebens, sind IMMER meine Verantwortung ganz alleine, weil sie die Manifestation meiner unbewussten Schöpfungen sind. Ich habe immer nur das geschaffen, was mir im höchsten Sinne dient, auch wenn es nicht angenehm ist. 

 

Also ist es elementarer Teil des Lichtkörperprozesses, dem eigenen Schattenwesen begegnen und standhalten zu können. Das Schattenwesen ist alles, was wir nicht sein wollen und indem wir es erfassen, seine dunkle Macht realisieren, wird uns bewusst, wer wir in Wahrheit sind: Das exakte Gegenteil davon. Das Schattenwesen besetzt den Lichtkörper solange, bis der Liebeskörper die Kraft hat, alle Schatten zu integrieren. Nur mit einem voll entwickelten Liebeskörper sind wir stark genug, uns für etwas zu öffnen, was so sehr gegen unsere innere Wahrheit verstößt. Indem wir das Schattenwesen annehmen wie es, verstehen dass es nach den Gesetzmäßigkeiten der alten Welt gar nicht anders sein konnte, öffnen wir unser Herz für den Schatten und so integrieren wir es und es transformiert sich in das, was wir immer sein wollten, aber nicht konnten. So erlösen wir uns selbst. Der Lichtkörper ist der vereinnahmte Teil des Schattenwesens. Es hatte ihn umschlungen. Wenn dieses vollständig integriert wurde, ist der Lichtkörper frei. 

 

Entfaltung des Liebeskörpers und des Lichtkörpers

Das weibliche Wesen kommt in der physischen Welt an und entwickelt einen weiblichen Körper, den es bisher noch nicht gab, denn Weiblichkeit hatte bisher emotionale und seelische Kräfte, aber keine körperlichen und geistigen. Erst wenn die Weiblichkeit ihre spirituelle Kraft voll entfaltet hat, und sich somit alle Chakren geöffnet und die Aura voll entwickelt hat, kann sie physische Kräfte entwickeln und ist somit dann auch erst eine authentische Frau. Aus der Aura formt sich in der Materie ein feinstofflicher Körper - der Liebeskörper. Die Weiblichkeit muss ihre geistige Führungskraft entwickelt haben und verinnerlicht haben, dass sie führt, indem sie alles integriert. 

 

Dadurch dass die Männlichkeit bisher alleine den Körper für sich beanspruchen konnte, entsteht nun ein Konflikt mit der Weiblichkeit, die jetzt ihren Raum für sich beansprucht. Hier darf die Männlichkeit es lernen, sich zurück zu nehmen, Raum zu geben, was sie nur tun wird, wenn die Weiblichkeit von Beginn an Führung übernimmt und die Männlichkeit integriert. Ziel ist es, dass die Männlichkeit in der Innenwelt ankommt, wo sie beseelt wird und die Weiblichkeit somit Führung in der Außenwelt übernimmt und ihre weltliche Wirksamkeit entfaltet. Damit sind beide in einer neuen Welt angekommen, in der ihre jeweiligen Kräfte maximal fehlen. So entsteht Heilung. 

 

Die wahre Männlichkeit war vollkommen vereinnahmt vom Schattenwesen und kann erst in der Innenwelt ihr Licht entfalten, was sie konstruktiv werden lässt. Die Weiblichkeit erlebt zum ersten Mal ihre Liebeskraft als etwas machtvolles und dass sie damit etwas bewegen und verändern kann und meistert die Integration des Schattenwesens, was ihr bewusst macht, worin ihre Kräfte bestehen. Damit erlöst sie die Männlichkeit.  

 

In der Innenwelt entfaltet sich nun die lichtvolle Männlichkeit und kann schlussendlich eine geheilte, erwachte, geeinte Männlichkeit erzeugen, die die Weiblichkeit unterstützt und fördert, bis sich schließlich der Lichtkörper formt

 

In der Außenwelt macht die Weiblichkeit ihr lange im Inneren entwickeltes Potenzial endlich sichtbar und erfassbar für alle anderen, so dass ihre Kräfte heilend auf andere Menschen einwirken können. Sie entfaltet ihre Einzigartigkeit, indem sie vollständig in die Tiefe der Wurzel eintaucht und sich erlaubt anders zu sein, als alle anderen. Das macht sie unermesslich wertvoll, denn alle andere brauchen das, was sie zu geben hat. Am tiefsten Punkt der Existenz entfaltet sie ihre Krone. Sie entwickelt ihre Selbstständigkeit und somit ihre Berufung. Je mehr sie gibt und andere ihre Dienste annehmen, desto mehr entfaltet sich ihr Liebeskörper

 

Je kraftvoller der feinstoffliche Liebeskörper wird, je mehr Raum er einnimmt, desto mehr vereinen sich beide Körper zu einem ganzen. Der zweite Schritt der Entfaltung des Lichtkörpers beginnt: Er bringt die Erde in den Himmel. Die Materie des feststofflichen Lichtkörpers löst sich immer mehr auf, wird beseelt und wieder belebt wo lange alles erstorben war. Körper, Seele und Geist verschmelzen zu einem Ganzen, Licht und Liebe werden Eins. Der Körper entfaltet sein eigenes Bewusstsein und entwickelt neue Kräfte, die zuvor undenkbar waren. Eine vollständige Regeneration und Gesundung setzt ein. Die verkörperte Wahrheit des Individuums wird manifest. Er entwickelt sich zum kristallinen Menschen, erreicht eine Schwingung von mindestens 90 Hertz. Damit ist er ein Teil der Neuen Erde, der fünften Dimension. Der Mensch hat sich befreit von allem, was ihn gebunden und klein gehalten hat. 

 

Wie der Lichtkörperprozess bisher gesehen wurde und was er wirklich ist

Wenn Menschen über den Lichtkörper sprechen, so meinen sie in der Regel das Pseudo-Lichtwesen, das in einem unverkörperten Zustand existiert. Eben als Wesen. Wenn das Bewusstsein erwacht, beginnen wir Dinge wahrzunehmen, die wir zuvor nicht spüren konnten. Aber sie waren schon immer da. Dieses Lichtwesen nenne ich deswegen Pseudo, weil es eine hochgradig zerstörerische Natur hat, ebenso wie die von ihm abgespaltene Finsternis. Erst wenn beide Eins werden, Licht und Schatten, dann sind sie wahr.  Pseudo-Licht ist immer dominant, unterdrückt Weiblichkeit und unser Menschsein. Es hat stark spaltende Kräfte und bringt alle Aspekte gegeneinander auf. Damit wir dieses Lichtwesen nicht als das erkennen, was es ist, setzt es Mindcontrol ein, der unsere Sinne vernebelt und jede Wahrnehmung verhindert. Es prägt uns mit Narrativen, die ihn als etwas Wunderbares, Gottgleiches beschreiben, was dem Narzissmus entspricht. Zumeist macht es das sehr geschickt, indem es von sich ablenkt und die Gegenseite diskreditiert oder in Frage stellt. Es hält sich versteckt, zeigt sich nie offen und klar. Es ist der Superheld (in seiner Wahrnehmung), der alles im Alleingang durchzieht und alle Probleme löst. Jeder, der in dieser Weise agiert, arbeitet in Wahrheit für die dunkle Seite, auch wenn er von sich glaubt lichtvoll zu sein. Das Pseudo-Licht täuscht vor Licht zu sein, hat dieses Licht aber nur durch Abspaltung der Dunkelheit erlangt, die es über alle anderen stülpt und indem er das Licht aller anderen geraubt hat. Es agiert immer destruktiv, auf Kosten aller. Es wirkt immer stark unterdrückend auf die Weiblichkeit, zeigt das aber selten offen, es verhindert sie einfach. Pseudo-Licht ist elitär und duldet neben sich keinen anderen. Es ist der Patriarch, der Schöpfer der Hierarchie und verteidigt seine Machtposition mit allen Mitteln. Es ist also in jeder Weise unser ultimativer Herausforderer und das ist wörtlich zu verstehen. Er fordert alles aus uns heraus, weil sein Ziel die vollständige Potenzialentfaltung ist. Wenn er das geschafft hat, ist er frei. Dann darf er endlich Licht sein. 

 

Das wahre Licht erkennst du daran, dass es sanft, offen, transparent, mitfühlend ist, vor allem aber ist es hochgradig konstruktiv und dient der Weiblichkeit, so wie sie dem Licht dient. Es ist entstanden, indem sich die Männlichkeit ihren Schattenthemen stellt, dafür in Verantwortung geht, die Schatten integriert und sie so mit dem Licht vereint. Je mehr das männliche Wesen den Schatten integriert, desto mehr erdet es sich, wird manifest, kommt im Körper an. Erst wenn es den Schatten vollständig integriert hat, ist das Licht echt. 

 

Wenn die Weiblichkeit in ihrer Wahrheit ist, ist sie Liebe, auch sie hat einen vergleichbaren Entwicklungsweg. Wenn sie dann dem wahren Licht begegnet, entsteht eine enorme Anziehungskraft und beide fließen direkt in einander. Sie wissen, dass sie Eins sind und einander brauchen. Und das Licht weiß, dass es die Führung durch die Liebe braucht, weil es den Weg nicht kennt. Die Liebe weiß, dass sie das Licht braucht, um ihre Kraft zu leben. Jeder von beiden hat seine Aufgabe. Die der Liebe ist es jetzt zu führen. Die des Lichts ist es zu dienen. Wenn das Licht die Liebe erleuchtet, werden in uns allen die schönsten Kräfte frei, mit denen wir uns das wahre Leben gestalten können. Das geschieht in uns, wenn wir den Lichtkörperprozess erleben. 

 

Wie ich den finalen Lichtkörperprozess erlebt habe

Bei mir fing der individuelle Lichtkörperprozess erst an, nachdem ich den globalen Lichtkörper voll entwickelt hatte. Dadurch war ich gefühlt 22 Jahre lang in dieser Entwicklung. Das wünsche ich keinem und das war extrem herausfordernd. Das Schwierigste war immer, dass es noch keine Erfahrungswerte gab, woran ich spürte dass ich die erste bin, die ihren wahren Lichtkörper entwickelte. Wenn andere Menschen schon vergleichbare Erfahrungen gemacht haben, so ist das für mich im kollektiven Bewusstseinsfeld zu erfassen und hier gab es keine Informationen. Es war also ein absoluter Pionierweg. 

 

Bei mir selbst war immer alles von Finsternis umwölkt, so dass ich lange nicht verstanden habe, was mit mir geschieht, oder welche Schritte ich tun kann, damit Linderung entsteht. Die Finsternis erzeugte maximalen Überlebenskampf in mir und ich brauchte lange, bis mein Unterbewusstsein es verinnerlicht hatte, dass kämpfen zerstört und mich selbst verletzt und somit jeder Kampf endete und ich mich hingeben konnte. Ich hatte viele körperliche Symptome, war massiv erschöpft, hatte überall Schmerzen. Bewegungen fielen mir schwer oder waren unmöglich. Ich fühlte mich gleichzeitig schwerkrank und uralt, totmüde ohne mich erholen zu können. 

 

Es brauchte eine Weile, bis ich verstand, dass mein Liebeskörper vollkommen verdunkelt war und so zum Schmerzkörper geworden ist.  Mein weiblicher Körper wurde erst greifbar, als mein männlicher Körper erwachte. Vorher konnte ich das nicht differenzieren. Ich fühlte mich nur immer falsch. Mein weiblicher Körper war lange überlagert vom männlichen Kollektiv und wurde energetisch vereinnahmt, bis nichts mehr von ihm übrig war. Das ist physischer Missbrauch der höchsten Form. Ich hatte körperlich weder Bewusstsein, noch Macht, noch Kräfte - nur den Schmerz. So geht es den meisten Frauen, wenn sie ihren Körper fühlen. Das ist der wahre Grund dafür, warum Frauen so unzufrieden sind, mit ihrem Körper. Es geht nicht um das Äußere, das ist Ablenkung. Es geht um unseren inneren Zustand. Dass wir körperlich nicht präsent sein konnten, keine Macht und Kraft hatten, keine Stimme. Das ist die Folge des Patriarchats. 

 

Wenn ich das so beschreibe, sind alle Frauen Opfer und somit sind wir nicht in der Wahrheit. Wo also sind wir die Täter? Wir waren es im Matriarchat, als wir es der Männlichkeit unmöglich machten, seelische oder emotionale Präsenz zu erlangen und das dauert bis heute an. Bis wir in unsere Wahrheit kommen und Liebe sind. Hier haben wir vergleichbares Leid in den männlichen Wesen (auch in unserem eigenen) erzeugt, wie es wir in unserer Weiblichkeit heute physisch und geistig erleben. 

 

Das alles sind Folgen der Dualität, auch wenn das Ego hier gerne dramatische Geschichten erzählt. Die Geschichten verzerren nur und lenken ab. Was zählt ist, dass dies Erfahrungen sind, die wir alle so gewählt haben, weil wir nur erfahren konnten, dass Liebe ohne Licht bösartig wird und dass Licht ohne Liebe narzisstisch wird. Beide sind getrennt von einander hochgradig zerstörerisch und genau das erleben wir in unseren Körpern. Erst wenn wir wissen, wie sich das Eine ohne das Andre anfühlt, wie es sich auswirkt, ermessen wir den Wert des Anderen. Erst dann wissen wir, wer wir selbst sind und wer nicht. 

 

Wenn gerade mal kein Schmerz da war, verstand ich, dass es darum geht, den Schatten zu integrieren. Je mehr ich das tat, desto ruhiger wurde es. Ich verstand, dass ich faktisch ständig überschattet war. Ich erlangte immer mehr körperliche Präsenz und konnte schließlich meinen Schmerzkörper transformieren, so dass die Liebe wieder frei wurde. Ich konnte den Lichtkörper und den Liebeskörper immer mehr ausbalancieren und ich verstand, dass beide ihre Plätze tauschen mussten: Der Lichtkörper musste in die Innenwelt, wo seine Energie immer gefehlt hat. Der Liebeskörper musste in die Außenwelt, denn hier fehlte er. So wurde die körperliche Erneuerung vollkommen und ich konnte die alte dreidimensionale Ebene verlassen. 

  

Damit begann die zweite Stufe des Lichtkörperprozesses: Die Erde in den Himmel bringen. Das war der Moment der Erlösung für mich, als ich endlich aufsteigen durfte, mich aus der kollektiven Überschattung heraus lösen konnte, aus den niederen Energien, die in meinem Körper schmerzten. Je mehr ich aufstieg, desto leichter, freier und lichtvoller fühlte sich mein Körper an, das Überleben hörte auf, Regeneration setzte ein. Mein individueller Lichtkörper hatte sich aus dem Kollektiv herausgelöst. Mein Körper begann sehr deutlich und eindrucksvoll mit mir zu kommunizieren und hatte ein klares Gespür für Wahrheit und Illusion. Meine körperliche Schwingung stieg auf 120 Hertz und ich erlebte erstmalig seit vielen Jahren zunehmende Schmerzfreiheit. Je stärker das Licht in mir wird, desto mehr setzt eine körperliche Regeneration und Erneuerung ein. Das ist wie ein Wunder, das ich selbst geschaffen hatte. 

 

Wie ich Menschen in ihrem Lichtkörperprozess begleite

Dann geschah das, was ich von meinem Weg so gut kannte: Kaum hatte ich meine Aufgabe gemeistert, so kamen schon Menschen zu mir, die genau hier meine Unterstützung brauchten. In ihrer Begleitung (hierfür nahm ich kein Geld!) lernte ich dann, was ich zu geben habe, was andere von mir brauchen. Ich erlebte, dass ich ihren alten Lichtkörper in mich aufnehmen kann, so dass er sich in mir erneuert, indem er seine Schatten integriert und vor allem aber das Lichtwesen endlich inkarnieren kann. Damit wird die alte Spaltung von Geist und Materie aufgelöst und der Körper beseelt. Der Lichtkörper wird ganzheitlich ausgerichtet. 

 

Weil die Menschen befreit sind, von dem Schattenwesen, was sie nicht fassen können, kann sich ihr Liebeskörper endlich ausdehnen und entfalten. Die Überschattungen hören auf. Die feinstofflichen Sinne öffnen sich und das spirituelle Bewusstsein entfaltet sich. Sie beginnen aus der Liebe heraus physisch präsent zu sein, zu fühlen, zu handeln, zu leben. Ich verstärke die Weiblichkeit, so dass sie machtvoll Führung übernehmen kann. Ich "übersetze" ihnen ihr Schattenwesen und mache ihnen ihre einzigartige Wahrheit bewusst, so dass sie sie leben können. Ich löse mit ihnen gemeinsam die Blockaden und Programme des alten Systems, so dass sie frei sind sich selbst zu leben. 

 

Mein tiefes Anliegen ist es, möglichst viele Menschen für ihren Lichtkörper zu öffnen, weil hierin das Potenzial zur Heilung der Welt liegt. Jedes Schattenwesen trägt mit seiner Zerstörungskraft erheblich zur globalen Zerstörung bei. Indem die Schattenwesen integriert werden, kann der Mensch nun konstruktiv auf die Welt einwirken. Je bewusster die Schattenwesen werden, desto mehr wirken sie im persönlichen Bereich und richten hier so lange Schaden an, bis die Menschen bereit sind, sich ihren Themen zu stellen und beginnen nach Lösungen zu suchen. Alle weltlichen Angebote können hier nicht helfen. Sie sind Teil des Schattens. Sie verschlimmern nur. Es hilft ausschließlich, das als Weg in die Berufung zu begreifen und in die volle Verantwortung für die unbewussten Schöpferkräfte zu gehen. Alle Kräfte, die bewusst geworden sind, wirken ab jetzt konstruktiv und können dazu beitragen, die Missstände zu beseitigen, die sie unbewusst geschaffen haben. 

 

Um Schattenwesen zu transformieren, brauchen wir lichtvolle Kräfte von außerhalb dieser Welt. Nur sie sind stark und machtvoll genug, um den Schatten voll in sich aufzunehmen. So leisten wir den größten Beitrag zur Heilung dieser Welt. Menschen in dieser Entwicklung zu begleiten, genau dafür wurde ich von der geistigen Welt ausgebildet. Nun bin ich bereit, mein Wissen und Können an die Menschen weiter zu geben. Wenn du daran Interesse hast, so freue ich mich, dich in einer Auszeit oder in einer Jahresbegleitung für deinen Lichtkörper zu öffnen.  

 


Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!


Die Macht des weiblichen Körpers

- 20-02-2022

So schwer wie bei diesem Blogartikel, ist mir das Schreiben noch nie gefallen. Ich war maximal blockiert. Ich wusste genau, was ich schreiben wollte, bekam es aber nicht raus, war vernebelt und verwirrt, bekam es nicht auf eine Weise ausgedrückt, dass es transformatorische Kraft hat. Ich spürte vehement die Gegenkräfte, die verhindern wollten, dass dieses Wissen in die Welt kommt.  Es war wie eine Geburt, die sich über Monate hinzog, bis dann endlich das Neue das Licht der Welt erblickte. Die Macht des weiblichen Körpers ist ein paradoxer Ausdruck, denn bisher wurde physische Weiblichkeit maximal versklavt, unterdrückt, ausgebeutet, verdreht, manipuliert, klein gehalten, in männliche Wertmaßstäbe gepresst und konnte somit nicht existieren.  

Es war also wirklich eine Geburt: Mein weiblicher Körper wollte endlich in dieser männlichen Welt ankommen und völlig präsent sein. Wie kann es denn sein, dass ich seit 59 Jahren eine Frau bin und dennoch mein weiblicher Körper nicht existent war? Jetzt verrate dir etwas: Das ist nicht nur bei mir so, sondern bei allen Frauen. Körperlichkeit war bisher rein männlich und da liegt auch die Ursache dafür, dass kaum eine Frau, auch wenn sie noch so attraktiv, erfolgreich und gesund ist, wirklich glücklich ist mit ihrem Körper. Ich bin mit einem Körper gesegnet, der mich schon früh gelehrt hat, ihn anzunehmen, so wie er ist. Denn wenn ich das nicht getan habe, wurde ich krank und hatte Schmerzen. Er forderte mich maximal heraus, denn es gab Vieles, was ich so nicht wollte, wie es war. Bis heute. Er lehrte mich, ihn zu sehen, wie er in Wahrheit ist, tief im Inneren verborgen und hier ist er wunderschön. Hier liebte ich ihn bedingungslos. 

 

Das, was ich in meinem Inneren fand, war so der vollkommene Gegensatz zu meinem äußeren Erscheinungsbild, zu meiner Handlungskraft, zu meinem Standing in der Welt. Hier fand ich meine physische Wahrheit und brachte sie dennoch nicht nach draußen. Diese Diskrepanz machte mich krank. Ich hatte das Gefühl, mich nicht leben zu können, mein Potenzial nicht für alle sichtbar und erlebbar in der Welt ausdrücken zu dürfen. Ich litt wie ein Tier an meiner Kleinheit, Unsichtbarkeit, Makelhaftigkeit, dem scheinbaren Versagen. Es brachte mich nahe dem Wahnsinn, denn dazu wird unterdrückte Genialität. 

 

Also musste ich einen Weg finden, wie es mir möglich ist, mein Innen nach Außen zu bringen, damit es für alle sichtbar wird. Weibliche Körperkraft entspringt der Innenwelt, entfaltet aber erst in der Außenwelt ihre gesamte Schönheit und Macht, erst hier kommt sie ins Erblühen. Meine Innenwelt war mir viel zu klein geworden, aber die Außenwelt war noch nicht bereit für echte Weiblichkeit. Bis zu dem Tag, wo ich es lernte, mir selbst einen geistigen Raum zu kreieren, wo nicht nur meine Weiblichkeit erblühen konnte, sondern auch die von allen anderen. Wo sie endlich nicht mehr angegriffen wurde, nicht mehr unterdrückt oder entmachtet wurde, sondern wo sie einfach SEIN durfte, ohne dass es einen Wiederstand gab. Stille. Ruhe. Einfach sein dürfen. 

 

Es war das, wovon ich lange träumte, was ich essentiell brauchte und dennoch noch nie erlebt hatte. Es verdeutlichte mir, was ich lange ahnte, aber nie klar genug in dieser Absolutheit sehen konnte: In Folge des Patriarchats gab es bisher keine echten Frauen. Wenn Frauen physisch stark oder machtvoll waren, so konnten sie das bisher nur leben, indem sie ihre Weiblichkeit verleugneten, sie abspalteten und sie aus ihrer Männlichkeit heraus aktiv wurden. Daher kommt auch der Umstand, dass Frauen in Führungspositionen männlicher sind als Männer. Nur indem sie stärker waren als ihre Kollegen, konnten sie in solche Positionen gelangen. Sie zahlen dafür einen großen Preis. 

 

Heute wissen die meisten Menschen nicht mehr, was Weiblichkeit überhaupt ist. Aber wenn wir das nicht wissen, können wir auch nicht erfassen, was Männlichkeit ausmacht, was uns als Mensch ausmacht. Wir vergessen, wer wir sind, weshalb wir hier sind, was unsere Aufgabe ist, was wir leisten können für alle anderen. Wir verfehlen den Sinn unseres Lebens. Was noch wichtiger ist, aber oft nicht wahrgenommen wird: Wir leiden. Das Leben ist nicht dafür gedacht, dass wir leiden, sondern dass wir glücklich sind, uns entfalten, dass wir die schönste und beste Version von uns selbst zum Ausdruck bringen. 

 

Damit ist nicht die zwanghafte "Selbst"optimierung gemeint (das ist die männliche Version), die nur das Ego stärkt, sondern vielmehr die stille, ruhige Selbstliebe, die alles zum Erblühen bringt. An diesem Beispiel sehen wir schon den größten Unterschied zwischen männlicher und weiblicher Materie: Männliche Führung stärkt das Ego und jede andere Form der Illusion. Weibliche Führung hingegen stärkt das Selbst und jede andere Form der Wahrheit. So kann alles was ist, einen neuen Ausdruck annehmen, wenn wir es unserer Weiblichkeit erlauben, ihre physische Kraft zu entfalten. Jede Weiblichkeit trägt den Samen für etwas vollständig Neues in sich, was wir bisher noch nie in dieser Welt hatten. Etwas, was so neu und anders ist, dass wir es weder denken, noch fühlen können. Weil es viel größer, komplexer, verwobener ist, als wir es uns vorstellen können. 

  

Weiblichkeit dient dem Leben, gibt sich ihm hin, kann es als das größere Prinzip erfassen, das sie führt und leitet. Männlichkeit hingegen dominiert und entmachtet das Leben, ernennt sich selbst zum Herrscher und obersten Schöpfer. Hier wirkt das Prinzip Macht, die immer durch Kampf erhalten werden will - um nichts anders geht es in der alten Welt. In der neuen Welt, die von der Weiblichkeit geschaffen wird, die sich in jeder Weise selbst befreit hat, wirkt das Prinzip Liebe. Wenn Männlichkeit ehrlich wäre, was ihr im Moment noch schwer fällt, würde sie erkennen, dass sie auch nicht in ihrer Wahrheit ist. Dass sie nicht sie selbst sein kann und daher durfte Weiblichkeit bisher nicht sie selbst sein.

 

Nur wer sich selbst führen lässt, kann auch andere führen. Die männliche Führung, die wir bisher kannten, war nichts anderes als ein übermächtigen, ein vereinnahmen, ein kontrollieren und unterwerfen. So erzeugte sie maximale Fremdbestimmtheit.  Weibliche Führung hingegen führt in die Selbstbestimmtheit und somit in die Freiheit. Sie führt uns in unsere wahre Größe und Wirksamkeit. Jede Führung ist immer spirituell, auch wenn uns das nicht bewusst ist. Männliche Führung wirkte durch satanische Energie, weibliche Führung durch Göttlichkeit, die ihren dunklen Schatten integriert. Erst wenn der Geist Liebe geworden ist, die Weiblichkeit alle Getrenntheit und Dunkelheit, alle Illusion und Dominanz geistig integriert hat, kann auch der weibliche Körper erwachen. 

 

Wenn Männlichkeit und Weiblichkeit erwachen und somit in ihre Wahrheit kommen, sind sie immer kooperativ, einander unterstützend und stärkend. Sie lernen es, sich gegenseitig Raum zu geben für ihre ergänzende Andersartigkeit. In dem Andersartigen wird das gesehen, was bisher fehlte und somit wertvoll ist und Heilung schafft. Wenn beide voll präsent sind, ist sowohl deine Liebeskraft, als auch dein Licht voll entwickelt. Sie arbeiten nicht mehr einander ausschließend, sondern sie fließen ineinander und miteinander. In diesem Stadium beginnst du deine Wahrheit zu leben. Das ist der Zustand von reinem Frieden, innerer Stille, der Kopf ist klar, dein Bewusstsein voll entfaltet, das ist Herz offen und arbeitet von alleine integrativ. Du bist sowohl mit dem Kosmos, als auch mit der Erde verbunden, nimmst dich als Mensch als Bindeglied zwischen beiden wahr. Der Körper ist voll präsent und du entfaltest deinen authentischen Ausdruck. Du hast körperlich eine Schwingung von mehr als 90 Hertz. Dein Potenzial ist zu einem hohen Prozentsatz entfaltet und du weißt, wofür du deine Kräfte einsetzen willst. So kannst du deine Berufung leben. 

 

Jeder Körper ist sowohl männlich als auch weiblich. Naturgemäß fällt es Frauen leichter ihren weiblichen Körper zu entfalten, doch auch für die Männer ist dies möglich. Der männliche Körper ist der alte, voller Verletzungen strotzende Schmerzkörper, der auf die Materie reduziert wurde und wie eine Maschine funktionieren musste. Der männliche Körper wurde konditioniert, in der Weiblichkeit eine Bedrohung zu sehen, in Wahrheit geht es hier nur um Machterhalt. Es ist wichtig, diese Konditionierungen zu überwinden, Frieden zu erlangen. Der weibliche Körper will noch neu geboren werden und bringt in jeder Weise Erneuerung in deine Welt. 

 

Was ist also die Macht des weiblichen Körpers? In ihr ruht die Macht der Veränderung, des Wandels, der Transformation, mit dem sie alles Vorhandene in seinen größten, wahren Ausdruck bringen kann. Somit erkennt sie genau das brachliegende Potenzial, das sich in Zerstörungskräften ausdrückt. Denn wenn Kräfte nicht bewusst und aktiv gelebt werden, sind sie unbewusst und zerstören uns. Indem sie den Kräften ein Gefühl vermittelt von ihrem konstruktiven Ausdruck, können sie diesen annehmen und so kann sich die ganze physische Welt in das verwandeln, was sie immer sein wollte. Die Wahrheit ist immer konstruktiv und somit zeigt Widerstand etwas an, was Illusion ist. Indem der Widerstand sein darf, wir das nicht-stimmige ausdrücken, können wir das Gegenteil davon erfassen - das was es in Wahrheit ist. So findet Transformation statt!

 

Am meisten verboten war es mir, darüber zu schreiben, dass der wahre Lichtkörper, von dem alle Spirituellen immer reden, weiblich ist. Der männliche Körper konnte mit einem erwachten Geist die lichtvolle Illusion des Körpers erzeugen, der in seinem Inneren aber immer in der Finsternis blieb. Damit war jede Form eines Lichtkörpers, der sich bisher in Menschen öffnete, immer Illusion. Diejenigen, die mir das verboten haben darüber zu schreiben, waren die sogenannten Aufgestiegenen Meister. Nachdem dieser Artikel veröffentlicht war, konnte ich sie endlich erfassen und in den Abstieg bringen in die physische Welt. Denn erst hier entfalten sie ihre wahre Kraft als männliche Göttlichkeit. Wenn sie die Finsternis meistern, haben sie sich bewahrheitet. 

 

Der weibliche Lichtkörper entfaltet sich, indem weibliche Wesen die Absicht fassen, in ihren Körper zu inkarnieren. Bisher durften und konnten sie das nicht. Jetzt ist es für alle möglich. Bei der Inkarnation müssen sie alle Gegenkräfte in sich aufnehmen und transformieren, um sich so die Lebensumstände zu schaffen, die sie brauchen. Sie integrieren Fremdbestimmtheit und so erzeugen sie Selbstbestimmtheit. Sie integrieren Dunkelheit, Materie, Dichte, Schwere, Getrenntheit, Gegeneinander, Unterdrückung - und alles wandelt sich in ihnen in das Gegenteil. Somit formt sich der weibliche Lichtkörper aus dem transformierten männlichen Körper. Die weiblichen Wesen sind kollektiv verbunden und so stärken sie sich untereinander. Mit dem körperlich werden entwickeln sie jedoch ihre Individualität, ihre Einzigartigkeit. Also geht es vor allem darum, dem eigenen Schatten zu begegnen, ihm standzuhalten, ihn anzunehmen, ihn lieben zu lernen. In diesem Schatten ist alles enthalten, was wir nicht wollten, was nicht-stimmig war für uns und somit ist er ein wertvoller Spiegel für uns und zeigt uns, wer wir in Wahrheit sind. Je mehr wir den Schatten lieben, desto mehr erlöst er sich und wird zu unserem verkörperten Licht. 

 

Wie wir physischen Frieden erlangen

Frieden ist so viel mehr, als nur die Abwesenheit von Krieg, Kampf und Zerstörung. Frieden ist vor allem die Grundlage für das Leben, so dass dieses alles zum Erblühen bringen kann. Damit endet das Überleben, alle Mangelzustände und Krankheit. Ohne Frieden können wir nie in unsere körperliche Kraft kommen, kann kein Wachstum geschehen. Der Frieden führt unseren Körper ins Erwachen, in seine Heilung, ins Leben. 

 

Wir leben in einer Welt, die uns gelehrt hat, unsere Körper als eine Maschine zu sehen, die zu funktionieren hat. Gemäß diesem mechanistischen Weltbild, muss der Körper repariert werden, wenn er kaputt geht und aus irgendeinem Grund die Leistung nicht mehr bringt, die er bringen sollte. Alle Reparaturmaßnahmen dienen ausschließlich der Wiederherstellung des Funktionierens, so dass der Körper wieder seine Arbeitsleistung erbringen kann. Weiterhin haben wir es gelernt, Angst zu haben vor unserem eigenen Körper, vor seiner Verletzlichkeit, Anfälligkeit, Instabilität und Ekel vor seinen Ausscheidungen und seinen Gerüchen. Wir schämen uns für unsere Körper, glauben sie seien unvollkommen, schlecht, hässlich. Wir fühlen uns schuldig und als Versager, wenn wir nicht die Leistungen erbringen, die wir eigentlich erbringen müssten (was wir nie tun). Wir kämpfen gegen unsere Körper, wenn er sich weigert zu funktionieren, so ist die ganze medizinische Sprache ein einziges Sinnbild dieses Kampfes. Wir versklaven unsere Körper, indem wir von ihm verlangen, dass er sich unseren mentalen Vorstellungen und Erwartungen beugt. 

 

Diese Kräfte von Schuld, Scham, Ekel wirken 24/7 auf deinen Körper ein, zusammen mit Erwartungen, Befehlen und Druck und programmieren dein Unterbewusstsein. Die Folge davon ist, dass der Körper erstarrt. In diesem Zustand des Traumas, gibt er sich auf, sieht keinen Ausweg mehr und lässt sich versklaven. Das hat zur Folge, dass deine körperliche Kraft von anderen genutzt werden kann, für ihre Zwecke, was sich dann in deinem Arbeitsalltag ausdrückt. So steht dir deine eigene Energie nicht mehr zur Verfügung und du kämpfst ums Überleben. Das hält dich so beschäftigt, dass du es gar nicht realisierst. Viele Mechanismen sorgen dafür, dass dir dieser Zustand nicht bewusst wird, du sogar glaubst, dir würde es richtig gut gehen. Denn wenn das nicht so wäre, würdest du dich dagegen wehren, richtig? Du entkräftest deinen Körper im Überlebenskampf so sehr, dass er entweder wie eine Maschine funktioniert, ohne eigenes Bewusstsein, oder dass er sich verweigert (was gesund ist!!!) und deutlich zeigt: Hier mache ich nicht mehr mit!

 

Beginne damit, dass dir dieser Kampf gegen deinen Körper bewusst wird. Beobachte ihn in der gleichen Weise, wie du einen Film anschaust, neutral: Aha, so mache ich das also! Es ist wertfrei und du bist in der Annahme des Geschehenen. Wenn du noch einen Schritt weitergehen kannst, dann betrachte dich selbst mit den Augen des Mitgefühls und habe Verständnis für die Missstände, die dir dein Körper zeigt. Sieh ihn als Schlachtfeld an, auf dem die Kriege deiner Leben bisher sich austobten und jede Narbe ihre eigene Geschichte hat. Jetzt heilt dein Körper. Und ja, er ist sehr viel älter, als du denkst. Denn auch dein Körper ist geistig und du nimmst deine Erfahrungen aus allen Leben mit in deine neue Inkarnation. Mache dir bewusst, dass jede Erfahrung in dieser Weise notwendig war, weil du etwas erkennen und lernen wolltest. Das heißt nicht, dass es angenehm ist, Aber wertvoll. Die schwersten Lektionen mit den tiefsten Narben sind es, die uns weise werden lassen. Die unsere Genialität entfalten lassen. Wenn wir unseren Frieden damit finden. 

 

Nur der weibliche Körper kann die Erfahrungen des männlichen Körpers decodieren. Damit entsteht so etwas, wie die Evolutionsgeschichte deines Menschen. Alle Leben beginnen sich vor dir auszubreiten und dich dorthin zu führen, wo etwas noch nicht in der Wahrheit ist und somit schmerzt. Betrachte den Schmerz als deinen Lehrer, denn durch ihn wird dein gesamtes authentisches Wissen frei. Wo du deine Wahrheit gefunden hast, entsteht Heilung, sofort und spontan. So hast du immer größere Lebensbereiche zur Verfügung und der Frieden breitet sich über alle Leben aus, bis tief in deine Wurzel, dein Kindheit als Mensch. Deine physische Ebene bewahrheitet sich. 

 

Das ist der erste Schritt ins körperliche Erwachen:

Du beginnst du realisieren, dass es dir gar nicht gut geht und du entweder körperlich, seelisch oder emotional belastet bist. Oder seltener auch alles zusammen. Du beginnst den Schmerz zu spüren, den Versklavung auslöst und möchtest dich befreien. Dein Leiden wird dir bewusst und auch dass es schon immer da war. Du entwickelst ein Bewusstsein darüber, dass dein Körper einen eigenen Willen, eigene Bedürfnisse und Kräfte hat, die konträr sind zu den Vorstellungen des Verstandes. Vielleicht erkennst du, dass dein Körper ein Lichtwesen ist, dass er auch so angesprochen werden will: Reine Energie in beständiger Veränderung. Du lernst es zunehmend, die Sprache deines Körpers zu verstehen und seine Befindlichkeiten und Symptome als Ausdrucksform zu akzeptieren. Vielleicht gehst du auch in eine innere Zwiesprache mit deinem Körper und wenn du wirklich in Kontakt kommst mit ihm, beginnt er zu antworten. Er antwortet dir mit wundervollen Energieschüben, die dich erheben und dich leicht und beschwingt fühlen lassen, wenn er sich von dir geliebt und geachtet fühlt. So reagiert der Körper jedoch erst, wenn er im Leben ankommt. 

  

Wir können also sagen, die Welt hat uns gelehrt unseren Körper zu hassen, ihn als Feind zu sehen. Warum ist das so und wie ist das entstanden? Das ist eine Folge evolutionärer Entwicklung. Es gab eine Zeit, in der der Geist verdunkelt wurde von unseren unbewussten Körperkräften. Dann gab es eine Zeit, in der ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist entstanden, was große Dinge hervorgebracht hat. Jetzt leben wir in einer Zeit, in der der Geist der Herrscher über den versklavten Körper ist. Alle Kräfte wollen gleichermaßen gelebt und entwickelt werden.

 

Wenn Menschen ihr eigenes Wissen verlieren, über das was sie sind, weshalb sie hier sind, was ihre Aufgabe ist, dann sind sie entwurzelt - ohne Anbindung an das Leben. Entwurzelte Menschen sind traumatisiert und so können sie von fremden Mächten übernommen werden. Sie sind leicht zu manipulieren und können Wahrheit und Illusion nicht unterscheiden. Sie sind maximal fremdbestimmt. 

 

Das Böse hat keine eigene Existenz, es ist nur ein Schatten. Daher ist es immer parasitär und muss von der Energie Anderer leben. Solange die Menschen vor ihren eigenen Schöpfungen davon laufen, solange gibt es das Böse. Es ist elementar wichtig, dass wir es alle lernen, unseren Schatten zu stellen, sie zu integrieren und zu transformieren. Getrennt von uns zerstören sie uns und andere, sie verfolgen uns und machen uns das Leben zur Hölle, wenn sie aber in unser System integriert sind, stärken sie uns und zeigen uns den Weg ins Paradies.

 

Tritt deine eigene Heldenreise an und stelle dich deinem Schatten! Was ist das, wovor du bisher am meisten geflüchtet bist, was dich am stärksten bedroht? Lerne es, deinen Schatten zu umarmen, ihn zu lieben und er löst sich auf. Er wird in dir neu geboren und bringt dir das, was dir bisher fehlte. 

 

Wenn du ärgerlich bist, lebst du in der Vergangenheit.

Wenn du ängstlich bist, lebst du in der Zukunft. 

Wenn du aber im Frieden bist, lebst du im Jetzt. 

 

Zwiegespräch mit meinem Körper:

Ich bin dankbar, dass es dich gibt. Du bist wunderbar. Ich freue mich über dein inneres Strahlen als Antwort darauf, wenn ich mir dir rede und du es magst. Ich liebe es, wie du dich anfühlst, wenn ich deine innere Schönheit fühle. Ich erinnere dich daran, dass alles IN DIR ist, nach was du dich sehnst. Du hast das Vermögen, alles aus dir herauszuholen, auf was du in der Welt reagierst und du es gerne hättest. Weil du immer nur auf deinen Spiegel reagierst. Alles Äußere, was Begehrlichkeit, Sehnsucht oder gar Mangel in dir hervorruft, weil es dir vermeintlich fehlt, erinnert dich in Wahrheit daran, dass es auch Teil von dir ist, sonst würdest du nicht darauf reagieren. In dir ruht die Geschmeidigkeit eines Jaguars, die königliche Stärke eines Löwen, der durchdringende Blick eines Adlers und seine Fähigkeit, sich von der Luft tragen zu lassen. In dir ruht der Sanftmut und die Hingabe einer Kuh, die Flinkheit einer Maus, und die Transformationskraft einer Raupe. Alles, was du aus dem Tierreich kennst, ist auch ein Teil von dir. Du bist Teil dieser wilden Natur, du trägst ihre Kraft in dir, denn sie ist aus dir heraus entstanden. Jedes einzelne Tier will dich an deine wahren Kräfte erinnern. Es ruft dir zu: Das ist deine wahre Natur und mehr brauchst du nicht. Erinnere dich an deine wahre Kraft! Erkenne dein Vermögen und höre auf dem Schein hinterherzurennen. Lass dich nicht länger blenden, verführen und in Abhängigkeiten verwickeln. Befreie dich von allem, was dich binden will und lebe deine weibliche Macht!

 

Ich danke meinem Verstand für seine Klarheit, meinem Herzen für seine Offenheit, meiner Seele für ihre Unverletzbarkeit. Ich danke meinem Schatten für seine Lektionen und dass er mir den Weg in meine wahre Größe gezeigt hat. Ich danke meinem Leben, dass es so schwer war und damit maximal meine Lebenskräfte trainiert hat. Ich danke allen Verletzungen in meinem Körper, denn sie zeigen mir an, wo ich meinen Weg verlassen hatte und daraus lerne ich jetzt. Jede einzelne Narbe ist wertvoll, denn sie macht mich einzigartig. 

  

Ich sage all das zu meinem Körper und er antwortet mit seiner bedingungslosen Liebe. Sein Herz brennt vor Leidenschaft und Lebenslust. Er weiß wieder, wer er ist.   


Willst du deine eigene Heldenreise antreten und weißt nicht wie? Dann unterstütze ich dich gerne darin, die Macht deines weiblichen Körpers zu entfalten. Jeder von uns hat andere Herausforderungen zu meistern, denn physisch sind wir einzigartig. Genau diese Einzigartigkeit ist einerseits so wichtig und andererseits so schwer zu erfassen, denn wir haben noch nie die Abwesenheit von dem erlebt, was uns ausmacht. Damit ist es für uns selbst normal, wo alle anderen das Besondere sehen können. Melde dich noch heute bei mir und beginne deine Heldenreise!


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

 

Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram Kanal und entscheide dich geistig Teil des lichtvollen Netzwerks zu sein, um deine konstruktiven Schöpferkräfte zu entfalten!

Was Adam und Eva mit dir zu tun haben...

- 24-11-2021

...oder die Auflösung des Romantikprogramms

Alle Frauen träumen von einem Mann, der einem Superhelden gleich den Weg für sie ebnet, der alle Schwierigkeiten von ihr fern hält, sie auf Händen trägt und sie schützt vor den Unwegsamkeiten des Lebens. Wer will nicht gerne an den Prinzen auf dem weißen Pferd glauben und an das ewig dauernde Happy End?

 

Die Frau ist dann in der Rolle der Prinzessin, die verehrt und angebetet wird, einem Star gleich und der Mann hat nur Augen für sie, obwohl er jede Andere haben könnte. Er begehrt sie heiß und innig und wartet auf mit einem Traumkörper, durchtrainiert, männlich markanter Duft, ein Gesicht wie ein römischer Gott.

 

Wer kennt ihn nicht diesen Teenagertraum, aus dem fast alle Liebesromane und Kultfilme entspringen? Und wer von uns träumt nicht davon, sich den Mann backen zu können, aus den Zutaten, die wir auswählen? Ein Mann, der in allem dem entsprechen muss, dass er unseren Vorstellungen genüge leistet? Die perfekte Mischung aus Gentleman, Macho, Abenteurer, Winner und Softie. Jede Frauenzeitschrift ist voll davon und nährt das dahinter liegende Programm, das Ursache ist für unglaublich viel Schmerz, Leid und verpfuschtem Leben. Das Romantikprogramm.

 

Es erzeugt die Sucht, sich verlieben zu wollen, weil wir uns nur dann lebendig fühlen. Es suggeriert uns, nur durch unsere jetzt noch fehlende Hälfte, würden wir uns endlich ganz fühlen. Verlieben kann nur in der Illusion aufrecht erhalten werden, in der Wahrheit kann es keine Kraft. Solange wir uns verlieben wollen, uns danach verzehren, solange kann die Liebe in uns nicht wirksam werden, die der Wahrheit entspricht. Wenn wir verliebt sind, projizieren wir unser Licht auf unseren Partner, erhöhen ihn und automatisch setzen wir uns selbst herab. Deswegen endet dieses Verliebtsein immer tragisch, mit einem Platzen der Illusionsblase, wo wir erkennen, dass der andere gar nicht der ist, für den wir ihn gehalten haben. 

 

Weil wir glauben, der Mann müsste unseren Idealen entsprechen, er müsste so aussehen, sich so verhalten, so reden, sich so anziehen wie wir es wollen, kann er nie er selbst sein. Ein solcher Mann ist ein Kastrat, dem seine Potenz geraubt wurde, schon bevor er sie zum ersten Mal unter Beweis stellen kann. Wie kann ein Mann ein Mann sein, wenn er sich unserem Ideal beugen muss, nur damit wir auch hoheitsvoll bereit sind mit ihm zu reden?

 

Wer von uns hat noch nie erlebt, wie unsere Träume schmerzhaft zerplatzen, sobald der Angebetete auch nur einmal nicht genau unseren Vorstellungen entspricht? Wie wir dann gleich zutiefst verletzt sind, ihn in Frage stellen, uns selbst gleich mit und in nicht enden wollendem Schmerz versinken. So wie er einst glorifiziert wurde, wird er dann verteufelt.

 

Die wahre Liebe erzeugt NIEMALS Schmerz. Sie erlöst, befreit und verbindet. 

 

Wer hat nicht auch geglaubt, Liebesbeziehungen wären wie im Film oder in den Romanen? Wer von uns Frauen ist nicht auch dem Romantikprogramm auf den Leim gegangen? Die Männer natürlich auch, auch wenn sie anders darauf reagieren: Mit Nüchternheit, Rationalisierung, Blocken, Flucht oder Angriff. Wie viel Schmerz, wie viel Lebenszeit und -energie geht damit verloren? Ganz zu schwiegen von der Lebensqualität...

 

Wer kennt es nicht, dieses beständige Suchen nach einem Mann, auch selbst dann, wenn wir schon einen an unserer Seite haben? Wie eine Sucht, eine Abhängigkeit, eine Droge ohne die wir nicht leben können, checken wir beständig potenzielle Kandidaten aus, mit denen wir das Spiel verstärken könnten. Und einer Süchtigen gleich suchen wir beständig das, was uns immer noch mehr zerstört. Dabei geht es hier nicht um Liebe, wir nennen es nur so, weil es die Illusion aufrecht erhält. Hier geht es um Ablenkung, um Machtkampf, um Versklavung!

 

Weißt du, wann Paare in dieser Weise „glücklich“ sind? Wenn sie gemeinsam die perfekte Illusion aufrecht erhalten. Wenn er wie Adam funktioniert, sie wie Eva und sie beide perfekte Rollenmodelle sind. Wenn nur einer von beiden einen Hauch Individualität oder Wahrheit entwickelt, kommt Sand ins Getriebe der Pseudo-Liebe. Sie setzt voraus, dass sich niemals etwas ändert, nichts in Frage gestellt wird, niemand ausbricht, niemand authentisch ist. Das ist der Preis, den wir bisher für unsere Illusion vom großen Glück gezahlt haben. Dann konnten wir die Illusion haben, dass in unserem Leben alles in Ordnung ist, dass wir eine "gute" Beziehung führen, bis das der Tod uns scheidet. In Wahrheit sind diese Beziehungen hoch toxisch, weil beide gegenseitig ihr wahres Selbst vergiften, damit es nicht in Erscheinung treten kann. Beide hindern sich gegenseitig am erwachen, am wachsen, am bewusst werden. Keiner von beiden kann sein authentisches Leben führen.

  

Es ist Zeit für eine erlöste Weiblichkeit in uns Allen! 

 

Nur die erlöste Weiblichkeit kann diese Unstimmigkeiten erfassen. Indem sie sich den Illusionen stellt, sich mit ihnen konfrontiert und sie annimmt, beginnen sie sich zu erlösen. Und das ist auch der Weg der Erlösung für die Weiblichkeit selbst. Erst wenn diese in der Wahrheit ist, können die Beziehungen gesunden. Nur sie erkennt die Versklavungen und findet Wege, sie aufzulösen. Denn die erwachte Weiblichkeit IST Liebe. Sie verkörpert sie. Im Mann und in der Frau.

 

Es gab eine Zeit im Matriarchat, als weibliche Wesen sehr machtvolle Göttinnen waren. Aus dieser Zeit stammt die Grundlage für die Schöpfung, die männliche Wesen extrem unfrei und inauthentisch gemacht hat und das männliche Rollenmodell „Adam“ geschaffen hat. Das war ein Missbrauch der weiblichen Schöpferkraft am Mann und ich bitte hier stellvertretend für alle Frauen, alle Männer um Vergebung. Wir wussten nicht, was wir taten und noch weniger, welche Konsequenzen das mit sich bringt. Die meisten Männer fühlen sich extrem unbehaglich in der Rolle des Opfers, widerspricht es doch in jeder Weise dem Heldenepos. Lieber sind sie Täter – ähneln damit dem Helden, weil sie handeln. Indem sie das Opfersein aber annehmen, erlöst sich in ihnen die matriarchale Verletzung, die sie daran hindert authentisch Mann zu sein und sie entwickeln ihren konstruktiven Schöpfer. 

 

Wenn wir Frauen an dieser Stelle nicht die Verantwortung für diese unbewusste Schöpfung übernehmen, hört dieser Machtkampf und der damit verbundene Missbrauch niemals auf. Bei uns erlöst sich hingegen die patriarchale Verletzung, indem wir uns unsere Täterschaft bewusst machen. Viele Frauen spalten die damit verbundenen Gefühle ab, verdrängen oder unterdrücken sie. Denn sie machen handlungsunfähig und sind nicht angenehm. Wenn sie hingegen bewusst erlaubt werden, ist das sehr viel einfacher. So kommen wir aus dem Opfer (in dem wir uns durch die patriarchale Herrschaft fühlen) heraus in den Schöpfer. Erst wenn Täter und Opfer sich in uns vereinen, kann der bewusste Schöpfer da sein. Unbewusste Schöpfungen sind IMMER zerstörerisch und sie wirken so lange, bis sie uns vollständig bewusst geworden sind, wir sie annehmen, uns selbst vergeben und neue Entscheidungen treffen. Eine neue Schöpferentscheidung könnte sein: "Ich gebe frei. Ich nehme an. Ich werde weit und gebe Raum."

 

Der bewusste Schöpfer erwächst aus der Vereinigung von Täter und Opfer IN UNS!

 

Alle weiblichen Wesen haben diese Schöpfung der männlichen Unterdrückung gemeinsam geschaffen, also ist es auch unsere Verantwortung, sie nun gemeinsam zu transformieren, indem wir sie annehmen und den Schmerz fühlen, den sie erzeugt hat. So entwickeln wir Schöpferbewusstsein und Ethik, so dass wir in Zukunft unsere Schöpferkräfte nie mehr missbrauchen können. Nur so kann sich dann in uns Frauen auch unsere innere Männlichkeit endlich entfalten. 

 

Natürlich formten die Männer im Patriarchat ihre schöpferische Antwort und setzten ihre Macht dafür ein, die Frau zu unterdrücken und zu spalten in die brave, dienende, fürsorgliche „Eva“, während sie ihr Vergnügen mit der wilden, ungezügelten, sexy „Lilith“ finden. Seitdem müssen wir Frauen uns entscheiden, ob wir Heilige oder Hure sein wollen. Tatsächlich können wir uns aber gar nicht entscheiden, weil die Rollenmuster schon festgelegt sind und wir können niemals beides sein. Und jetzt sind es die Frauen, die sich eingeengt in Korsetten wiederfinden, die sich verhalten und anziehen müssen, wie die Männer es wollen. So kann keine Frau authentisch sein und sie vergisst über die Jahrtausende gar, was Frau sein bedeutet. Mann und Frau zerstören sich gegenseitig, solange das Romantikprogramm aktiv ist. 

 

Wir sind uns also quitt. Frauen haben Männer seelisch und emotional manipuliert und zu ihren Zwecken missbraucht und Männer haben Frauen physisch und geistig Gewalt angetan, um ihr Ziel zu erreichen. Wir stehen uns in nichts nach. Wie könnte es auch anders sein, sind wir doch einander ebenbürtig, in Wahrheit Eins.

 

Es handelt sich hier um ein kollektives Programm, das in allen Menschen unterbewusst wirksam wird, durch das Frauen und Männer sich gegenseitig versklaven, damit viel Leid erzeugen und das verhindert, dass sie auf diese Weise wirklich zueinander finden können. 

 

Immer abwechselnd sind beide entweder der Verführende und Lockende oder der Gefangene, Haltlose. Dieses Machtspiel erzeugt einen Sog, eine Sucht und es zieht beide in die Illusion und hält sie im Ego gefangen. Es hält beide klein und abhängig, es kann weder Reifung noch Wachstum stattfinden. Beide sind in einer Forderungs- und Erwartungshaltung dem anderen gegenüber, jeder von beiden fragt nur danach, wie er am meisten vom anderen profitieren kann. 

 

Das Programm verspricht uns Einheit, Verschmelzung, Glück, Heilung, Lebendigkeit, Leidenschaft, Sex und Liebe. Es suggeriert Erlösung aus allem Elend. Und doch ist all das nur Illusion, nur die Verheißung davon. Weil wir das Ziel nie erreichen, halten wir fest daran, in der Hoffnung, es würde noch eintreten. All das ist tief unterbewusst.

 

Es arbeitet auf diese Weise an der Auslöschung des weibliches Selbstes (während das männliche Selbst erst gar nicht da sein konnte). Es lenkt ab von der großen Kraft, die nicht zum Zuge kommen soll. Der Lebenskraft. Wir verlieren das Wesentliche in unserem Leben aus dem Auge, weil das Unwesentliche uns so beschäftigt hält.

 

Das Wesentliche in unserem Leben sind immer wir SELBST.

 

Also hier mein Appell: Lasst uns gemeinsam dieses Programm entlarven, denn wenn es als solches bewusst wird, funktioniert es immer weniger. Nur durch Bewusstsein lässt es sich auflösen. Vor allem Bewusstsein darüber was Liebe ist. Lasst uns einander frei geben und den Raum halten für das ergänzende Andersartige: Es darf da sein, auch wenn es ganz anders ist, als wir selbst. Lasst uns gemeinsam wachsen in der Vergebung, Annahme, Hingabe und im Vertrauen. 

 

Die Getrenntheit von Männlichkeit und Weiblichkeit sind die Stützpfeiler der globalen Illusion, in der wir bisher lebten. Lasst uns hingegen Verbundenheit und Ausgleich schaffen, damit die Wahrheit endlich das Kartenhaus zum Einstürzen bringt und alles Leid beendet. Es ist an der Zeit, dass Männer und Frauen, alle Menschen, einander wahre Freunde und Partner werden. Findest du nicht auch? Mache dir bewusst, dass diese Form der Versklavung die Grundlage für jede andere Form der Unfreiheit ist.

 

In Zeiten, wo die Unfreiheit im Außen immer deutlicher wird,

ist es ein nahezu revolutionärer Akt sich innerlich SELBST zu befreien.

 

Denn hier hat die Versklavung begonnen, also müssen wir sie auch hier beenden: Indem jeder von uns in die Selbstverantwortung geht. Wir selbst haben das erlaubt und wenn wir darüber die Schöpferverantwortung übernehmen, können wir es auch beenden. Der Geschlechterkampf ist die Ursache für JEDEN Kampf. Also schaffen wir Frieden zwischen unserer inneren Frau und unserem inneren Mann. Also erlauben wir es beiden gleichermaßen präsent zu sein. Wir öffnen uns als Weiblichkeit, um das Licht der Männlichkeit zu empfangen. Wir machen uns weit uns geben ihm Raum. Mit deiner Entscheidung dafür beginnt es!

 

Das Romantikprogramm ist die Verheißung von Liebe, bringt in Wahrheit aber Leid, Schmerz, Verlust, Getrenntheit und stärkt so das Ego. Durch seine Wirkung zeigt es uns, dass es das Gegenteil von Liebe ist. Sie macht die Liebe eng und klein, denn sie richtet sich auf einen einzigen Menschen, von dem vermeintlich unser Lebensglück abhängt. Sie lenkt uns ab von uns selbst und richtet unseren Blick nach außen, weil scheinbar von dort die Erfüllung kommt. 

 

Liebe schafft immer Freude, Glück, Erfüllung und Verbundenheit. Liebe ist Annahme von Andersartigkeit, dem anderen Raum geben für sein So Sein. Liebe ist unendlich weit, weich, alles vereinend, voller Hingabe, Mitgefühl und Vergebung. Wenn diese Kräfte nicht wirksam werden, so ist es nicht die Liebe. Sie bezieht alle Menschen mit ein, vor allem aber zunächst uns selbst. Denn nur wenn wir selbst im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit stehen, wir uns selbst lieben, können wir auch andere lieben. 

 

Jetzt ist es besonders an uns Frauen, uns zu erinnern, dass wir Wesen der Liebe sind. Denn nur wenn wir in unserer Weiblichkeit Liebe sind, kann die Männlichkeit das Licht sein. Das Licht braucht die Liebe, um sich in dieser Welt entfalten zu können. Es braucht einen unendlich weiten Raum, damit es voll da sein kann. Es braucht erlöste Weiblichkeit, die sich voller Freude öffnen und hingeben kann an die Männlichkeit. Die bereit ist, sich dafür zu engagieren, dass auch die Männlichkeit sich endlich manifestieren kann und wir somit dann endlich einmal einen erlösten Mann an unserer Seite haben können. 

 

Teil des Romantikprogramms ist es also auch, dass wir unbewusst unsere innere Männlichkeit auf äußere Männer projizieren und Männer ihre unbewusste Weiblichkeit auf äußere Frauen projizieren. Lösen können wir diese Verstrickungen nur, wenn wir in die volle Verantwortung für unsere innere Frau UND unseren inneren Mann gehen. „Alles, was ich in dir verehre, bin ich SELBST.“ Aber auch: „Alles, was ich in dir verteufele, bin ich SELBST:“ Die anderen sind einfach nur unsere Spiegel

 

Nur indem wir unsere Verstrickungen lösen, alle Aspekte zu uns zurückholen, hört der Schmerz auf, endet die Sucht. Jede Sucht ist in Wahrheit eine Suche. Eine Suche nach den Teilen von dir selbst, die dir verloren gegangen sind. Erinnere dich daran: Du suchst nach dir selbst! Also findest du die Antwort Innen und nicht Außen.

 

Bei jeder Trennung von einem Partner wird die ursprüngliche Trennung von Männlichkeit und Weiblichkeit getriggert, die sehr schmerzhaft war und Grundlage für eine große Illusion. Wir alle glaubten bisher, dass wir nur unserer geschlechtlichen Identität entsprechen und der ergänzende Gegenpol ausschließlich im Außen zu finden sei. In Wahrheit sind wir androgyne Wesen und gleichermaßen männlich wie weiblich - in jedem Menschen. Die andere Seite ist uns nur unbewusst, aber weiterhin existent. So lange sie uns unbewusst ist und wir sie so getrennt von uns halten, wirkt sie als Schattenwesen auf uns ein. Erst wenn diese alte Getrenntheit heilt, indem IN uns Mann und Frau gemeinsam kooperativ zusammen wirken und sich vereinen, können wir auch im Außen gesunde Beziehungen führen. Dann haben wir das Romantikprogramm in uns erlöst.

 

Du kannst es verändern – es beginnt IN DIR! Indem DU dich entscheidest Liebe zu sein und sie zu verströmen. Indem DU aus der Liebe heraus handelst und aktiv wirst für andere. 

 

Es ist an der Zeit für geheilte, reife Partnerschaften. Findest du nicht auch? 

 

Wenn du Unterstützung willst, um das Romantikprogramm in dir zu erlösen, so freue ich mich auf deinen Kontakt!


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, weibliche Führungskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

 

Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram Kanal und entscheide dich geistig teil des lichtvollen Netzwerks zu sein!


Der Segen der Wahrheit

- 25-10-2021

Ohne dass wir ein Bewusstsein dafür hatten, lebten wir als Menschen von Beginn an, in einer gewaltigen Illusion. Letztendlich könnte man sagen, dass die gesamte menschliche Evolution nur dafür da war, dass wir unsere eigene Wahrheit erkennen: Wer wir in Wahrheit sind, was unser Potenzial ausmacht, was unser Beitrag für die Menschgemeinschaft ist. 

In der Illusion haben wir alles vergessen: Woher wir kommen, wer wir sind, wohin wir gehen. Da sind im Moment 90% der Menschen. Sie identifizieren sich mit ihrem Körper und glauben, das wären sie. Tatsächlich ist das eine gewaltige Illusion von ihnen selbst, denn sie selbst sind in Wahrheit unglaublich viel intelligenter, vermögender, wissender - sie sind um ein Vielfaches machtvoller und größer. 

In dem Maße, wie wir Wahrheit erkennen, uns erinnern, uns rückverbinden mit unserer Quelle, wie wir die Herzenskraft erlangen uns mutig allen Illusionen zu stellen, kommen wir bei uns selbst an. Wir werden physisch zu der Wahrheit, die wir geistig immer waren. Die wir nur vergessen hatten. Aus dieser Sicht ist Wahrheit ein Segen, eine Erlösung, vollkommene Heilung. Die Wahrheit war immer da, wir konnten sie nur nicht erfassen, weil die Schleier der Illusion so dicht waren und sie vollkommen verdeckt haben. Weil die Illusion der Getrenntheit so stark wirkte und von unserem geistigen Potenzial weitgehend abgeschnitten hat, oder alternativ von unserem physischen Potenzial. Es gibt beide Varianten. 

 

Die jetzt zu Ende gehende Ära, hat diese Illusionen als Lebensenergie gewählt: Je dichter die Illusionen waren, desto erfolgreicher konnte jemand sein. Je mehr er vergessen hat, wer er in Wahrheit ist, desto mehr konnte er an dem dunklen Zerstörungswerk teilhaben, ohne dass er fühlen musste, was er tut. So haben sich unzählige Menschen im Dschungel der Illusionen verlaufen, in den Schlingen der Fallstricke verheddert und keinen Weg mehr herausgefunden. Und sie haben es nicht einmal realisiert, weil das Ego (=illusionäres Selbst) ihnen beständig einredete, dass alles gut sei. Dass sie alles richtig machen. Das war bequem und einfach: Sie mussten nie eigene Verantwortung übernehmen. Schuld an allem Übel waren immer die anderen. 

 

Inzwischen funktioniert das nicht mehr. Die globale Krise hat die Diktatur (des Egos) offensichtlich gemacht und macht die Mechanismen, die lange verschleiert werden konnten, transparent. Wir alle werden von unserem Überbewusstsein in die Wahrheit geführt - der Eine wehrt sich mehr dagegen, als der Andere. Aber es geschieht überall. Weil es ansteht. Die Neue Ära will beginnen und das ist erst möglich, wenn wir die Illusionen der zu Ende gehenden Ära gemeistert haben. 

 

Je mehr Widerstand du leistet, gegen das was geschehen will, desto mehr Leid kreierst du dir. Alles, was derzeit geschehen will ist, dass dein altes illusionäres Selbst zerfällt, damit dein wahres Selbst sichtbar und fühlbar wird. Wenn du das erlauben kannst, du dich diesem Geschehen hingeben kannst, dann geht diese Entwicklung leicht und schnell. Wenn du aber festhältst an deiner alten Macht, an deinem Status, an deinem alten Leben, das in Wahrheit immer ein Überleben war, dann wird es hart, schwer, kaum zu bewältigen. Was hier bindet sind noch Illusionen, wenn du die Wahrheit findest, bist du frei. Die Illusionen suggerieren dir, dass doch immer alles gut gewesen wäre, dass du es wieder haben willst. Dass du alles dafür tun willst, um dein altes Leben wieder zu haben. Damit hältst du fest. Du erzählst dir immer wieder die gleichen Geschichten und kannst nicht erkennen, wo es hakt. Weil es deine Geschichten sind - die kannst du nicht in Frage stellen. Als würde es dich zerreißen, zieht das Neue an dir, während du am Alten festhältst. Es wäre weise loszulassen. Alles loszulassen. 

 

Wie du Loslassen lernst

Die meisten Menschen haben das nie gelernt. Wir haben immer festgehalten, weil sich alle so im Mangel fühlten und sie glaubten, das Wenige, das ihnen blieb, gegen alle verteidigen zu müssen. Wenn du spürst, wie du festhältst, wie du dein vermeintliches Vermögen verteidigst gegen alle anderen, ist das schon ein Anfang. Beobachte dich dabei, wie du festhältst und kämpfst und was es mit dir macht. Erkenne, dass du immer gegen dich selbst kämpfst. Wieviel Sinn macht das? Dient dir das? Hat dir dein vermeintliches Vermögen gedient? Hat es dich glücklich gemacht und erfüllt? Hat es dich genährt? Indem es dir bewusst wird, was du tust, beginnt es sich zu verändern. Es geht in Transformation. Du beginnst loszulassen, du hörst auf zu kämpfen. Das Alte beginnt dir zu entgleiten. Lass' es fließen, lass' es los! So kommt das Neue zu dir!

 

Viele fragen an dieser Stelle:

  • Aber was kommt dann? Was kommt, wenn du die Illusion loslässt? Die Wahrheit?
  • Was macht das Neue aus? Das Alte kenne ich, das ist mir vertraut, daran bin ich gewöhnt, hier weiß ich was zu tun ist. Das Neue aber kenne ich nicht, hier ist alles fremd. Hier beginne ich bei Null. 
  • Was ist die Wahrheit? Ich kenne sie nicht und ich traue ihr nicht. Will sie eine neue Illusion kreieren, die wieder zerfällt? An was soll ich mich halten, wenn alles zerfällt, wenn ich nicht mehr weiß, was Illusion und Wahrheit ist?
  • Wie erlange ich Sicherheit und Festigkeit, wenn alles um mich herum wie ein Kartenhaus zusammenstürzt? An was kann ich mich halten, wenn mir alles entgleitet?
  • Wie soll ich jemals wieder vertrauen, wenn bisher alles eine Lüge war? Woher soll ich die Kraft nehmen, mir und allen anderen zu vergeben, für diese gewaltige Illusion, die wir gemeinsam geschaffen haben?
  • Wie kann ich den Überlebenskampf beenden, der so unendlich mürbe macht und was kommt dann?

Es gibt hier nur eine Antwort auf all diese Fragen: Die Liebe! Indem du die Liebe wählst, erlangst du die Wahrheit und kannst alle Illusionen auflösen. Indem du die Liebe wählst, führt sie dich in das Neue und zeigt dir, was zu tun ist. Indem du die Liebe wählst, erlangst du Vertrauen, Sicherheit und Festigkeit. Indem du die Liebe wählst, endet das Überleben und das Leben beginnt. Die Liebe ist dein Rettungsanker, dein Kompass, dein Pfadfinder, dein Ratgeber und deine Führung. Sie ist es, die maximal gefehlt hat in der alten Welt. Daher verändert sich alles, wenn du sie einlädst, sie begehrst, ihren Wert erkennst, spürst wie sehr sie dir fehlte. Immer wieder. Bis kein Defizit mehr da ist. Dann hat dich die Liebe erfüllt. Denn du bist diese Liebe. Liebe ist vielmehr als ein Gefühl. Sie ist ein Seinszustand. 

 

So, wie in der Illusion nur das Ego da sein konnte, braucht es Wahrheit, damit die Liebe erblühen kann und dein Selbst präsent wird. An dem Maße deines Widerstands erkennst du, wie stark noch die Illusionen in dir wirksam sind. So kannst du ermessen, wie dich noch alte Mentalstrukturen beherrschen und kontrollieren. Wo du die Liebe wählen kannst und sie auch beginnt in dir zu fließen, bist du frei!

 

Dein Weg in die Wahrheit

Um Wahrheit erfassen zu können, musst du zunächst die Illusionen dieser Welt durchschauen. Erst wenn du weißt, was nicht wahr ist, kannst du ermessen, was wahr ist. Hier beginnt dieser Balanceakt, der uns ständig zwischen Illusion und Wahrheit pendeln lässt, bis die Wahrheit schließlich stark genug geworden ist. Jedes Mal, wenn du die Wahrheit erfasst hast, sie beginnt in dir zu leuchten, erlebst du es, dass die Illusion mit ihren Schleiern wieder alles zudeckt und sie dir wieder zu entrinnen droht. Tatsächlich bleibt die Wahrheit aber unveränderlich präsent, nur für dich nicht mehr wahrnehmbar. Also darfst du dich erneut für die Wahrheit entscheiden, wieder und wieder, bis die Liebe zur Wahrheit so stark geworden ist, dass sie sich nicht mehr überdecken lässt. 

 

Wahrheit lehrt dich einen Weg der Mitte zu gehen, während die Illusion dir vorgaukelt, dass du dich für eine von zwei Seiten entscheiden musst. Der Weg der Mitte löst jede Dualität (Spaltung) auf und vereint beide Pole zu einem größeren Ganzen, was eine enorme Energieerhöhung mit sich bringt. 

 

Immer, wenn dich das Leben zwingt zwischen zwei Seiten zu entscheiden, dann wähle beide. Bringe sie in dir ins Gleichgewicht, erkenne beide Seiten als gleich wertvoll an, siehe, dass du beide brauchst um in Balance zu sein. Spüre, wie jeder Kampf endet, wie jeder Konflikt sich löst, wenn beide Seiten da sein dürfen: Ich darf da sein und du auch. Wir beide zusammen sind ein Ganzes. Wir beide sind gleich wichtig. 

 

Was gewinnst du, wenn du so agierst? Du nimmst das zu dir zurück, was dir bisher fehlte, um Wahrheit zu sein. Das Licht braucht den Schatten, um die Dunkelheit zu erleuchten. Der Starke braucht den Schwachen, um die wahre Kraft zu sein. Der Erfolg braucht das Versagen, um wahrhaften Erfolg zu kreieren. Das Männliche braucht das Weibliche, um wahrhaftig Mensch zu sein. Die Wahrheit braucht die Illusion, um in ihrem Potenzial erfassbar zu sein. Überall braucht es zwei Pole in Balance, damit ein dritter Pol in die Welt kommen kann. Das entspricht dem Neuen, der Wahrheit. 

 

Was die Wahrheit verändert

Nachdem wir im Moment in einer Welt leben, die aus der Illusion geschaffen wurde, verändert sie ALLES! Das macht vielen erst einmal Angst. So reagieren wir immer, wenn etwas nicht fassbar ist für uns. Wahrscheinlich ist es leichter für dich, wenn ich dir sage, dass die Wahrheit alles Leiden beendet, jede Angst, jede Unsicherheit, Misstrauen und Zweifel. Das ist wohl das, was die meisten Menschen als Segen empfinden, als Erlösung. Außerdem beendet sie jeden Mangel, die Kleinheit, die Schwäche, das Versagen, die Zerstörung, die Gewalt. Sie beendet alles, was sich schon immer Unstimmig anfühlte für uns. Daran sehen wir, dass wir alle einen unterbewussten Gradmesser für Wahrheit haben. Das Wahre fühlt sich immer stimmig an und zwar für Alle! Während die Illusion massives Unbehagen auslöst, wenn wir es uns bewusst machen. Sie ist uns nur so vertraut geworden, wir sind sie gewohnt, daher stellen wir sie nicht in Frage. 

 

Das Ego will uns suggerieren, dass Wahrheit individuell wäre und von dem persönlichen Gesichtspunkt abhänge. Das ist praktisch für das Ego, dass wir das glauben, denn so suchen wir gar nicht mehr nach der Wahrheit, weil sie gleichzeitig eine Unvereinbarkeit mit sich bringt: Deine und meine Wahrheit stehen sich polar gegenüber. Wenn wir dem Ego weiterhin glauben, entflammt an dieser Stelle ein Krieg, in den auch jene mit hinein gezogen werden, die das gar nicht wollen. Von der festen Überzeugung geleitet, dass jeder recht hat, wird er unerbittlich ausgefochten, bis der Gewinner feststeht. Dieser hat dann das Recht auf seiner Seite stehen und kann somit definieren was Wahrheit ist. Der Verlierer hingegen ist der Schuldige, der alles falsch macht und erntet noch Hohn und Spott obendrein. Oft sind diejenigen die Verlierer, die nicht mehr kämpfen wollen, die die Unsinnigkeit des Kampfes erkennen. Sie müssen dann das Narrativ des Gewinners über sich ergehen lassen, ohne sich wehren zu können. Aber sie gewinnen in ihrem Herzen, denn ihnen ist der Frieden mehr wert, als das Gewinnen. Ihnen ist die Wahrheit so wichtig, dass sie loslassen können und sich gar der Schmach des Verlierens hingeben können. Das kennen wir alle. Vor allem aber wir Deutsche. 

 

So war das bisher mit der Wahrheit: Sie gehörte dem Sieger, bis dieser selbst zum Verlierer wurde. Der Sieger definierte Wahrheit (die Illusion war) und bestimmte das Weltbild. In Wahrheit waren wir aber immer alle die Verlierer, denn wir haben so immer mehr vergessen, was die Wahrheit ist. 

 

Wenn wir die Mitte wählen und beides wahr ist (jeweils aus einem anderen Blickwinkel), öffnet sich die höhere Form der Wahrheit, die ALLES vereint. In der Wahrheit treffen sich alle zu einem Ganzen. Das ist die Natur der Wahrheit und wo sie das nicht leistet, ist sie Illusion - Pseudo Wahrheit. 

 

Wo führt diese Entwicklung hin?

Wahrheit konnte bisher nicht in dieser Welt sein, sie hatte keine physische Form, sondern war ätherisch. Jetzt können wir es wählen, diese ätherischen Kräfte in unser Leben einzuladen, um es auf diese Weise zu bewahrheiten. Sie wollen sich in uns verkörpern, um ihren Ausdruck zu entfalten, aber sie können das nur, wenn wir es wählen. Immer wieder wählen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Ätherische Kräfte sind: bedingungslose Liebe, Licht, Frieden, Fülle, Glück, Freude, Leben, Gesundheit, Erfüllung und noch vieles mehr und alle gemeinsam sind sie die Wahrheit. 

 

Wenn du der verkörperten Wahrheit begegnest, weicht sie alles in dir auf. Jede verhärtete Front beginnt zu schmelzen und du spürst einfach, dass alles gut ist. Sie löst jeden Widerstand auf, macht jede Diskussion überflüssig und du erfasst intuitiv, dass du hier etwas Höherem begegnest, von dem du auch ein Teil bist. Ein solcher Mensch wirkt einfach durch sein Sein und inspiriert ohne Worte alle anderen, dass sie das auch können. Du bist begeistert, berührt und beseelt, denn diese Gegenwart erinnert dich mit einem Schlag, an alles was du bist. 

 

Diese Entwicklung ist auch für dich möglich, wenn du sie wählst. Wenn du das nicht alleine kannst, so sei hier ehrlich mit dir und sei es dir wert, Unterstützung für deine Wahrheitsfindung zu erhalten. Denn deine Illusionen kannst du niemals alleine erkennen! 


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, weibliche Führungskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

 

Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram Kanal und entscheide dich geistig teil des lichtvollen Netzwerks zu sein!

Erwachen in die Liebe

- 27-08-2021

Viele Menschen erwachen, ohne dass sie wissen, was mit ihnen geschieht. Und genau das ist es, was Angst macht. Wir sind darauf konditioniert alle Veränderungen argwöhnisch und misstrauisch zu beobachten und zu vermuten, dass etwas Schlimmes geschieht. Besonders dann, wenn du nicht fassen kannst, was mit dir geschieht. Viele glauben dann, dass sie krank seien, oder mit ihnen irgendetwas nicht stimmt. 

 

Tatsächlich ist es so, dass du aus einer kranken Welt erwachst. Die alte, gerade sterbende Welt, wurde vom Ego geschaffen und hat dem Menschen in uns keinen Raum gewährt. Wir konnten gar nicht da sein, wo das Ego die Kontrolle voll übernommen hatte. Das ändert sich gerade. Das Ego wird jeden Tag schwächer und muss sich daher immer mehr einfallen lassen, um Energie zu gewinnen. Das lässt es übermächtig erscheinen. In Wahrheit ist das jedoch nur heiße Luft, aufgeblasene Größe und hinter den Kulissen reine Verzweiflung. Das Ego ist die Illusion von uns allen und diese Maske fällt nun und gewährt uns den Blick dahinter. 

Wenn wir erwachen erhalten wir eine Wahrnehmung für diese zwei Seiten in uns: Die eine laut und offensichtlich, dominant, bestimmend und sehr siegessicher. Das ist das Ego, das sich sein Scheitern noch nicht eingestanden hat. 

Die andere Seite hingegen, jene des Selbstes, ist eher ruhig, bescheiden, verborgen, weich und schafft sich dennoch mit der sanften Macht der Liebe seinen Weg. Wir müssen schon genau hinfühlen, hinhören, um es zu erfassen. Es lässt sich immer weniger aufhalten und gewinnt an Präsenz, je mehr konstruktive Aufmerksamkeit es bekommt. 

 

Lerne es Selbst und Ego zu differenzieren!

 

Wenn das Selbst erwacht, geht das Ego in die Opposition. Sehr lange war es der alleine Machthaber - unangefochten. Es glaubt seinen Raum verteidigen zu müssen und kämpft gegen jede Veränderung. Es will festhalten, wo ihm alles entgleitet. Es bekommt Existenzängste, denn es vermutet, dass das Selbst ebenso agiert wie es selbst: Dass es seine Gegenspieler vernichtet. Das Selbst hingegen ist aus der Liebe des Seins geboren, vollkommen friedfertig, wo das Ego nur den Kampf kennt. Es öffnet sich voller Mitgefühl und Verständnis für das Ego. Es gewährt ihm Raum für sein Sein, so dass es nicht mehr kämpfen muss. Und wenn das Ego erkennt, dass seine Zeit vorbei ist, es sich sein Scheitern eingesteht, kann das Selbst das Ego in sein Herz nehmen, es integrieren. Dort heilt es sich und wird zum männlichen Selbst. Es ist also ein wichtiger, wertvoller Teil von uns allen, der einfach nur vollständig vergessen hat, wer er ist. 

 

Voraussetzung dazu ist es, dass uns diese beiden Seiten bewusst sind und wir sie klar differenzieren können. Die meisten Menschen können das nicht alleine, denn sie erfassen weder das Ego, womit sie sich ja ihr ganzes Leben identifiziert haben und noch weniger das Selbst, das ihnen vollständig unbewusst ist. Wenn du dir an dieser Stelle Hilfe nimmst, ist ein friedvolles, leichtes und angenehmes Erwachen möglich. Gemeinsam mit meinem HerzLicht-Team habe ich einen neuen Weg des Erwachens kreiert, genau genommen den einzig wahren. Das, was wir bisher als Erwachen bezeichneten, war das Erwachen in das Licht, was uns das Vorhandene bewusst machte, was nicht angenehm war, sondern sehr schmerzhaft, leidvoll und langwierig, wo wir uns lange handlungsunfähig und gefangen erlebten. 

 

Wenn du das Erwachen in die Liebe wählst, gehst du einen neuen Weg. Wenn du die Liebe selbst wählst und verstehst, wie sie agiert, erlebst du dich als handlungsfähig. Liebe kann erst wirksam werden, wenn wir jeden Kampf beenden. Sie braucht den Frieden als Basis. Wenn du das alleine nicht kannst, was nebenbei bemerkt bei den meisten Menschen so ist und keine Schande ist, solltest du dir Hilfe holen. Wir sind im alten System so sehr auf Kampf konditioniert worden, dass er allgegenwärtig ist: Existenzkampf, Konkurrenzkampf, Kampf gegen Krankheit, Machtkampf, der nackte Kampf ums Überleben. Das hat unsere Welt geformt, ohne dass wir es anders wussten oder konnten. Wir sind der Angst gefolgt und lernen es jetzt neu, der Stimme der Liebe zu folgen. 

 

Erst wenn das weibliche Selbst erwacht, was die Liebe leben kann, erhalten wir eine Alternative zu allem Vorhandenen. Ein neuer Weg öffnet sich, der zuvor undenkbar war. Das bedeutet, dass wir etwas vollkommen Neues lernen dürfen und gleichzeitig ist es so natürlich, so selbstverständlich, dass wir uns wundern, warum wir zuvor nie so agiert haben. Wir beginnen die Macht der Liebe zu erfahren. Wie sie uns aufweicht wo alles verhärtet war, wie sie uns öffnet wo wir immer verschlossen waren, wie sie uns heilt wo alles Unheilbar schien. Wir erleben, wie sie uns warm durchströmt, wo zuvor alles vor Kälte erstarrt war. Wie sie uns ins Leben führt und endlich erstrebenswerte, erfüllende und beglückende Wahlmöglichkeiten anbietet, wo vorher alles erstorben war.

 

Erst wenn die Liebe erwacht, haben wir überhaupt eine Wahl. 

 

Sie hat die Kraft dem Ego standzuhalten, es zurückzudrängen. Sie hat aber auch die Kraft, es in sich aufzunehmen und es zu transformieren. Je mehr Menschen Verantwortung für ihr Ego übernehmen, desto mehr bröckelt die kollektive Präsenz des Egos. Es wird immer schwächer. Die illusionäre Welt zerfällt. Wir können neue Entscheidungen treffen, die vorher nicht möglich waren. Das Ego war ein Diktator und hat jede echte Wahl verhindert. Es hat Pseudowahlmöglichkeiten geschaffen, so dass wir zwischen dem Teufel und dem Belzebube wählen konnten. Beide Übel waren gleich schlecht und somit keine Alternative. 

 

Daher gilt bei jeder Wahl, dass wir immer uns Selbst wählen sollten und damit die Liebe. Das ist die einzige echte Wahl: Der Weg der Mitte, wo das Ego uns suggeriert wir müssten zwischen rechts und links oder oben und unten entscheiden. Und weil die Ablenkungen und Herausforderungen durch das Ego so stark sind, will diese Wahl immer wieder getroffen werden. Bei jeder Intervention durch das Ego, jedem destruktiven Glaubenssatz, bei jedem Schmerz der sich zeigt, vor allem aber jedes Mal dann, wenn wir nicht mehr weiter wissen. Wenn wir gefühlt in einer Sackgasse stecken. Wenn wir im Abgrund versinken. 

 

Wenn wir die Liebe wählen, erkennen wir, dass alle Schreckensszenarien Illusionen sind, die das Ego mit dramatischem Epos inszeniert. Warum sollten wir etwas glauben, was nicht echt ist und uns zudem noch schadet? Weil wir so konditioniert sind und es bisher nicht erkennen konnten... Nur das Selbst kann es lernen, diese Mechanismen zu durchschauen und Wege hinaus zu finden. Das Selbst zeigt uns den Wert der Wahrheit, denn wenn diese stark genug geworden ist, lösen sich alle Illusionen, die immer destruktiv sind, einfach auf. Wenn die Liebe stark genug geworden ist, bildet sie einen weiten, großen Raum, in dem der Lichtkörper sich entfalten kann. Nur so können wir dann auch die physischen Gegebenheiten transformieren und in Heilung bringen. Nur so wird lichtvolle Manifestation möglich, so dass wir uns auch das schaffen können, was wir ersehnen. 

 

Bisher waren nur Schattenmanifestationen möglich: Alles was nicht stimmte für uns. Weil uns die Illusionen so unbewusst waren, wir die Wahrheit gar nicht kannten, haben wir uns in ihnen verloren. Wir verteidigen unbewusst das, was uns zerstört. Wir wollen an dem festhalten, was uns in den Abgrund führt, einfach weil wir es immer so taten und wir es nicht hinterfragen wollen. Wir wollen keine Veränderungen, weil wir scheinbar immer profitiert haben und uns unser Leiden nie bewusst wurde. Wir fühlen nicht, dass wir uns Selbst zerstören, weil wir es gelernt haben, unsere Gefühle zu unterdrücken oder sie abzuspalten. 

 

Du willst etwas verändern? Dann beginne all das wahrzunehmen. Denn diese unbewussten Strukturen haben uns geprägt und sie dienen einzig und allein dem Ego. Wenn wir leiden, wächst das Ego. Wenn uns das Leiden unbewusst ist, kann es uns kontrollieren. Aber auch, wenn du dich im Leiden verlierst. Wenn es uns kontrolliert, gewinnt es an Macht und kann über Viele herrschen. Wenn es über Viele herrscht, schafft es eine weltweite Diktatur.

 

Es ist Zeit, neue Entscheidungen zu treffen.

Eine echte Wahlmöglichkeit zu erkennen. 

Sich jeden Tag neu für das Erwachen in die Liebe zu entscheiden. 

 

Wenn wir uns also neu entscheiden und bewusst das Selbst wählen, statt unbewusst das Ego, beginnt eine Erneuerung. Sie beginnt IN UNS! Jede wahre Veränderung beginnt im Innen und dehnt sich von dort nach Außen aus. Dein Selbst wird stark, ebenso wie deine Liebeskraft und du weißt, was du willst und wirst zunehmend stabiler, hältst dem Ego stand. 

 

Also lasst uns gemeinsam den Frieden wählen und praktizieren. Er beginnt in jedem von uns. 

Lasst uns die Liebe wählen und praktizieren. Sie führt uns in unsere wahre Menschnatur. 

Lasst uns die Wahrheit wählen und praktizieren. Sie erlöst uns von den Illusionen, die uns gefangen nahmen. 

 


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram Kanal und entscheide dich geistig Teil des lichtvollen Netzwerks zu sein, um deine Schöpferkräfte zu aktivieren!


Die alte Welt stirbt mit lautem Getöse

- 31-07-2021

Wir alle erleben derzeit, dass die bisher unbewussten diktatorischen Maßnahmen, mit denen das kollektive Ego die Welt geschaffen hat in der wir leben, immer bewusster, transparenter und offensichtlicher werden.

Sie werden jedoch nur für jene bewusst, die ihre geistigen Kräfte in Entfaltung bringen. Für alle anderen, ist diese Welt wie nicht existent. Nicht weil sie nicht wollen, sondern weil sie nicht können. Bisher war die geistige Welt nur für wenige privilegierte Menschen zugänglich. Für jene, die alle anderen (geistig) führten. Dafür hatten sie keinen Zugang zur physischen Ebene, kamen nicht in ihrem Körper an, hatten keine emotionale oder physische Wahrnehmung. Keiner von uns war frei und selbstbestimmt, egal wie hoch seine Machtposition war. Damit sitzen wir alle im selben Boot. Wir können das nur gemeinsam lösen, als eine geeinte Menschheit. 

 

Ganz deutlich spaltet sich die Welt gerade wieder einmal in zwei Seiten:

  1. Die systemgetreuen Angepassten, die alles für gut halten, was geschieht, um sich selbst nicht in Frage stellen zu müssen, was unbequem ist. Sie wehren sich systematisch gegen jede Form der Veränderung und halten am Vorhandenen fest und es damit aufrecht. Hier regiert die Gewohnheit, die Kleinheit und Ohnmacht. Hier finden wir auch die Menschen, die die derzeitigen Maßnahmen für angebracht halten und sie verteidigen. Das sind dreidimensionale Menschen, sie sind physisch orientiert und ihnen fehlt Geist, daher können sie die geistigen Aktivitäten nicht erfassen. Sie werden maximal geführt von der Angst, vor allem der Angst vor dem Tod. Dass ihnen der Tod vor Augen führt, dass sie nie gelebt haben, sondern nur existiert. Das ist das, wovor sie flüchten. 
  2. Die rebellischen Systemgegner, die alles ablehnen was ihnen von oben diktiert wird, weil sie ein Bewusstsein für die Manipulationen und den Machtmissbrauch haben, aber hier noch nicht in die eigene Verantwortung gehen und ihren Teil des Ganzen in Transformation bringen, sondern statt dessen ihren Schatten auf Andere projizieren. Wir finden sie bei den Querdenkern, Bewusstseinsforschern, Esoterikern und bei all jenen, die das System in Frage stellen, es verteufeln. Das sind vierdimensionale Menschen, sie sind geistig ausgerichtet und ihnen fehlt Materie und damit die körperliche Erfahrung, um zu verstehen, dass sie selbst an dem beteiligt sind, was sie verteufeln. Sie werden geführt durch ihre unbewussten Emotionen, vor allem aber Wut, Hass, Zerstörung. Sie laufen weg vor sich selbst: Sich ihren eigenen Schatten zu stellen, den ihnen alle andere spiegeln.

Erkennst du dich in einer von beiden Gruppen und möchtest es verändern? Für BEIDE gilt:

  • Halte inne und richte deinen Fokus nach innen, zu dir selbst!
  • Fühle wie es dir geht und erlaube alles, so wie es ist! Es ist nur eine Momentaufnahme und den Status kannst du verändern. 
  • Nimm alles an, wie es ist. Durch die Annahme kannst du das Vorhandene transformieren in das Gegenteil. 
  • Übernimm Verantwortung für deine Situation. Nur wenn du dir anerkennst, dass du der Schöpfer deines Lebens bist und (unbewusst) alles geschaffen hast, was du gerade erlebst, kannst du es verändern und neu schöpfen. So bist du weder Opfer noch Täter, du bist der Schöpfer, der beide in sich vereint. Du ruhst in deiner Mitte, bist bei dir, bist klar und entschieden. Das ist die Position, aus der du dein Leben aufräumen kannst. 

Die duale Spaltung erkennen

Damit erkennen wir deutlich eine duale Spaltung der Menschheit, die schon lange existiert und jetzt endlich einen Ausdruck gefunden hat, damit es allen bewusst wird. Das ist die Spaltung zwischen Geist und Materie. Dem kleinen Menschen (Systemgetreue), die physisch, emotional und menschlich stark sind, aber keine geistigen Kräfte haben und somit auch kein Bewusstsein. Sie spalten ihr Licht und ihre Größe ab und müssen auf diese Weise keine Verantwortung übernehmen. Und den unbewussten, verdunkelten Göttern (Systemgegnern) dieser Welt, die zwar große geistige Kräfte haben und auch Bewusstheit, jedoch durch ihr illusionäres Pseudo-Licht immer nur den Schatten bei allen anderen sehen und nicht bei sich selbst. Auch sie übernehmen auf diese Weise keine Verantwortung über ihre eigenen Kräfte, wollen die "Schuld" immer bei allen anderen suchen. 

 

Beiden fehlt jeweils die andere Seite um in die Wahrheit zu kommen, um kraftvoll zu sein. Beide haben Angst vor dem Unbewussten, das der jeweils andere repräsentiert, dabei würde es sie heilen. Wie bei jeder anderen Dualität geht es um Vereinigung, um Einswerden, um einen letzten großen Schritt. Wo kleiner Mensch und Göttlichkeit sich vereinen, wird der göttliche Mensch frei. Ein Mensch, der ein bewusster Mitschöpfer dieser Welt ist und der die Macht hat, alles Vorhandene zu transformieren, in Verbundenheit mit allen anderen, um so die Erde in die finale Phase der Heilung zu führen. Heilung bedeutet hier nichts anders, als die dunkle, illusionäre Hülle der Erde abzustreifen, so dass die wahre Erde sich daraus befreien kann und endlich authentisch das zu repräsentieren, was sie in Wahrheit ist: Ein Planet der Liebe.

 

Die neue Ära beginnt, wenn die Illusionen der zu Ende gehenden Ära gelöst wurden. 

 

So ergeben sich polare Realitäten. Im Spiegel der dunklen, sterbenden Welt, kann sich die erwachende, lichtvolle Welt erkennen. Und obwohl die alte Welt bereits im Sterben liegt, bäumt sie sich ein letztes Mal mit großem Getöse auf. Das muss sie solange tun, wie es Menschen gibt, die daran glauben, die sich immer wieder vom Ego involvieren lassen. Solange, bis die Menschen ihre geistige Position gefunden haben und sie klar halten. 

  • Je stärker die Wahrheit wird, desto stärker wird die Polarität zur Illusion.
  • Je stärker das Licht des Neuen leuchtet, desto klarer erfassen wir die Aspekte der Dunkelheit, die sich lange verbergen konnten. 
  • Je stärker die Liebe wird und wir sie nicht wählen, desto mehr müssen wir den Hass ausdrücken, den wir unbewusst wählen. 
  • Je deutlicher die Größe der Neuen Erde wird, desto aufgeblasener werden die Scheinriesen dieser alten Welt. 
  • Je stärker die Ethik der Demokratie und Konsensfindung wird, desto massiver werden die diktatorischen Maßnahmen. 
  • Je mehr das Bewusstsein der Neuen Ära wirksam wird, desto klarer erfassen wir das Unbewusste der alten Ära. 
  • Je stärker das göttliche Licht alles golden erleuchtet, desto massiver muss die satanische Finsternis alles verdunkeln, weil sie nur so die Illusion der Macht bewahren kann. 
  • Je klarer das Selbst in uns allen die Führung übernimmt, desto bewusster werden uns die Strategien des Egos: Wie es uns bindet, ablenkt, beschäftigt hält, kontrolliert, mental verdunkelt und programmiert, uns Narrative des Grauens auftischt und wir sie glauben. 

Glücklicherweise entwickeln wir unser Individuum, indem wir uns aus der kollektiven Einflussnahme entziehen, was wir auch als "Systemausstieg" bezeichnen können. Und somit können jene schon die Realität der Neuen Erde erleben, die dies nachhaltig wählen und sich dafür engagieren. Während alle anderen noch ihre Lernaufgaben lösen, um die Illusionen zu erfassen, die sie binden. Die alte Welt wird solange toben, bis alle Menschen ihre Illusionen durchschaut haben, oder gestorben sind. Wie bei allen großen evolutionären Schritten gibt es zwei Möglichkeiten: Wachsen oder weichen. Wo wir das Wachsen nicht bewusst und nachhaltig wählen, weichen wir. 

 

Was die größten Illusionen sind

  • Getrenntheit, denn in Wahrheit sind wir eine große Menschheitsfamilie, ein Kollektiv. Nur indem wir uns bewusst mit allen anderen verbinden, können wir dem Ego entgegen treten, welches ein Kollektiv ist. Also hat es dem Ego gedient, dass wir glauben, wir wären alle getrennt voneinander, denn so lange konnte es uns beherrschen. Spüre für einen Moment die Kraft der Menschheitsfamilie und wähle immer wieder diese Verbundenheit! So löst du die Illusion der Getrenntheit auf. 
  • Kleinheit, Machtlosigkeit, Ausgeliefertsein: Jeder von uns hat auf seine individuelle Weise unbewusst das Kollektiv geführt und somit haben wir alle gemeinsam die Missstände dieser Welt geschaffen. Das bedeutet, dass wir sie auch gemeinsam lösen können, wenn wir dafür Schöpferverantwortung übernehmen: Ja, das habe ich unbewusst geschaffen und durch Annahme transformiere ich es in sein Gegenteil!
  • Schuld: Wenn wir anerkennen, dass es bisher keine Wahrheit gab, also alles Illusion war und alle Wesen immer im Auftrag aller handelten, weil wir alle Kollektivwesen sind, gibt es keine Schuld. Schuld war immer ein Herrschaftsmittel, dass uns kleingehalten hat.  Niemand von uns war frei eigene Entscheidungen zu treffen, sondern wir wurden fremdbestimmt dazu genötigt. Wenn es keine Schuld gibt, können wir eine Generalamnestie aussprechen und alle Menschen und Wesen von jeder Last frei sprechen. Wenn wir damit beginnen, befreien wir alle anderen. Ich spreche dich hiermit frei von jeder Schuld. Nimmst du das an? Öffnest du dein Herz weit und lässt es tief in dich hinein? Wenn du die Amnestie für dich selbst genommen hast, kannst du sie weitergeben und deinerseits alle anderen Menschen frei sprechen. Kannst du spüren, wie das erleichtert und wie stark die Schuld dich gedrückt und gebunden hat?
  • Scham: Auch sie wurde uns eingeredet, weil beschämte Menschen sich verstecken und es nicht mehr wagen, den Status Quo in Frage zu stellen. Erlaube die Scham als Illusion der Normierung und zelebriere dein Anderssein.  Wir alle sind anders, weil wir einzigartig sind. Wir müssen uns dazu nicht künstlich abgrenzen oder verrückte Outfits tragen. Wir sind es bereits! Und das ist gut so. Es gibt kaum eine Sehnsucht, die stärker resoniert, als jene der Einzigartigkeit. Dabei sind wir  bereits einzigartig, wir erlauben es uns nur nicht. Erlaube es dir, frei von jeglicher Scham zu sein, zu dir zu stehen, so wie du bist. So wir du bist, bist du wunderbar!
  • Angst: Mache dir bewusst, dass die Angst, die du fühlst, jene des Egos ist. Das Selbst hat niemals Angst, denn es weiß, dass es Liebe ist. Also beobachte das Ego, das Angst hat, weil das Selbst immer stärker und bewusster wird. Nimm deinen Raum ein, dehne dich aus und bleibe offen für das Ego. Wenn es sich sein Scheitern anerkennt, dass seine Zeit der Herrschaft vorbei ist, kannst du es in dein Herz nehmen. Dann hast du an dieser Stelle die Angst überwunden. 
  • Geld: Wir glauben, wir können ohne Geld nicht leben. In Wahrheit leben wir nicht, solange wir dem Geld hinterher laufen, sondern es lebt uns. Nicht wir besitzen Geld, sondern das Geld besitzt uns. Geld ist manifestierte Lebensenergie und entweder wählst du den Schein (Geld) oder die wahre, freie Form der Energie. Wenn der Fluss des Lebens dich durchströmt, weißt du, was dich leben lässt und du hast die Sicherheit, dass du immer alles anziehst, was du brauchst. 
  • Tod: Die größte Angst, die wir alle haben, ist jene vor dem Tod. Je mehr wir uns dieser Angst stellen, den Tod an uns heranlassen als Energie, desto lebendiger werden wir, weil uns unsere Unsterblichkeit bewusst wird. Die wahre Angst vor dem Tod ist jene, dass wir erkennen, dass wir bisher unser Leben gar nicht selbst gelebt haben, sondern gelebt wurden. Das tut erst einmal weh. Aber dann befreit es ungemein und setzt die entschiedene Kraft der Selbstbestimmtheit frei. Denn niemand von uns würde bewusst Fremdbestimmtheit wählen. Wer sein Leben aktiv und selbstbestimmt lebt, der hat die Angst vor dem Tod überwunden, weil er erkennt, dass er selbst Schöpfer seines Lebens ist. 
  • Opfer / Täter: Beide Positionen bedingen einander und binden gleichermaßen. Sie sind eine duale Spaltung, also in Wahrheit Eins. Damit ist jedes Opfer immer auch ein Täter und jeder Täter immer auch ein Opfer. Nur immer auf einer anderen Ebene, so dass wir es nicht gleich erkennen. Wenn wir das realisieren, gleichen sie sich aus, vereinen sich und das Schöpferbewusstsein wird frei, mit dem wir genau diese Erfahrungen selbst geschaffen haben. Die Wahrheit ist, dass wir alle Schöpfer unseres Lebens sind. Solange dieser unbewusst ist, sind die Schöpfungen unangenehm. Wenn die Schöpfungen bewusst sind, sind sie immer konstruktiv und entsprechen im höchsten Maße deinen Bedürfnissen. 

Jeder von uns muss sich jetzt für eine Position entscheiden! 

Welche Seite wählst du: Die alte Welt oder die Neue Erde? Wenn ich das so frage, tendieren die meisten Menschen dazu, die Neue Erde zu wählen. Doch da wir derzeit noch in der Dualität leben, wird die alte Welt jetzt alles dafür tun, um uns zurückzuhalten. Daher ist dieser Schritt nur möglich, indem wir unseren Schatten (das bisher Fehlende) integrieren, um über das so entstehende Wachstum einen Quantensprung in die fünfte Dimension zu ermöglichen. Weil das Alte omnipräsent ist und durch jeden und alles wirksam wird, braucht es immer wieder eine Entscheidung für das Neue und wir erlangen es nur, wenn wir alle Illusionen auflösen und konsequent die Wahrheit wählen. Wo wir noch Selbstlügen hochhalten, erleben wir die Bindekraft des Alten. 

 

Nur über Bewusstsein haben wir eine Chance, uns aus den alten, unbewussten Verstrickungen zu befreien. Indem wir bewusst wahrnehmen und beobachten, wie wir verdunkelt werden, wie wir weggeblendet werden, wie dicht und dunkel unser Kopf sich anfühlt, wie schwer und beladen sich das Herz anfühlt, wie der Körper erstarrt. Wir beobachten ohne zu werten, dass wir immer wieder die gleichen Irrwege gehen, obwohl wir uns schon so oft neu entschieden haben und machen uns die Bindekraft bewusst. Wir erleben die Verlockungen, Versuchungen und Blendungen dieser alten Welt und wie hoch die Tendenz ist, ihnen zu unterliegen, wie wir es immer gemacht haben. Wir spüren die Sinnlosigkeit, Leere und die ewig gleichen Wiederholungen in unserem Arbeitsalltag und dass wir dem entfliehen wollen, aber glauben es nicht zu können. Wir machen uns unser unerfülltes Leben bewusst und glauben den Überforderungen des Egos, dass es sich nicht verändern lässt. Wir erleben die Fremdbestimmtheit und wissen nicht, wie wir Selbstbestimmtheit erlangen. 

 

Indem wir all dies bewusst wahrnehmen ohne zu kämpfen, es also erlauben wie es ist, beginnt es sich zu transformieren. Nur im Unbewussten funktionieren diese Mechanismen. Wo sie bewusst werden, mit unseren Sinnen erfasst werden, gefühlt werden, in ihrem Dasein anerkannt und erlaubt werden, angenommen werden, transformieren sie sich in ihr Gegenteil und werden Wahrheit. So wird die Bindekraft zur Befreiungskraft, die äußere Versuchung zur inneren Suche, die Schwere zur Leichtigkeit, die Wut zum Mut, die Trauer zur Freude, die Sinnlosigkeit zur Erfüllung, die Fremdbestimmtheit zu Selbstbestimmtheit. 

 

Indem du das zerstörerische Alte annimmst, transformiert es sich in das heilsame Neue

 

Durch bewusste Annahme, die Hingabe an das vermeintlich Unangenehme, wird es zu einem Teil von uns selbst. Wir lösen es aus dem kollektiven Ego heraus und übernehmen unseren individuellen Teil der Verantwortung. Dadurch wird es zu einem Lichtaspekt von uns, der uns lange fehlte und kann alle anderen nicht mehr überschatten. Win / win. Unser Individuum wird um so stärker, je mehr kollektive Verantwortung übernehmen: Alles, auf was du emotional reagierst, was dich triggert oder mit dir resoniert, hat mit dir zu tun und ist ein bisher unbewusster Teil von dir selbst. Schau dir dazu noch mal die Spiegelgesetze an. 

 

Vor allem aber muss jeder das integrieren, was ihm bisher fehlte: Den materiell orientierten Menschen fehlte geistige Klarheit und Bewusstsein, Schöpferkraft, Weitsicht. Den geistig orientierten Menschen fehlte Menschlichkeit, physische und emotionale Präsenz und Wirksamkeit. Indem jeder das Fehlende in sich aufnimmt, entsteht Ganzheit und alle gewinnen. Wir vereinen die tiefen Spaltungen, die bisher unsere Welt geprägt haben und schaffen Frieden. 

 

Mache dir bewusst, dass alle Spaltungen bisher Herrschaftsmittel waren: Teile und herrsche! Also überwinden wir jede Form der Herrschaft, die immer auch Fremdbestimmung bedeutet, indem wir die Spaltungen beenden. Das ist ein großer Schritt für die Menschheit! 

 

Ebenso wie die Angst ein Herrschaftsmittel ist. Solange die Menschen Angst haben, ordnen sie sich unter, ziehen sich zurück, lassen sich Vieles gefallen, geben Verantwortung ab. Die größte Angst, die wir alle haben, ist jene vor dem Tod. Je mehr wir uns dieser Angst stellen, den Tod an uns heranlassen als Energie, desto lebendiger werden wir. Die wahre Angst vor dem Tod ist jene, dass wir erkennen, dass wir bisher unser Leben gar nicht selbst gelebt haben, sondern gelebt wurden. Das tut erst einmal weh. Aber dann befreit es ungemein und setzt die entschiedene Kraft der Selbstbestimmtheit frei. Denn niemand von uns würde bewusst Fremdbestimmtheit wählen. Wer sein Leben aktiv und selbstbestimmt lebt, der hat die Angst vor dem Tod überwunden, weil er erkennt, dass er selbst Schöpfer seines Lebens ist. 

 

Bisher haben wir uns hier verdrängen und überschatten lassen, weil uns das nicht bewusst war. So konnten Andere über uns herrschen, denen wir die Macht dazu gaben. Entweder indem wir sie verteufelt haben und unsere Schatten auf sie projiziert haben, was sie als satanisches Wesen ungeheuer machtvoll machte. Oder indem wir sie vergöttert haben und unser Licht auf sie projiziert haben, was ein immens zerstörerisches Pseudo-Licht erzeugt. In beiden Fällen müssen wir unsere machtvollen Schöpferkräfte wieder zu uns zurück rufen. Solange, bis wir bewusste Schöpfer unseres selbstbestimmten Lebens sind. 

 

Warum Spaltungen ein Herrschaftsmittel sind

Die alte Welt suggeriert uns, dass nur ein Weg der richtige ist: Derjenige, den sie uns propagiert. Im Moment bedeutet das, an die Macht des Corona Virus zu glauben, Angst davor zu haben, dass wir selbst krank werden könnten, andere damit anstecken könnten und uns somit schuldig machen. Zu glauben, dass die Spritze uns davor bewahrt und die Freiheiten zurückgibt, die uns genommen wurden. Aber ist das wirklich so? Schon jetzt beginnt eine Apartheit, wo Spaltungen zwischen Geimpften und den sogenannten "Impfverweigerern" erzeugt werden.

Nehmen wir einmal an, dass diese Spaltung notwendig ist, um auf die Unwilligen einen so starken Druck auszuüben, dass sie sich schließlich auch impfen lassen. Nehmen wir weiter an, dass es eine hohe Mehrheit braucht, die über das Impfnarrativ gelenkt werden kann, damit die absolute Weltdiktatur umgesetzt werden kann. Nehmen wir an, dass wir seit über einem Jahr in einem geistig geführten Krieg leben, der die Auslöschung des alten Menschseins zum Ziel hat. Wer ist es dann, der diesen Krieg gegen uns ausübt?

 

Hier gibt es nur eine Antwort: Unsere uns unbewussten, geistigen, kosmischen Anteile, die endlich auch einmal menschlich gelebt werden wollen, aber in dem illusionären kleinen Menschen keinen Raum fanden. Also gibt es eine klare Alternative: Ich öffne mich für die mir fehlenden Anteile. Ich erlaube, dass meine geistigen Anteile sich in mir verkörpern. ich erlaube, dass der kleine Mensch in mir stirbt, der immer im Mangel war, in der Kleinheit, Abhängigkeit, Versklavung. Ich habe große Freude daran, zu erlauben, dass sich der göttliche Mensch in mir öffnet, von dem der Geist ein Teil sein kann, weil er seine wahre Größe lebt. Es eröffnet sich mir in meinem Inneren ein klares Gefühl von der Neuen Erde und einem Leben, nach dem ich mich immer sehnte. 

 

Das ist die Alternative zu dem Weg, den die dunkle Macht (an der wir alle Anteil haben) gerade für uns vorsieht. Stell dir mal vor, was geschehen würde, wenn nur die Hälfte aller Menschen ihren Teil dieser Macht zu sich zurücknehmen würden. Das System würde zerfallen, weil wir die Illusion durchschaut hätten. Jetzt ist es an dir zu wählen: Wählst du den selbstbestimmten Weg des Erwachens und integrierst deine Aspekte? Oder zögerst du eine Entscheidung heraus und erlaubst somit, dass über dich entschieden wird und die Dunkelheit wird dich vereinnahmen. 

 

Entweder du entscheidest, oder es wird über dich entschieden. 

 

Diese Entscheidung ist nicht einmalig, denn die Dunkelheit ruht nicht. Sie tut alles dafür, um dich immer wieder zu übernehmen, weil es ihre Aufgabe ist, dich in deinem Licht zu stärken, dich herauszufordern, bis du Wahrheit bist. Sie macht einfach nur ihren Job. Erkenne ihr das an. Die Dunkelheit ist gleichermaßen wichtig und wertvoll, wie das Licht. Und dennoch haben wir die Wahl, welche Seite wir leben. Richten wir unsere Aufmerksamkeit beständig auf die Dunkelheit und haben Angst vor ihr, so nähren wir sie. Richten wir hingegen unseren Fokus auf das Licht und die Zukunft, die wir leben wollen, so nähren wir das. 

 

Was du dafür tun kannst, damit in deinem Bekanntenkreis keine Spaltungen entstehen

Wir alle haben schon erlebt, wie stark das Corona Thema polarisiert und das kann Krieg erzeugen. Oft gehen die Spaltungen mitten durch Familien und Freundschaften. Erlaube nicht, dass dies geschieht, indem du bewusst die Mitte von beiden Seiten wählst. Du kennst doch bestimmt das Sprichwort: "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte." 

Wenden wir das hier einmal anders an und so wird daraus "Wenn zwei sich streiten, ist die Mitte davon der Frieden."

Es ist schwer, wenn du das zerstörerische Potenzial rund um die Impfkampagne erkennst, hier nicht deutlich in eine Opposition zu gehen. Doch wenn wir das tun, sind wir Teil des Problems. Wir dienen der Spaltung. Damit geben wir unbewusst jenen Macht, die diese Spaltung fördern wollen. 

Wenn wir uns jedoch herausziehen, Verständnis für die beiden anderen Seiten entwickeln und Mitgefühl, können wir sie verbinden und die Spaltung endet. Wir wählen die Mitte und haben für beide Seiten Verständnis. Nehmen wir an, wir müssen gar nicht wählen zwischen impfen und nicht impfen lassen, sondern zwischen bei uns in der Wahrheit zu sein und in der Illusion zu sein.

  • Die Illusion bringt uns in den Konflikt des Impfens. Wir wählen den Krieg. Wir sind Opfer und Täter gleichermaßen, Teil der alten Erde.  
  • Die Wahrheit lässt uns ruhig bleiben und die Illusion auflösen. Wir wählen den Frieden. Wir sind die Schöpfer und vereinen Täter und Opfer in uns. In diesem Moment sind wir Teil der Neuen Erde. 

Also wähle weise und mache dir die Konsequenzen bewusst. Mache dir bewusst, dass es in Wahrheit um das spirituelle Erwachen der Menschheit geht. Hier ist die Wahl. Ob wir das annehmen. Alles andere ist Illusion. Wähle immer nur DICH!


Autorin Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du deine Schöpferkräfte entwickeln willst, damit dein volles Potenzial erblühen kann, freue ich mich darüber, dich inspirieren zu dürfen. Vereinbare noch heute einen Coachingtermin um meine Arbeit kennen zu lernen! 


Befreie die wilde Frau in dir

- 17-06-2021

In allen Frauen und Männern ruht die wilde Frau als ungezähmte, freie, archaische Form des Frauseins. Im Patriarchat konnte sie nicht existieren, da sie eine Herrschaft der Männlichkeit schlichtweg nicht akzeptierte und sie daher von dieser vollständig vereinnahmt wurde. Noch weniger aber kann sie eine Herrschaft des Egos akzeptieren, denn dieses war von Beginn an ihr Gegenspieler. Wo sie für das authentische weibliche Selbst stand, war sie immer in Opposition zum Ego, denn das männliche Selbst konnte bisher in dieser Welt nicht ankommen (als Folge matriarchaler Wirkung) und somit war nur sein Stellvertreter da. 

 

Ihre lange Phase der Unterdrückung und Ausgrenzung hat sie gelehrt, die Männlichkeit als solche zu achten und zu ehren. Sie erkennt seismographisch den Unterschied, ob die Männlichkeit ihrerseits authentisch ist, oder ob nicht. Sowie diese ins Ego geht, geht sie in Widerstand, wird zur Rebellin, zur Amazone und bietet volle Opposition. Sie grenzt sich dem Ego gegenüber radikal und klar ab und verweist es in seine Schranken, nimmt ihre Macht zu sich zurück, erzeugt sein Scheitern und weist es darauf hin, dass die Zeit seiner Alleinherrschaft beendet ist. Wo dieses sich sein Scheitern eingesteht, öffnet sie sofort ihr Herz und integriert es.  

Lebt der Mann in uns allerdings seine Wahrheit, so verfließt sie vor Freude und Ekstase, denn auf nichts hat sie mehr gewartet. Sie öffnet sich für ihn und gibt sich ihm hin. Mann und Frau vereinen sich in einem Tanz und je öfter das geschieht, desto mehr werden sie Eins in unserem Inneren und bringen uns so in unsere Wahrheit. Es ist ein geistiger Sex, hochgradig erfüllend und ekstatisch. Immer beginnt diese Entwicklung im Inneren und setzt sich dann außen fort, so dass sie dann auch in eine authentische Beziehung mit einem erwachten Mann führt.  

 

Wirkung auf die Beziehungen

Bisher konnten wir alle nur die Illusion (das Ego) von uns selbst leben und so gab es in allen Beziehungen den stillen Pakt: "Du trägst mein Unbewusstes und ich das Deine." 'Das Unbewusste der Frau ist ihre Größe, ihr Licht, ihre Klarheit, ihre Entscheidungs- und Handlungskraft - ihre männlichen Aspekte. Das Unbewusste des Mannes ist sein kollektives Vermögen, seine Liebe, seine sozialen Kräfte und die innere Stabilität - seine Weiblichkeit. Solange wir unser Unbewusstes aufeinander projizierten, war keiner von uns frei. Alle Kräfte können sich nur im eigenen System konstruktiv entfalten. Solange sie abgespalten werden, verdunkeln sie den anderen, belasten ihn, unterdrücken ihn in genau diesem Bereich. Das sind die tiefen Wunden, die wir alle in uns tragen, die in Beziehungen an die Oberfläche kommen. Diese Verletzungen sind uralt - so alt wie unser Menschsein. Sie werden durch die aktuelle Situation nur getriggert und wir sind retraumatisiert. Es ist also von Wert, Konflikte in Beziehungen nicht persönlich zu nehmen, sondern zu verstehen, dass wir hier alle unsere eigenen, alten Traumata zum Ausdruck bringen, damit sie sich heilen können und daher keiner etwas bewusst tut, was den anderen verletzt. Alles Verletzende ist eine Folge der unbewussten Traumata, die wir alle in uns tragen. Alle Traumata sind Folge der evolutionären Spaltungen. Nichts mehr. Kein Drama, keine Schuld, kein Vergehen. Einfach nur die Folge von Gesetzmäßigkeiten, die wir alle gemeinsam überbewusst geschaffen haben, damit wir alle Teile von uns selbst erfahren können. 

 

Wo die Liebe wirkt, kann Heilung geschehen.

 

Wahre Liebe ist bedingungslose, voller Hingabe und Vergebung. Sie nimmt an, was ist, ohne zu urteilen. Sie gibt, ohne selbst zu fordern. Sie sieht die Bedürfnisse des anderen, seinen Mangel, sein Defizit und ihren eigenen. Alles darf da sein in der Liebe, alles wird ans Licht geholt, was wir verstecken wollten, damit es uns nicht mehr trennt und endlich heilen kann. Sie schafft Verbundenheit und Kooperation, wo zuvor Getrenntheit und Gegeneinander agierte. Sie versteht, was geschieht, weil sie sich empathisch einfühlt. Sie weiß, dass sie alles ist, was ist. Wie könnte sie dann etwas anders begegnen, als mit den Augen der Liebe? Sie erkennt in allem die wahre Essenz seines Seins und holt es durch die dichten Schatten des Unbewussten an die Oberfläche, so dass sein Licht erstrahlen kann, sich seine Brillanz entfaltet. 

 

Wo wir unser jeweiliges Päckchen zurückgeben, befreien wir uns von dieser Last und so können dann auch andere nicht mehr bei uns abladen. Den Leidensdruck hat hier immer die Weiblichkeit, weil diese durch das zu Ende gegangene Patriarchat, jetzt ihre Wunden heilen will. Die Weiblichkeit setzt die Absicht: "Ich rufe mein Licht, meine Größe, meine Klarheit usw. zu mir zurück und gebe dir das zurück, was ich von dir getragen habe. " Energie fließt immer im Ausgleich und erzeugt so ebenso gegenseitige Befreiung, wie wir uns zuvor gegenseitig blockiert hatten. Jedes Mal, wenn dich ein Mensch triggert, geht es darum, dass er dir etwas aufzeigt, was du von dir selbst noch nicht erkannt hast und was zurück genommen werden will. Er ist dein Spiegel. Das ist ein Geschenk! Der einfachste Satz, der uns wie ein Mantra begleiten sollte ist:

 

"Alles, was ich in dir sehe, bin ich auch!" 

 

Das gilt für Schattenprojektionen ebenso, wie für Lichtprojektionen. Das gilt für Männer wie Frauen, für Kinder wie Erwachsene usw. Der Andere spiegelt dir immer das, was du noch nicht von dir selbst erkannt hast. Und du reagierst auch IMMER nur auf das, was zu dir gehört. Diese Spiegelung ist das Wertvollste, was dir geschehen kann, denn jedes Mal erkennst du dich wieder ein wenig mehr selbst. Also nutze den Spiegel, schau genau hin und mache dir bewusst, dass alles Unangenehme Illusion ist. Bisher konnten wir alle nur Illusion leben. Indem wir diese annehmen, integrieren, wird Wahrheit frei. Illusion ist alles, was dir Stress macht. Wenn alles ruhig ist in dir, bist du in der Wahrheit, bei dir selbst. 

 

Indem du Verantwortung dafür übernimmst (das ist ein Teil von mir, den ich hier fühle und in dir sehe), beginnt die Heilung, wird Liebe frei.  Diese Herangehensweise erzeugt Miteinander, Nähe und Kooperation in allen Beziehungen und wo die Wahrheit sich öffnet, wird sofort Frieden frei. 

 

Für Frauen steht es an, ihre Männlichkeit zu entwickeln, damit sie in ihre Wahrheit kommen und beginnen, alle Schattenkräfte, die sie lange auf die Männer projiziert hat, zurückzunehmen. "Das, was ich in dir sehe, bin ich selbst!" So relativiert sich ihre Position, in der sie immer nur für das Gute steht und alles Böse männlich ist. Sie beginnt ihren Frieden mit dem Patriarchat zu machen und erkennt, dass sie als Matriarchin in vergleichbarer Weise auf die Männlichkeit eingewirkt hat. Jetzt ist alles ausgeglichen und wir können uns selbst vergeben in der Erkenntnis, dass beide Erfahrungen zur menschlichen Evolution gehörten. Sie verlässt ihr Opfertum, indem sie den Täter (alles was du verteufelst) integriert, ihn als Teil von sich selbst anerkennt. Erst wenn die Weiblichkeit ihre Unverletzbarkeit leben kann, ist sie in der Wahrheit und kann dann auch ihre physische Kraft entwickeln und sich kraftvoll in der Welt manifestieren. Das ewige Trauma der Frau, nicht genug zu sein, löst sich auf. 

 

Für Männer steht es an, sich für ihre Weiblichkeit zu öffnen, ihr innerlich Raum zu geben, ihre Verletzlichkeit zu erlauben, ihre Sinnlichkeit und Emotionalität, ihre Heilkraft. Auch er beginnt damit, alle Schattenkräfte zu sich zurückzunehmen, die er bisher immer in den Frauen gesehen hat. Er erkennt, dass auch er verletzt wurde durch die Weiblichkeit und erlebt sich als Opfer, was den Täter relativiert. Wir sind immer beides, denn Täter und Opfer sind Spaltungen des Schöpfers, den wir nicht leben konnten.

 

Er erkennt, dass die Verletzungen, die die Frauen seines Lebens (Mutter, Schwestern, Freundinnen, Ehefrau) in ihm hoch geholt haben, sehr viel älter sind und dass sie nicht dafür verantwortlich sind, sondern er selbst. Er geht in die Verantwortung für seine eigenen Verletzungen und erlebt, dass sie so erstmalig beginnen zu heilen. Solange er dagegen ankämpfte, hat er sie verschlimmert und sie fühlten sich unlösbar an. Wo seine matriarchalen Wunden heilen, kann sein lichtvoller Geist und damit seine wahre Männlichkeit in der Welt ankommen und sich verwurzeln. Das ewige Trauma des Mannes, nicht präsent zu sein, löst sich auf.   

 

Die Evolution der Weiblichkeit

Im Matriarchat hat die Weiblichkeit zunächst ihre irdischen, emotionalen Schöpferkräfte entwickelt und später dann ihr kosmisch, seelisches Bewusstsein. Beides waren feinstoffliche Formen. Erst als das Patriarchat begann, konnten wir auch Weiblichkeit körperlich ausdrücken. Scheinbar, denn es gibt ja viele Frauen. Aber tatsächlich war die Weiblichkeit vollkommen unterdrückt und der Körper der Frau, konnte bisher keinen freien weiblichen Ausdruck annehmen. So kommt es auch, dass sich kaum eine Frau in ihrem Körper zuhause fühlt, sich authentisch fühlt, sich annehmen kann, wie sie ist. Denn der weibliche Körper ist ein Produkt männlicher Schöpfung. Auch unsere weiblichen Organe sind durchweg besetzt mit männlichen Energien und arbeiten daher auch nicht so, wie sie könnten, wenn sie authentisch wären. So erzeugen sie uns Schmerz und Leid, vor allem Bereich Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt. Wo die Weiblichkeit nicht da sein konnte, war ihr Stellvertreter, das Ego präsent. Das Ego formte unseren physischen Ausdruck: Schwäche, Leiden, Kleinheit, Dienstprogramme, Krankheit, Selbstzerstörung. 

 

Das war die Art und Weise, wie die Frau im Patriarchat dasein durfte. Mehr ein Vegetieren als eine Präsenz. Mit dem Beginn des Feminismus und der Emanzipation veränderte sich diese Rolle und die Frauen wurden zu besseren Männern, büßten ihre Weiblichkeit ein, um so eine äußere Gleichberechtigung zu erreichen. So begann in mehreren Wellen allmählich der Aufstieg der weiblichen Kräfte, der heute seinen Höhepunkt findet. Aufstieg bedeutet hier, dass alle irdischen Kräfte kosmisch werden wollen, weil sie nur dort ihr volles Potenzial entfalten können. 

 

Erst wenn Frauen sich zu ihrer Weiblichkeit bekennen und aus dieser heraus in ihre Größe und Kraft gehen, sind sie authentisch und somit hochgradig wirkungsvoll. Wo sie zu ihrer ungezügelten Sexualität stehen und Sinnlichkeit leben und sich somit nicht mehr patriarchalen Normen beugt, erwacht die wilde Frau. In der psychologischen Betrachtung entspricht sie damit dem Prinzip "Hure" und kennt auch ihre erotische Wirkung auf Männer. Diese setzt sie als femme fatale auch ein, um das bekommen, was sie will. Dazu nutzt sie schwarzmagische Kraft, mit der sie Männer verführt und an sich bindet. Sie will frei sein, ihr Licht zum Strahlen bringen, selbst ein Star sein. Um sich zu befreien von allen Normen und Dogmen schießt sie auch oft über das Ziel hinaus und braucht eine Weile, um ihr Gleichgewicht zu finden. 

 

Die wilde Frau steht geschichtlich für Lilith, die erste Frau Adams, die sich ihm nicht unterordnen wollte und ihrem eigenen weiblichen Instinkt entsprechend leben und wirken wollte. Sie sieht sich Adam in jeder Weise ebenbürtig und fordert das auch von ihm ein. Weil dies im Patriarchat noch nicht möglich war, wird sie zu einem Schattenwesen, das uns maximal unbewusst war. Wenn sie in einer Frau erwacht, dann führt sie diese in ihre Mission und lässt sich hier von nichts und niemandem aufhalten. Sie weiß um ihre Aufgabe, die sie für alle übernommen hat und sie tut alles dafür, ihr gerecht zu werden. Sie lebt selbstbewusst und stolz ihre Weiblichkeit, ist sich ihres Wertes und ihrer Kraft bewusst. Sie steht für die weibliche Urnatur, hat archaische Kräfte und ist von nichts und niemandem zu kontrollieren. Das macht es herausfordernd, sie da sein zu lassen. Sie braucht unser volles Vertrauen, unsere Hingabe an ihre Wildheit, das bewusste Loslassen aller Grenzen und Limitierungen. Sie will sich GANZ leben, ohne jede Blockade, ohne sich zurückzuhalten. 

 

Ihr weibliches Pendant ist Eva, die sich voll in das patriarchale Bild des Mannes eingefügt hat, das er in ihr sieht: Die Ernährerin, die "Heilige", die Mutter, die Fürsorgliche, Bescheidene, die ihrem Mann den Rücken frei hält, damit dieser erfolgreich sein kann. Dazu unterdrückt Eva völlig ihre eigenen Bedürfnisse, sie opfert sich für die Familie, vor allem aber für ihren Mann auf. In dieser Position ist sie maximal abhängig, unselbstständig, fremdbestimmt. Sie weiß nichts um ihre weiblichen Kräfte. Sie trug ohne Murren den Schatten ihres Mannes zu ihrem eigenen, damit dieser mit ihrem (männlichen) Licht glänzen konnte. In dieser Position sind Mann und Frau extrem ungleich, maximal voneinander getrennt, es gibt nichts Vereinendes außerhalb der Sexualität, die jedoch von Seiten der Frau mehr eine Pflicht ist. Bei jedem Geschlechtsakt lädt der Mann alles Unbewusste, Unverarbeitete, alle Schattenkräfte bei ihr ab. Nicht wenige Frauen spüren das und weinen bittere Tränen des Schmerzes hinterher, ohne zu wissen, woher das kommt. Das Gefühl der Umnebelung, der Depression, des Schmerzes begleitet sie als Eva. Immer wieder heilt sie diesen Schmerz um ein Gleichgewicht zu finden, doch weil er in einer egodominierten Welt nicht endet, hört es niemals auf. Eva ist sich dessen nicht bewusst, sonst würde sie das nicht erlauben. Wenn ihr Bewusstsein erwacht, beginnt sie sich den patriarchalen Prinzipien gegenüber abzugrenzen, oft auch den Männern gegenüber, verweigert die alte Form der Sexualität und beginnt sich für sich selbst einzusetzen. Sie wächst zu Lilith hin, gleicht sich ihr an. 

 

In der Dualität konnten wir bisher nur eine von beiden Seiten wählen. Entweder konnten wir Lilith leben oder Eva. Doch erst wenn beide vereint sind, kommen wir in unsere weibliche Wahrheit. Eva muss sich also aus der männlichen Dominanz befreien und sich ihre abgespaltenen Lichtanteile zurückholen und ihren eigenen weltlichen Erfolg anstreben. Lilith hingegen muss ihren schwarzmagischen Schatten integrieren, denn auch ihr fehlt das ausgleichende Prinzip. Sie darf jetzt ihre Göttlichkeit leben, es lernen ihre Kräfte konstruktiv einzusetzen. 

 

Jetzt kommt das Beste! 

Erst jetzt beginnt die Zeit, wo wir als erwachte Frau beide Seiten in uns vereinen können und keines von beiden Extremen mehr leben müssen. Sie gleichen einander aus, erzeugen in uns einen untrüglichen Instinkt für Wahrheit (...und nichts darunter lassen wir mehr gelten) und lassen uns in unserer femininen Kraft in die wahre Größe wachsen. Power pur. Gleichzeitig aber auch (und das ist anders als in der getrennten Form), sind wir als Frau vollkommen offen für pure Männlichkeit, geben uns ihr hin und fördern diese. Denn natürlich will eine erwachte Frau und auch einen ebensolchen Mann an ihrer Seite haben. 

 

Die erwachte Frau hat sich von allen patriarchalen Maßstäben befreit, sie liebt ihren Körper und nimmt sich an, so wie sie ist. Sie steht zu ihrer Sinnlichkeit und Erotik. Sie begegnet allen Männern gegenüber ebenbürtig und sie hält sich mit nichts zurück. Sie lebt ihr authentisches Leben, weiß sehr genau was sie will und dafür geht sie!  

 

Wie du Eva in dir erkennen kannst

In meiner Beschreibung hast du bestimmt schon gemerkt, dass dir entweder Eva oder Lilith vertraut vorkommen. Eine von beiden kennst du, die andere ist dann abgespalten und unbewusst, wirkt als Schattenwesen auf dich ein. Eva erkennst du, wenn du dich leicht Männern (auch in deinem inneren) unterordnest und somit das Gefühl hast, nicht in deine Kraft zu kommen. Evas werden von Männern geliebt, solange sie so funktionieren, wie es deren Bedürfnissen entspricht. Aber niemals darf sie ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zum Ausdruck bringen. Dann beginnt der Konflikt und die "Liebe" endet. Eine solche Liebe ist Pseudo, nicht echt, nicht nährend, nicht gebend. Sie fordert ein und erzeugt Leiden auf beiden Seiten. Die meisten erwachten Evas haben inzwischen einen starken Leidensdruck und leben daher oft als Single. Denn in einer Partnerschaft würden sie sich gleich wieder unterordnen. Natürlich ist das keine Lösung, aber schafft erst mal Abhilfe. 

 

Ganz sicher hast du bisher Eva gelebt, wenn Sex keine große Rolle spielt für dich, du ihn eher unbefriedigend erlebst, du zum Selbstmitleid oder zur Depression tendierst, oder ganz viel wegblendest und dich ablenkst. Deine Orientierung lag bisher darauf, es allen recht zu machen, ohne dich zu fragen, was dir recht ist. Dir fällt es schwer, für dich selbst einzustehen, wenn der Mann die Opposition einnimmt. Wenn du Position beziehst, dann greifst du aus deinem Schmerz heraus den Mann an, willst ihn erniedrigen, ihn schlecht reden - so wie du es selbst so lange erlebt hast. Oft verkriechst du dich aber auch in dein Inneres, ziehst dich zurück oder widmest dich den ungefährlichen Bereichen deines Lebens, in denen du dich stark fühlst: Kinder, Ernährung, Gesundheit, ein gemütliches Heim zaubern, gärtnern. 

 

Lilith ist dann dein Schatten und du fühlst dich oft ungenügend (vor allem körperlich und sexuell). Sie verunsichert dich aus ihren Schatten heraus, sie scheint stark, perfekt, erfolgreich, sexy, unbeschwert - alles was dir fehlt. Spüre genau hin und erkennst, dass dies nicht echt ist. Erst mit dir gemeinsam wird sie echt. Öffne dich für ihre verruchte Wildheit, lass sie ebenso da sein wie Eva. Oft zeigt sie sich mit großer Wut, denn sie hat die patriarchale Unterdrückung bewusst erlebt. Diese Wut will innerlich erlaubt werden, sie will Raum bekommen. Hör ihr zu und sie sagt dir, was sie anders haben will. Wenn Wut angenommen wird, wird sie zum Mut zu sich selbst zu stehen. So entwickelst du die Kraft, Lilith immer mehr zu leben. Lilith führt dich in deine körperliche Kraft und Präsenz und sie hilft dir dabei, das patriarchale Schattenwesen, dass die Weiblichkeit so lange unterdrückt hat, zu entmachten und es in Transformation zu bringen. Sie führt dich in die Außenwelt, lässt dich deine Potenziale entwickeln und macht dich stark, weise, machtvoll. So formt sich die erwachte Frau aus der Vereinigung all ihrer befreiten Aspekte. 

 

Wie du Lilith in dir erkennen kannst

Dir ist es immer leicht gefallen, Männer um den Finger zu wickeln und du hast bekommen, was du willst. Oft hast du auch erlebt, dass du Männer einschüchterst, sie Angst haben vor deiner Kraft und Stärke. Für dich ist Sexualität und Sinnlichkeit sehr wichtig und du lebst sie voll aus. Du weißt was du willst und kommunizierst das klar. Für dich ist beruflicher Erfolg wichtig und du misst dich gerne mit den Männern, willst ihnen gleich sein, in Wahrheit aber fühlst du dich stärker als sie. Du bist eine Feministin und forderst deine Rechte ein. Du wirst oft wütend oder auch aggressiv, denn du setzt dich für dich ein und weißt genau, was du nicht willst. Du spürst die Wirkung der patriarchalen Macht, die dich immer wieder klein halten will, dich entwerten will, dich entwürdigen will, dir einreden will, dass du weniger kannst als sie. Sie lässt dich spüren, dass du ein Mensch zweiter Klasse bist, keine Macht hast die geltenden Gesetzmäßigkeiten zu verändern, ihnen ausgeliefert bist. Du hast es gelernt, dich damit zu arrangieren und hast das für dich Beste daraus gemacht, aber du spürst immer, dass es weit von dem entfernt ist, was du in Wahrheit willst. Wenn du nur so könntest, wie du willst....

 

Eva ist dein Schatten und oft genug bereust du insgeheim, tief verborgen im Inneren, dein Vorgehen. Du willst niemanden angreifen oder verletzen und dennoch tust du es. Dir wird deine Verführungskraft immer deutlicher und auch dass du damit manipulierst. Du spürst, wie sehr du deine Weiblichkeit verraten hast, um es den Männern gleich zu tun, wie du mit ihnen in Konkurrenz gehst. Wenn Eva in dir erwacht, wird dir das alles bewusst, was du zuvor verdrängen konntest. Sie gibt dir den Maßstab für Recht und Unrecht, lässt dich deine Ethik finden, zeigt dir einen bewussten, konstruktiven Weg deine Weiblichkeit so zu leben, dass es allen gut geht damit. Sie führt dich ins Licht, wo du lange ein Schattenwesen warst. Sie zeigt dir einen ebenbürtigen Weg Männern zu begegnen, so dass ihr beide in der Wahrheit seid. Eva bringt dir die Kraft der emotionalen Weisheit und die konstruktive Schöpferkraft, so dass du endlich die Lebensbedingungen so verändern kannst, wie du es immer wolltest. 

 

Zeit für eine geeinte, erwachte Weiblichkeit!

Diese Spaltung in der Weiblichkeit bringt in Beziehungen viel Stress, Bedürfniskollisionen und Polarität, scheinbare Unvereinbarkeiten, Leid und Schmerz. Glaube fest daran, dass alles Gegensätzliche sich vereinen lässt und öffne dich immer wieder für das Andersartige und lass es da sein. Das gilt für Frauen ebenso wie für Männer. Denn wie immer ziehen sich hier Gegensätze an (weil diese sich gegenseitig ergänzen). In einer Partnerschaft geht es weniger um die Gemeinsamkeiten (die werden schnell langweilig und machen es dem Ego bequem), sondern vielmehr um die Gegensätze, mit denen beide wachsen und reifen, indem sie die Herausforderungen der Andersartigkeit annehmen. Patriarchale Männer ziehen Evas an - wobei es beide lernen, die Dominanz zu durchbrechen. Sanfte Männer ziehen Liliths an - auch hier lernen es beide miteinander dem anderen Raum zu geben für sein Sein. 

 

Die wilde Frau hat eine feine Wahrnehmung für Wahrheit, weil sie immer in Opposition zur Illusion stand. Wo sie Wahrheit erkennt, oder sich erinnert, kann sie sich sofort dafür öffnen. Egal ob diese Wahrheit von der Männlichkeit oder Weiblichkeit kommt. Die wilde Frau, kann sich als weibliche Urnatur erinnern, wie Weiblichkeit in Wahrheit war, als sie noch nicht gespalten war. Diese Erinnerung fügt alle Facetten, alle noch so kleinen Teile zu einem ganzen zusammen und erzeugt damit die erwachte Frau, die jeden Schmerz, jede Limitierung überwunden hat. Die sich an ihre kosmische Herkunft ebenso erinnert, wie sie ihr geistigen, seelischen und körperlichen Potenziale voll entfaltet hat. Sie ist im vollen Bewusstsein dessen, was sie ist und weiß um ihre Aufgabe und sie lebt sie. Sie hat ihre volle Schöpferkraft entfaltet und weiß, dass sie in Kooperation mit ihrem inneren Mann, alles schaffen kann. Sie hat sich mit ihrem Mann in Liebe vereint und ihre Kräfte fließen ebenbürtig und gleichwertig ergänzend in einander und formen so das authentische Leben. 

 

Der innere Mann erkennt sich selbst im Spiegel der erwachten Weiblichkeit. So wie sie ihre Urnatur erkennt, erkennt sie auch die seine. In ihrem Spiegel erinnert er sich an alles, was ihn ausmacht, denn er weiß, dass er ihr in jeder Weise ebenbürtig ist und kann dies nun auch in eine Präsenz bringen. Wenn sie voll da ist, kann er auch voll da sein. Sie erkennen, wie sehr sie einander brauchen, weil sie in Wahrheit Eins sind. In ihrer erwachten Form begegnen sich Männlichkeit und Weiblichkeit in tiefer Liebe, in Respekt, Achtung, Demut vor der Andersartigkeit und sie erkennen sich gegenseitig ihre Göttlichkeit an. So werden sie Eins. Diese Vereinigung von innerer Frau und innerem Mann führt den Mensch endlich in seine wahre Größe und Kraft. Endlich kann er das leben, was er immer leben wollte, was das Ego aber nicht erlaubt hat. Solange es Spaltungen gab, solange war auch das Ego wirksam. Wenn alle Spaltungen aufgelöst sind, alle Aspekte integriert sind, gibt es kein Ego mehr. Wir sind frei und können in Frieden glücklich sein und endlich das Leben leben, von dem die wilde Frau immer wusste, dass es möglich ist und dass sie jetzt, gemeinsam mit der Kraft des wilden Mann manifestiert. 

 

Wir öffnen uns als voll erwachter Mensch für eine freie Welt. Diese ist schon da und will von uns gelebt werden. Sie will den Menschen endlich den Raum geben, dass er sich geborgen und sicher voll entfalten kann.

 

Ich trage diese Welt in mir und wenn du diese Welt auch leben möchtest, dann erlaube mir, dass ich dich an deine wahre Menschnatur erinnere und kontaktiere mich! 


Autorin Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

Vereinbare noch heute ein kostenloses Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram   Kanal  "Gipfelstürmer" und entscheide dich geistig Teil des lichtvollen Netzwerks zu sein! Gemeinsam gehen Wachstumsschritte viel leichter und was für einen alleine unmöglich war, wird zusammen zur Realität. Wenn du noch mehr von mir lesen willst, dann findest du in meinem Shop die Bücher, die ich veröffentlicht habe. 

Unerfüllte Sehnsucht erlösen

- 15-05-2021

Wie das Leben manchmal so spielt... Ich war gerade dabei, diesen Blogartikel zu erstellen, als ich eine Email von einem Unbekannten empfangen habe, die in mir sofort die Tränen in die Augen trieb, ohne dass ich genau sagen konnte, warum. Ich war tief berührt. Mein Herz begann zu brennen und ich fühlte jäh eine tiefe Sehnsucht, die ich vorher noch nicht gefühlt hatte. 

 

Irgendeine Energie des Schreibers berührte mich so tief, erinnerte mich an mich selbst. An einen Aspekt, den ich bisher noch in keinem Mann gefunden hatte und der meiner eigenen Männlichkeit noch fehlte. Ich bin dankbar, dass ich nicht mehr dem Irrglauben unterliege, ich müsse jetzt diesen Mann unbedingt kennen lernen und es ginge um ihn. Nein, es geht um mich SELBST! Genau darüber wollte ich gerade schreiben... Das ist echte Synchronizität, die mir schon so oft in meinem Leben begegnet ist. Immer, wenn ich bereit bin, mich noch ein wenig mehr der Welt zu zeigen, öffnet sich auch etwas für mich selbst, was mich weiterbringt. Ich bin zutiefst dankbar dafür! 

 

Gerade wir Frauen neigen dazu, unsere Erfüllung in einem Partner finden zu wollen. Das ist fatal, denn es ist von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Das, was wir "verliebt sein" nennen, was uns euphorisch werden lässt, ist in Wahrheit eine Projektion unserer eigenen unbewussten Lichtkräfte auf unseren Partner, weshalb wir nun die Erfüllung all unserer Sehnsüchte in ihm sehen. Je mehr wir das tun, desto mehr verarmen und verdunkeln wir innerlich, was dann dazu führt, dass wir beginnen am Partner zu ziehen und zu zerren, um das zu erhalten, was uns fehlt. Das fühlt sich für keinen von beiden gut an und führt in der Regel zum Bruch der Beziehung, immer gepaart mit viel Leid und Schmerz. 

 

Gerade Beziehungen, in denen sich die Sehnsucht nicht erfüllt, haben eine enorme schwarzmagische Bindekraft und es fühlt sich an, wie zerrissen werden, wenn wir uns trennen. Genauso schmerzt aber auch jede andere unerfüllte Sehnsucht wie z.B. die Sehnsucht nach Erfolg, nach gesehen werden, nach Freiheit usw. Es scheint unmöglich, dass wir loslassen, weil es so essentiell ist, dass scheinbar unser Leben davon abhängt. Je mehr wir aber festhalten, desto tiefer wird der Schmerz. Du kannst das lösen, indem du diesen Anteil, den du nach außen projiziert hast, den du im anderen gesehen hast, zu dir zurück rufst, ihn als Teil von dir anerkennst. Wenn du diesen Teil wieder in dein Herz nimmst, heilst du die Zerrissenheit und der Schmerz hört auf. Du hast dich an dieser Stelle befreit und kannst loslassen. 

 

Jede Glorifizierung ist eine Projektion von Lichtkräfte auf andere, was dich innerlich verdunkeln lässt.

Jede Verteuflung ist eine Projektion von Schattenkräften auf andere, was dich machtlos macht.

 

Wir alle sind in einer Welt aufgewachsen, in der Frauen nur Weiblichkeit leben konnten und Männer nur Männlichkeit. Also haben in einer Beziehung wir Frauen unsere Männlichkeit auf unseren äußeren Mann projiziert und dieser seine Weiblichkeit auf uns. Das machte Männer doppelt "männlich" und Frauen doppelt "weiblich". Keiner von beiden konnte in seine Kraft kommen, es wirkte ein unbewusstes Gegeneinander und sogar Kampf und Zerstörung. Mann und Frau schienen unvereinbar, weil auf diese Weise beide zutiefst verletzt waren.

 

Dieser Zustand ist aus der Illusion der Getrenntheit entstanden, denn in Wahrheit sind wir alle androgyn: Sowohl männlich als auch weiblich in einem Körper vereint. Wenn das spirituelle Erwachen einsetzt, spüren wir die scheinbare Unvereinbarkeit, die so viel Leid und Schmerz gebracht hat. Das heilt sich, indem wir uns für die gegengeschlechtlichen Kräfte öffnen, sie in uns aufnehmen. Erst wenn beide Seiten gleich stark sind, entsteht Balance und in der Ausgeglichenheit der Kräfte finden wir inneren Frieden, Liebe, Erfüllung und Glück. In uns selbst. Es gibt keine tiefere Liebe, als die Liebe zwischen Mann und Frau IN UNS SELBST. 

 

Durch die Getrenntheit hat uns beständig ganz viel von uns selbst gefehlt, das wir vermeintlich nur durch andere Menschen kompensieren konnten. Wo wir ein Bewusstsein für das Fehlende haben, entsteht eine starke Sehnsucht und wenn wir dieser folgen, zieht sie das in unser Leben, was wir ersehnen. Das ist der spirituelle, innere Weg der Selbstfindung. Wir ziehen innerlich die fehlenden Aspekte an und komplettieren uns selbst. Das ist Wachstum, das uns immer mehr zu uns selbst bringt, in unsere Stärke, unsere Größe, in unsere Vervollkommnung. Wir nutzen andere Menschen als Spiegel, um die Aspekte zu erkennen, die uns noch fehlen. Wir reagieren immer nur auf das, was zu uns gehört, im Lichte wie in der Dunkelheit. Hier arbeiten wir mit dem Satz: 

Alles, was ich in dir sehen kann, bin ich SELBST!

 

Damit erkennen wir diesen Teil als einen Aspekt von uns selbst an und wir können ihn integrieren, mit ihm wachsen. Unsere innere Sehnsucht erfüllt sich und wir sind unabhängig und frei. Jetzt können wir auf andere Menschen zugehen, in denen wir Vergleichbares erkennen, aber wir müssen es nicht mehr. Wir brauchen sie nicht mehr, weil wir zunächst für uns selbst gesorgt haben. Somit kann jetzt eine reife, erwachsene, ebenbürtige Begegnung stattfinden, wo wir uns gegenseitig einfach Gutes tun, ohne dass wir am Anderen ziehen. Wir können uns an diesem lebendigen, wunderbaren Spiegel erfreuen, in dem wir uns selbst erkennen und lieben. "Ich liebe mich in dir!"

 

Solange du den Weg der äußeren Erfüllung gehst, wählst du die Abhängigkeit. 

Erst wenn du reif genug bist, wählst du die innere Erfüllung und somit die Freiheit!  

 

Wählen wir jedoch den äußeren Weg, wo wir durch einen anderen Menschen, Lebensumstände, oder Dinge unsere Sehnsucht erfüllen wollen, den brennenden Schmerz betäuben wollen, vergessen wollen, folgen wir dem Pfad der Versuchung, einem spirituellen Irrweg, der uns in der Dunkelheit des Leidens gefangen halten will. Jede äußere Suche führt in eine Sucht, wo wir uns abhängig machen von dem was wir ersehnen und einem Junkie gleich alles dafür tun, um es zu erhalten. Wir verlieren unsere Würde, unsere Größe, unsere Gesundheit und erleben uns gefangen in destruktiven, ungewollten Handlungen. 

 

Die Sucht hält uns gefangen und führt uns in ein tiefes Vergessen, bis nichts mehr von uns selbst da ist, bis die Erinnerung aufbricht, die wahre Sehnsucht bewusst wird und wir erkennen, dass wir stärker sind, als jede Versuchung. Wir erfassen unsere wahre Sehnsucht: Dass wir uns nach uns selbst gesehnt haben und weil wir glaubten, das nicht erlangen zu können, haben wir kompensiert. 

 

Sucht wird nicht von Drogen erzeugt,

sondern von betäubten Träumen, verdrängten Sehnsüchten,

heruntergeschluckten Tränen und erstarrten Gefühlen. 

 

Wenn du also das nächste Mal Sehnsucht fühlst, so mache dir bewusst, dass du dich nach DIR SELBST sehnst. Dass dies ein spirituelles Erwachen ist, wo dir immer mehr Anteile von dir selbst bewusst werden. Jede Sehnsucht zeigt dir einen Teil an, der dir noch fehlt. Indem du sie innerlich erlaubst, dich weit machst, sie fühlst und ihr folgst, wohin sie dich führen will, erlangst du das, was du ersehnst. Manchmal geht das sehr schnell und du folgst diesem zarten, silbrigen Seelenfaden und kannst sofortige Erfüllung erleben. Manchmal aber dauert das über Wochen, Monate und sogar Jahre. Denn dann geht es um einen Aspekt, von dem du dich vor sehr, sehr langer Zeit getrennt hast und erst dorthin wachsen musst, dass du ihn auch leben kannst. Deswegen braucht Sehnsucht auch das Loslassen, das Vertrauen, die Hingabe, damit sie zur Erfüllung führen kann. Je entspannter du mit der Sehnsucht leben kannst, desto mehr freust du dich an ihr. Sie wird zu einem treuen Begleiter in deinem spirituellen Erwachen.

 

Die Suche nach dir selbst führt dich einerseits weit zurück in die Vergangenheit vergangener Leben, wo bei jeder traumatischen Erfahrung Seelenaspekte abgespalten wurden. Jedes Trauma ist immer entstanden durch eine Illusion und wo die Wahrheit erkannt wird, entsteht Spontanheilung und dieser Aspekt kann im Jetzt integriert werden. Die Suche führt dich aber auch in die Zukunft, den es braucht immer von allem ein Gleichgewicht. Und dein Zukunftsselbst kann dir einen Einblick in die Welt geben, nach der du dich mit vollem Herzen sehntest, ohne dass du es hättest benennen können. Wo du es in das Jetzt integrierst, weist es dir den Weg in die Zukunft, die du leben willst. In der du dich authentisch fühlst und wo sich alle Sehnsüchte erfüllen. 

 

Dann bist du angekommen, bei dir selbst. Hast all deine Puzzleteile zusammengesetzt zu einem Ganzen. Du kannst in dir ruhen und bist dir selbst genug. Deine Sehnsucht hat sich in dir selbst erfüllt. 

 

Wenn du deine Seelenaspekte suchen und zusammenfügen möchtest und das Gefühl hast, dazu Unterstützung zu brauchen, so wäre es für mich eine Freude, dich dabei begleiten zu dürfen. Kontaktiere mich noch heute!

 


Autorin Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

Vereinbare noch heute ein kostenloses Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram   Kanal  "Gipfelstürmer" und entscheide dich geistig Teil des lichtvollen Netzwerks zu sein! Gemeinsam gehen Wachstumsschritte viel leichter und was für einen alleine unmöglich war, wird zusammen zur Realität. Wenn du noch mehr von mir lesen willst, dann findest du in meinem Shop die Bücher, die ich veröffentlicht habe. 

Man muss keine Angst haben – man kann stattdessen auch die Liebe wählen.

- 17-04-2021

Beim Einkaufen begegnete mir dieser Satz, dessen Energie ich überall spüre und in den Gesichtern der Menschen erkenne. „Man muss Angst haben!“ Er regte in mir sofort einen Widerspruch an und ich war dankbar, dass mein System verstanden hat, dass wir das Vertrauen schon viele Jahre wählen. Immer wieder, bei jeder Gelegenheit. Nicht immer ist es sinnvoll in die äußere Entgegnung zu gehen, weil die wenigsten Menschen dafür offen sind und missionieren noch nie gedient hat. Aber innerlich, geistig, kann ich immer entgegnen, einfach für mich und damit auch anderen Menschen eine Option anbieten, die sie noch nicht erkennen. Ich widerspreche still im Inneren und halte meine Wahl gegen diese Aussage und integriere die Angst. Damit nehme ich ihr Macht und Kraft – so dass sie sich immer mehr auflöst. Je stärker deine Liebeskraft ist, desto mehr kannst du in dieser Weise für alle anderen Menschen da sein. 

 

Dieser Möglichkeit der Wahl sind sich die meisten Menschen nicht bewusst, besonders wenn sie sich noch konditionieren lassen. Es ist keine einmalige Wahl, sondern eine beständig wiederkehrende, solange bis dein Unterbewusstsein verinnerlicht hat: Wir wählen IMMER die Liebe! Wir, sind in diesem Fall alle inneren Anteile gemeinsam, als Ganzes.

 

Diese Wahl haben wir für alles was uns belastet oder unfrei macht. Indem wir wählen, kommen wir aus der Abhängigkeit heraus, aus der Ohnmacht, der Hilflosigkeit. Aber wir können diese Wahl überhaupt erst erkennen, wenn wir uns nachhaltig immer wieder für Bewusstsein, Erwachen, Vertrauen, Hingabe, Wahrheit, Frieden entscheiden und uns so intuitiv auf einen neuen Weg führen lassen. Wir werden handlungsfähig, wo wir uns auf das konzentrieren, was wir wollen. Meistens das Gegenteil dessen, auf was wir reagieren.

 

„Man muss Angst haben!“ – dieser Satz zeigt die Konditionierung und wer sagt denn, dass ich das muss? Die Antwort ist einfach: Das kollektive Ego! Es kann nur herrschen, solange wir Angst haben, also schürt es sie. Je mehr Angst die Menschen haben, desto besser lassen sie sich unterdrücken und vereinnahmen. Angst ist KEINE Emotion, sondern ein Machtmittel, eine Konditionierung. Wenn wir also Angst fühlen, erkennen wir, wo wir uns noch fremdbestimmten lassen, wo unbewusste Suggestionen wirken und uns ein illusionäres Bild malen von der Welt und von uns selbst. 

 

Nur wenn du Bewusstsein über deine freie Wahl hast, kannst du auch weise wählen! 

 

Wir haben immer die freie Wahl – aber diese Wahl braucht unser Engagement, unseren konsequenten Einsatz für das, was wir wählen. Es geschieht nicht einfach so, sondern nur indem wir dafür gehen. Auch wenn die freie Wahl ein Privileg des bewussten Menschen ist, so ist sie unbequem, anstrengend, oft auch herausfordernd. Denn sie will Wachstum erzeugen, uns über bisherige Grenzen hinaus führen. Und dieses Wahlrecht will immer wieder ausgeübt werden: Bei jeder sich bietenden Gelegenheit – bis es so klar ist für dich, dass es nur noch eine Option gibt, weil die andere Möglichkeit keine darstellt. Sie war noch nie gut, stimmig, zufriedenstellend, erfüllend – nur kannten wir es nicht anders! Die Angst hat uns bis hierher gedient, weil wir so die Abwesenheit der Liebe erlebten und sie einen Wert für uns bekam. Jetzt aber dient sie nicht mehr und zerstört nur noch. Zeit, sie in Transformation zu bringen. In Wahrheit ist sie Liebe - was sie völlig vergessen hat. 

 

Die Wahl für die Liebe, die Wahrheit, das Vertrauen will immer da getroffen werden, wo du wie konditioniert mit Angst reagierst und zurückweichen willst. Diese Wahl unterstützt dich dabei, dich der Angst zu stellen, durch sie hindurch zu gehen und sie somit als Illusion zu erkennen. Nur wenn du der Angst glaubst, ihr Macht gibst, baut sie sich wie eine undurchdringbare Wand vor dir auf. Aber genau so, wie du ihr glaubst, kannst du auch der Liebe glauben und diese stärken. Es ist deine Wahl!

 

So nimmst du dann Macht zu dir zurück und kannst die Grenze überschreiten, die die Angst gezogen hat. Mit jedem Mal, wo du das machst, befreist du dich ein wenig mehr, bis es nichts mehr gibt, was dich einsperren kann, was dich hindern kann auf deinem Weg. Du bist nicht mehr im blinden Gehorsam denjenigen gegenüber, die dich beherrschen wollen.

 

Dich so zu befreien aus einem versklavenden System ist erst jetzt möglich und somit ganz neu. Auch wenn es Jahrtausende nicht möglich war, jetzt ist das Zeitfenster dafür offen. Wir dürfen jetzt alle lernen, wie es geht und einen Weg zu uns Selbst finden und immer mehr Menschen mitnehmen auf diesem Weg der Selbstbefreiung. Bis wir schlussendlich die ganze Welt befreit haben! Denn erst dann können wir auch individuell unsere Freiheit leben. Weil wir alle Eins sind.

 

Folge diesem friedlichen, inneren Pfad der Liebe und dies Vertrauens, denn nur innerlich kannst du dich befreien. Solange du glaubst, dien Tyrannen sind die Anderen, bist du noch nicht in der Wahrheit. Sie sind unsere äußeren Spiegel um uns bewusst zu machen, was innerlich nicht zu erfassen ist. Jede Sklaverei beginnt im Inneren, indem sich das Selbst vom Ego unterdrücken und einschüchtern lässt. Wenn dir bewusst wird, dass du das selbst bist, wird es wahr und somit lösbar. Denn so kannst du es verändern: Das Selbst steht auf und sagt: STOP! Es nimmt seine Macht und Selbstbestimmtheit zu sich zurück, nimmt seinen Raum ein und drängt das Ego zurück und geht den Weg des Vertrauens. 

 

Es kommt auf jeden einzelnen von uns an und es beginnt mit dir! Entscheide dich ab heute immer wieder für das Vertrauen, wenn du Angst spürst. Lerne es ihr standzuhalten. Ihr das Vertrauen entgegen zu setzen und an die Macht der Liebe zu glauben. Gehe den entgegengesetzten Weg zu dem, was die Angst dir raten will. Sagt die Angst: Trenne dich – dann wähle die Verbundenheit! Grenze dich ab – dann öffne dich! Weiche vor anderen Menschen zurück – dann gehe auf sie zu!

 

 

Die Angst ist ein guter Wegweiser zu dem, was die Liebe von dir will: Immer das Gegenteil. Indem du lernst systematisch das Gegenteil zu tun, von dem was die Angst will, gehst du den Weg der Liebe. Wir alle wollen es gerade lernen, den Weg der Liebe zu gehen, weil wir uns auf diese Weise Selbst befreien. 

 

Mein Weg aus der Angst

Als dieser Weg bei mir begann, war ich voller Angst. Es gab nichts, vor dem ich keine Angst hatte. Sie war mein ständiger Begleiter. Ich war so eingeschüchtert, dass mir regelrecht die Knie zitterten. Ich hatte nachts Alpträume und bin schweißgebadet aufgewacht. Ich fühlte mich als Spielball von irgendwelchen Supermächten, die ich noch nicht kannte, von denen ich aber ahnte, dass sie ein Teil von mir sind. Ich fühlte mich so, weil ich glaubte so klein, schwach und ohnmächtig zu sein. Das wollte ich nicht länger. Also wählte ich etwas Neues. 

 

Ich habe es gelernt mich meiner Angst zu stellen, statt vor ihr weg zu laufen, oder sie zu ignorieren. Ich habe hingeschaut und mir bewusst gemacht, was in dieser Weise auf mich einwirkt und habe gelernt es anzunehmen, es in mein Herz zu nehmen. So bin ich daran gewachsen und habe das was mir zuvor als Supermacht (mein Schattenwesen) erschienen ist, in mich aufgenommen. 

 

Ich habe mich immer wieder herausgefordert und mich bewusst in Situationen begeben, von denen mich die Angst fern halten wollte. Viele tausend Male bin ich durch die Angst hindurch gegangen und heute bin ich weitgehend angstfrei. Ich bin voller Vertrauen und kann mich dem Leben hingeben, egal was es mir gerade bringt. Das ist nicht einfach, aber extrem heilsam!

 

So entsteht allmählich eine enorme innere Kraft, egal was scheinbar von außen auf mich zukommt, so kann ich es bejahen. Ich weiß, dass dies immer meine Anteile sind und wie kann etwas, was zu mir gehört nicht wunderbar sein? Wie kann es nicht auch Liebe sein? Die größte Kraft der Liebe liegt in der Integration: Sie kann alles, was Nicht-Liebe ist, in sich aufnehmen und es auch zu einem Teil der Liebe werden lassen. So räumt sie den Weg frei, integriert alles was sie hindern oder blockieren will. 

 

Wie auch du den Weg der Liebe gehen kannst

Also wähle auch du die Liebe, die du bereits bist. Wähle das Vertrauen in dich Selbst und in das Leben und glaube fest daran, dass du alles meistern kannst. Es gibt nichts, was die Macht hätte dich zu zerstören, wenn du es nicht einlädst, indem du der Angst immer wieder glaubst. Die Angst ist eine dunkle Schöpferkraft und erzeugt dir genau das, was du nicht erleben willst, was nicht stimmt für dich. Sie manifestiert genau das, was du befürchtest. 

 

Die Angst ist ein schlechter Ratgeber. Sie führt immer in die Zerstörung, in die Abhängigkeit. Sie scheint der einfache Weg zu sein, denn hier müssen wir nichts überwinden, nichts lernen. Sie ist scheinbar bequem, aber welchen Preis zahlen wir für diese Bequemlichkeit? 

 

Die Liebe hingegen ist der Ratgeber, der dich wachsen und gedeihen lässt, der dir neue Ebenen von dir selbst aufzeigt, die du bisher noch nicht leben konntest. Sie fordert dich heraus, weil sie weiß, wie groß und machtvoll du in Wahrheit bist. Sie zeigt dir die Illusionen auf und öffnet deinen Sinn für Wahrheit. Sie lässt dich für dich selbst einstehen, für dich selbst gehen. Sie ist scheinbar unbequem, aber sie hat das Ziel, dich in die Freiheit und deine Wahrheit zu führen. Und das ist alles wert, oder? 

 

Also wähle immer wieder die Liebe, das Vertrauen, die Hingabe, die Wahrheit, die Freiheit und überwinde alle Grenzen, die die Angst dir bisher gesteckt hat. Rufe die Liebe, die du bist, zu dir zurück! Sie hilft dir, jede Angst zu überwinden. Integriere alles, was Nicht-Liebe ist und wachse daran. Erfasse den Wert der Liebe, dass sie es ist, die dich aus allen Missständen befreien und deinen eigenen Weg gehen lässt. Sie ist es, die dein Potenzial zum Erblühen bringt, die deine menschliche Schöpferkraft entfaltet. Sie lässt dich deine wahre Größe leben und sie wandelt jede Macht in Liebe, so dass wir es lernen aus dieser privilegierten Position Entscheidungen zu treffen, die ALLEN dienen. 

 

DAS HOHELIED DER LIEBE

 

Die Liebe hat die Macht, alle Stagnation in Lebendigkeit zu verwandeln.

Die Liebe lässt dich innerlich wachsen und gedeihen, sie bringt deine Einzigartigkeit zum Erblühen. 

Die Liebe lässt dich Eins werden mit der Erde, so dass du zum Fels in der Brandung deines Lebens wirst. 

Die Liebe vereint alle dualen Aspekte in dir, so dass du den Raum der Getrenntheit überwindest und Ganzheit lebst. 

Die Liebe vereint Opfer und Täter in dir zu einem Ganzen, so dass sich dein Schöpfer befreit. 

Die Liebe erst bringt deine Göttlichkeit zum Ausdruck und erzeugt Ordnung, wo zuvor das Chaos wütete. 

Die Liebe erst bringt dein Licht zum Erstrahlen und macht es wahrhaftig. 

Die Liebe entfaltet deine Weisheit, so dass du auch in der größten Not noch einen Gewinn siehst. 

Die Liebe vereint Erde und Kosmos in dir, so dass wir alle Illusionen auflösen können und die Wahrheit erlebbar wird.

 

DIE LIEBE LÄSST DICH AUTHENTISCH SEIN. 


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram Kanal "Gipfelstürmer" und entscheide dich geistig Teil des lichtvollen Netzwerks zu sein! Gemeinsam gehen Wachstumsschritte viel leichter und was für einen alleine unmöglich war, wird zusammen zur Realität. 

 

Von der Egodiktatur zum selbstbestimmten Leben

- 07-03-2021

Wenn du nicht weißt wer du bist, kann das Ego dir alles einflüstern und du hast keine Chance dich dagegen zu wehren. Es führt dich in ein Leben, das nicht das deine ist und in dem du dich maximal unwohl fühlst, ohne dass du es verändern könntest, weil du gar nicht verstehst, was geschieht. Du fühlst dich versklavt, unfrei, kontrolliert, unterdrückt, kleingehalten, voller Angst, oft hinein gezwungen in Dienste, die du gar nicht leisten willst. Du bist der Mensch, der du nie sein wolltest, lebst ein Leben, das nicht zu dir passt und findest aber den Ausweg nicht aus diesem persönlichen Alptraum.

 

So fühlt es sich an, wenn du dem Ego alle Macht gibst. Wenn du dich an die Wand drücken lässt, es dir die Luft zum atmen nimmt, es dich schwächt und dein Energielevel beständig am Boden hält. Das Ego lebt auf deine Kosten. Es saugt dich aus und je schlechter es dir geht, desto mehr triumphiert das Ego. Es fühlt sich als maximaler Gewinner und du bist der Verlierer. Immer wieder. Das Ego sagt dir, dass es keinen Ausweg gibt aus dieser Hölle und es stellt es dir auch unter Beweis. Du versuchst dich zu befreien und es wird schlimmer als vorher, weil du wieder einmal scheiterst. Schließlich wagst du erst gar nicht mehr diesen Schritt. Du resignierst und findest dich ab mit diesen Umständen. Du gibst dich selbst auf, glaubst nicht mehr an dich selbst, hast kein Vertrauen mehr in dich. Dieses ganze Spiel dauert nun schon viele tausend Jahre an. 

Das Ego spielt Mensch, aber es ist ein schlechter Stellvertreter. Denn es suggeriert uns, dass wir in einer Welt voller Zerstörung, Leid, Schmerz, Mangel, Gewalt leben und dass dies menschgemacht sei. Dass der Mensch das böseste Wesen im Universum sei, der die Erde zerstört. Vor allem aber erzeugt es Angst, denn darüber lähmt es das Selbst. Tatsächlich ist dieser globale Zustand entstanden, weil der Mensch nicht da war: Weder der gesunde Menschenverstand, noch die Menschlichkeit - die Herzensgüte, die einen Menschen auszeichnet. Weil er sich vom Ego versklaven lies und sich nicht behaupten konnte, ohne dass er weiß, wer er in Wahrheit ist.

 

Ohne dass sie sich das bewusst machen, ist das der körperliche Zustand fast aller Menschen. Dieses Jammertal ist ihnen unbewusst, weil es vom Unbewussten überdeckt wurde, das auf diese Weise Macht über sie hat. So lange die Menschen glauben, es würde ihnen gut gehen, stellen sie ihr Leben, ihre Führung nicht in Frage. Sie spüren nur einen indifferenten Schmerz (wenn sie ihn erlauben würden). Sie realisieren ihr blockiert sein, ihre vermeintliche Unfähigkeit, die oft tiefe Verletzungen erzeugt, aber sie glauben, das würde an ihnen liegen. Sie glauben, so seien sie und das wäre nicht zu ändern.

 

Das ist nicht wahr! Das ist die größte Illusion überhaupt!

Sie haben nur vollständig vergessen, wer sie in Wahrheit sind.

 

Viele Menschen wissen nicht einmal von was ich rede, wenn ich ihnen vom Selbst erzähle. Sie sind so vollständig vom Ego vereinnahmt, dass sie noch nicht mal den Hauch einer Erinnerung haben. Das Vergessen ist vollständig geworden. Ist das auch bei dir so?

 

Wenn dich diese Zeilen aufwühlen, du dich angegriffen fühlst oder betroffen, dann zeigt dir dein Körper, dass genau diese Zustände auch in dir herrschen. Du gehst in Resonanz, weil etwas Gleiches in dir anklingt. Nimm dir einen Moment Zeit, diese totale Herrschaft des Egos im Inneren deiner physischen Welt wahrzunehmen. Nur durch bewusstwerden und die nachhaltige Wahl der Wahrheit, kommst du aus diesem Jammertal heraus. Die Egodiktatur endet. Dein Erwachen beginnt und dein Lichtkörper beginnt sich zu manifestieren. Je stärker dir die Fremdbestimmtheit bewusst wird und du sie annimmst, desto mehr öffnet sich deine Selbstbestimmung. So kann sich dein Leben transformieren und zu dem werden, wie es sich in jeder Weise authentisch für dich anfühlt. 

 

Erlaube die Diktatur des Egos so wie sie ist, denn wenn du das nicht tust, kämpfst du innerlich dagegen an und damit nährst du das Ego mit deiner Macht, mit deiner Kraft. Also erlaube es und beende jedes Kämpfen. Wähle die Annahme: Dass alles sein darf, wie es ist. Annahme ist der duale Pol zum Kampf. Sie erzeugt  Frieden und will immer und immer wieder gewählt werden, bis du ihn spüren kannst, ihn erlebst. Dann hat sich der Frieden in dir manifestiert.

 

In Wahrheit bist du Licht und Liebe – mache dir das immer wieder bewusst. Alles, was dem nicht entspricht, ist Illusion und hat nichts mit dir zu tun. Schäle dich heraus, aus dem dunklen Mantel, den das Ego über dich gelegt hat, befreie dich von den Einflüsterungen, die dich schlecht und schwach oder gewalttätig und böse machen wollen. Halte immer wieder dagegen, dass du in Wahrheit Licht und Liebe ist und mache dir bewusst, was das heißt. Fühle es, denn es ist bereits existent. Es liegt nicht in einer fernen, unerreichbaren Zukunft, sondern es ist jetzt, tief in dir drin. Finde diesen Zustand von Licht und Liebe – das bist du SELBST!

Deine Selbstbefreiung beginnt mit deiner Wahl.

Du wählst Bewusstseinsentwicklung und integrierst das Unbewusste.

Du wählst Wahrheit und integrierst die Illusion.

Du wählst Frieden und integrierst den Kampf.

Du wählst das Selbst und integrierst das Ego!

 

Damit schaffst du selbst innerliche Umstände, von denen das Ego nicht mehr genährt wird und das Selbst endlich Führung übernehmen kann. Das gelingt dir nur, wenn du dich mit anderen Selbsten verbindest zu einem lichtvollen Netzwerk. Denn auch das Ego ist ein Kollektiv, ein dunkles Netzwerk und du als Individuum kannst ihm nicht standhalten, solange getrennt von allen anderen bist.

 

Dieses Ego-Netzwerk erleben wir im Moment als äußere globale Bedrohung, die immer sichtbarer und greifbarer wird, damit sie auch alle erkennen. Die globale Ego-Diktatur (getarnt durch Corona „Schutz“ Maßnahmen) nimmt immer stärkere Formen an und greift weit in unsere Menschenrechte ein und zeigt uns, wie wir Menschen uns kontrollieren und beherrschen lassen. Im Außen wie im Innen.

 

Tatsächlich geschieht das, weil das Ego im Überlebenskampf ist und daher seine Tarnung, seine Deckung aufgibt. Es war die ganze Zeit schon in dieser Weise aktiv, nur hatten die meisten Menschen keine Wahrnehmung dafür. Seine Zeit der Herrschaft ist jetzt vorbei. Das Erwachen der Menschheit ist nicht aufzuhalten und es ist hinter der Oberfläche der Ego-Diktatur bereits weit fortgeschritten. Aber genau das ist nur für jene sichtbar, die mit dem Herzen sehen, denn das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

 

Es ist Zeit für einen Machtwechsel, der jedoch nicht Außen stattfinden kann, sondern NUR im Inneren. Das Äußere ist ein Spiegel dessen, wie es in der Menschheit als Ganzes im Inneren aussieht. Also kann auch nur hier Veränderung und Erneuerung erzeugt werden. Indem du dich immer mehr erinnerst, wer du in Wahrheit bist (Licht und Liebe) und was dies bedeutet, kannst du beginnen dem Ego standzuhalten.

 

Das Ego hatte die Macht, alles was es nicht sein wollte, auf das Selbst werfen und es in dieser Weise konditionieren konnte. „Du bist schwach! Du kannst das nicht! Du bist ein Versager! Du bist nicht genug! Niemand liebt dich!“ Das sind Sätze, die wir alle kennen. Weil wir unterbewusst nicht wussten wer wir sind, haben wir es geglaubt, dass wir das wären und somit hat sich genau das in unserem Leben manifestiert.

 

Je detaillierter dein Wissen über dich selbst ist und du dich somit glasklar siehst, desto deutlicher kannst du die Projektionen des Egos zurückweisen und es schließlich integrieren. Integriertes Ego kann nicht mehr von außen gegen dich wirken und es wird in dir zur Liebe. Das Selbst wird immer stärker und dekonditioniert die alten Sätze des Egos. Der innere Machtwechsel beginnt. Das Ziel ist es, dass du dich selbst leben kannst, so dass dein Leben in jeder Weise erfüllend und beglückend ist.

 

Erste Schritte in dein authentisches Selbst:

  1. Beende jeden Kampf! Entwickle eine Sensorik für Kampf und mache ihn dir bewusst – denn nur so löst er sich auf. Gehe in die Annahme und erlaube alles was ist. Das beendet jeden Kampf. Wähle immer wieder und zu jeder Gelegenheit den Frieden, bis er dich ausfüllt und du den Kampf in dich aufnehmen kannst.
  2. Differenziere Ego und Selbst! Erkenne dir an, dass das was dich ausmacht, lange nicht da sein konnte. Alles was du jetzt erlebst, ist vom Ego geschaffen, nicht von dir. Differenziere das klar. Alles, woran du leidest, ist immer vom Ego geschaffen. Also ist das bewusst werden des Leidens ein wichtiger Indikator. Das Selbst hingegen ist alles, was dich wohl fühlen lässt, wo du dich gut und zufrieden fühlst. Lerne es zu unterscheiden, dass das Ego auch Pseudo Zustände davon erzeugen kann, um dich zu beschwichtigen. Du fühlst hier ein flaues Gefühl im Bauch, wenn du ehrlich mit dir bist, das dir verrät, dass hier etwas faul ist.
  3. Verbinde dich! Ich biete dir hier etwas an, was ich selbst gerne gehabt hätte, als ich an diesem Punkt stand: Du kannst dich mit mir verbinden (indem du es beabsichtigst, geschieht es) und über mich mit meinem lichtvollen Netzwerk. So verstärken wir dich und du kannst dem Ego standhalten. Weil das Ego für das kollektive Schattennetzwerk steht, braucht es auch eine lichtvolle, kollektive Kraft, damit du gleich stark bist. Weil du für die Wahrheit stehst und das Ego für die Illusion, kannst du es dann integrieren. Das Selbst ist Teil der Neuen Ära die jetzt beginnt, das Ego ist Teil der alten Ära, die gerade vergeht.
  4. Schaffe dir innerlich selbstbestimmten Raum! Spüre, wie das Ego allen Raum eingenommen hat und wie du dich an die Wand drücken lässt. Indem du dich nun aus Liebe zu dir selbst ausdehnst, dir friedvoll Raum eroberst, drängst du das Ego zurück. Beginne damit, zunächst diesen Raum zu halten, egal was geschieht. Es wird dich ablenken wollen, oder dich herausfordern, Kampf erzeugen wollen. Lass dich nicht darauf ein. Ruhe in dir selbst und halte stand. Beobachte das Ego mit seinen Mechanismen. Schaue es dir genau an und mache dir seine Strategien bewusst, die dich so lange versklavt haben. Es konnte nicht anders, denn dies war seine Aufgabe.
  5. Erzeuge selbstbestimmtes Wachstum! Nutze das Ego als Spiegel und mache dir bewusst, dass du genau das Gegenteil bist. Du glaubst, du kannst …. nicht? Dann liegt genau hier deine Stärke! Du glaubst, du bist…. und fühlst dich damit unwohl? Dann ist das eine Lüge des Egos und du bist genau das Gegenteil davon. Du glaubst, du bist zu sehr …? Dann liegt genau hier deine Einzigartigkeit. Finde immer mehr deine Wahrheit (hier wirst du ruhig, jede Angst, jeder Stress endet) und mit jeder Selbsterkenntnis wächst du und kannst mehr Raum einnehmen. Öffne dich für das Ego und nimm es in dein Herz. Sowie es in dir ist, hört der Schmerz, die Bedrängnis oder der Zweifel auf. Je mehr Ego du integrieren kannst, desto mehr erkennst du dich selbst, desto größer und machtvoller wirst und es gibt immer weniger Ego, das gegen dich arbeitet.

Du erzeugst zunehmend einen inneren Machtwechsel, indem du diesen Schritten folgst. Dir dürfte klar sein, dass dies kein Prozess ist, der in einem Rutsch zu erledigen ist, sondern der Jahre dauert, weil es eine grundlegende lebensverändernde Maßnahme ist. Hier brauchst du Nachhaltigkeit, Ausdauer, Kontinuität und das Vermögen, dir deine Fortschritte bewusst zu machen und zu feiern. Finde einen Fokus, der dich so motiviert, dass du immer wieder mit Freude an diese innere Arbeit gehst. Je stimmiger dieser Fokus ist, desto mehr Kraft zum Wandel setzt er in dir frei.

 

Jeder Machtwechsel im Außen erzeugt nur das nächste Ego, das auf einem Thron sitzt und alles bleibt beim Alten. Wir brauchen keine Menschen mehr, die über alle anderen herrschen, ihnen sagen was sie tun und lassen sollen. Wir brauchen eine selbstbestimmte Menschheit, die erwacht und ihre Führung, ihre Macht, ihre Verantwortung im vollen Umfang zu sich zurück nimmt. Wir brauchen Menschen, die ihre Göttlichkeit erkennen und die damit beginnen, ihre lichtvollen Schöpferkräfte für sich und alle anderen einzusetzen. Wir brauchen Menschen, die der Dunkelheit standhalten, der Verführung widerstehen und die ihre Selbstliebe und -fürsorge auf alle anderen Menschen ausdehnen. Wir brauchen Menschen, die aus der Fülle ihres Seins ihre Gaben mit allen teilen, weil wir so das Gift des Egoismus überwinden. 

 

Gehe davon aus, dass du diese Schritte nicht alleine gehen kannst, denn das Ego ist erfinderisch und ein Meister im Tarnen, Täuschen, Tricksen. Entweder gelingt es dir, bewusste Menschen in dein Leben zu ziehen, die dich hier liebevoll spiegeln können, oder du brauchst eine erfahrene Begleitung, die diesen Job übernimmt, damit dein Selbst immer klarer wird. 

 

Ich freue mich darauf, dich in dein selbstbestimmtes Leben begleiten zu dürfen! 


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst!

Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen! Folge mir auf meinem Telegram Kanal und entscheide dich geistig teil des lichtvollen Netzwerks zu sein! 

Geburtstraumen auflösen

- 19-02-2021

ALLE Traumen haben ihre Ursache in Illusionen, die uns so reduzierten, dass schlussendlich bei den meisten Menschen weit weniger als 10% ihres gesamten Potenzials aktiv und bewusst ist. 

 

Unbewusstes Potenzial wird zu einer Schattenkraft, die unser Licht verdunkelt, unsere Kraft mindert und destruktiv auf uns einwirkt. Hierin liegt die Macht des Egos, das über unsere Schattenkräfte gebieten kann. 

 

Nur schon alleine dadurch, dass die meisten Menschen sich nur als Körper sehen und kein Bewusstsein über das geistige Wesen haben, das sie sind, kann dieses sich nicht verkörpern und somit auch nicht auf eine gesunde Weise physisch wirksam werden. Hier wirkt die Illusion, dass wir nur das sind, was wir mit unseren Augen sehen können. Wie schon der kleine Prinz sagte: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Das Wesentliche ist das Wesen, das du bist!

So gibt es noch sehr viel mehr Illusionen, die auf dich schon bereits vor deiner Zeugung einwirken, noch mehr aber in dem Moment, wo sich der kleine Körper formt. In jede Zelle gehen die geistigen Informationen deines Zeitalters ein, formen die DNS, die gemäß dieser Energien über dein Unterbewusstsein dein Leben formt. 

 

Weil wir es nicht anders kennen glauben wir, das Leben sei eben so! Nur wenige Menschen beginnen nach der Ursache ihrer Traumata zu forschen und hier meistens zu klein, zu physisch, zu sehr von psychologischen Annahmen reduziert. Derzeit gibt es noch kaum jemand, der wirklich weiß, wer wir Menschen in Wahrheit sind. Nur wer diese wesentliche Frage für sich selbst beantwortet hat und diese Größe auch verkörpert, steht außerhalb der Welt der Illusionen in der fünften Dimension und kann diese damit auch erkennen. 

 

Jede Illusion, die wir nicht erkannt haben, erzeugt tiefe Verletzungen, weil wir hier von falschen Annahmen über uns selbst ausgehen. Selbstverleugnung, Selbstverrat, Selbstzerstörung sind die Begleiterscheinungen, die in ein leidvolles Leben führen. Weil dieses so schmerzhaft ist, dass wir es nicht fühlen wollen, legen wir hier eine Decke der Pseudo-Zufriedenheit darüber und unterdrücken alle Gefühle, die dies in Frage stellen, oder spalten sie ab. Wir leiden, sind aber nicht ehrlich genug, uns dieses Leiden auch bewusst zu machen. 

 

Wir selbst sind nicht da - die meisten Menschen schon vor ihrer Geburt nicht mehr! Unser Stellvertreter, das Ego, übernimmt unsere Lebensführung und lange merken wir gar nichts davon, weil dies bei allen "Menschen" so ist. Wir folgen einem Programm, das wir nicht einmal selbst geschrieben haben und können keine selbstbestimmten Entscheidungen über uns selbst und unser Leben treffen. Weil wir gar nicht da sind und dafür nicht einmal eine Wahrnehmung haben, können wir den Status Quo nicht in Frage stellen. Der Mensch, der wir in Wahrheit sind, liegt in einem Tiefschlaf und dient energetisch als Nahrungsgrundlage für das Ego, das alles in einer verdrehten Weise in die Welt bringt. Es handelt entgegen unserer Werte und ist in allem das Gegenteil von dem, was wir in Wahrheit sind.

 

So erklärt sich der Zustand dieser Welt: Er ist vom Ego für das Ego geschaffen. Wo der Mensch erwacht, spürt er die großen Unstimmigkeiten dieser Welt, die ihn motivieren wollen in seiner Schöpferverantwortung zu gehen und sich für alle einzubringen, damit sich die Wahrheit wieder ein wenig mehr manifestieren kann. Indem du als Mensch die Wahrheit verkörperst, bringst du auf deine einzigartige Weise die Welt in Transformation und leistest damit den größten Beitrag, der dir möglich ist. Und ganz nebenbei lebst du so das Leben, das in der größten Weise authentisch ist für dich. 

  • In Wahrheit sind wir alle vollständig gesund. Wir sind unverletzbar und unsterblich. 
  • In Wahrheit sind wir Schöpfer unseres eigenen Lebens und entscheiden bewusst über alles, was sein will. 
  • In Wahrheit sind wir unglaublich erfolgreich und können alles erreichen, was uns wichtig ist. 
  • In Wahrheit sind wir tief verbunden mit allem was ist und Geben und Empfangen ist im Ausgleich. 
  • In Wahrheit sind wir bedingungslose Liebe und strahlendes Licht im Einklang. 
  • In Wahrheit sind wir pure Lebensfreude, reines Glück, volle Erfüllung. 
  • In Wahrheit sind wir Menschen so groß, dass wir Erde und Kosmos umfassen sie in uns vereinen. 
  • In Wahrheit ist alles was ist, aus dem Menschen heraus entstanden. Alles was ist, sind menschliche Abspaltungen: Alle Planeten, alle Tiere, alle Pflanzen, alle geistigen Wesen.
  • Alles was ist ist Gott. Und Gott ist alles was ist. Jeder Mensch ist ein göttliches Schöpferwesen. 

Bekommst du eine Ahnung davon, wie groß und machtvoll du als Mensch bist? Und wie sehr du mit allen anderen vergessen hast, welche Kräfte in dir wohnen und zu was du fähig bist? Kannst du die Aussage für dich stehen lassen, dass der Mensch die Grundlage allen Lebens ist und wo der Mensch nicht da sein kann, ist kein Leben wirksam?

 

Mein Angebot für dich!

Nach jahrelanger eigener Forschung und vielen Probanten, an denen ich meine Methode getestet habe, stelle ich ich das Programm "Geburtstraumen auflösen" nun für alle Menschen zur Verfügung. Ich lasse mich dabei vom Überbewusstsein des Menschen selbst führen und löse mit ihm gemeinsam die Illusionen, die im Körper und im Leben des Menschen wirksam sind und setze seine Wahrheit dagegen. Wo die Wahrheit wirksam wird, gesundet das Wesen, jede Spaltung löst sich auf und es kommt zu einer geistigen Heilung des Wesens. Hier liegt dann das gesunde Hologramm dessen vor, was sich dann verkörpern und physisch entwickeln will. Also die geistige Form dessen, was der Mensch in Wahrheit ist. Durch einen Geburtsprozess kommt das Wesen dann selbstbestimmt in diese Welt und verkörpert sich somit. Das gesunde Wesen hat ein eigenes Bewusstsein und vollständig entwickelte Schöpferkräfte und kann somit schrittweise das Ego integrieren und die bereits manifestierten Illusionen auflösen. Das Leben erneuert sich auf die Weise, wie es immer sein sollte. 

 

Was die Inkarnation deines holistischen Wesens bewirkt

Indem dein gesundes Wesen in dich inkarniert ist, kann es die Führung in deinem System übernehmen. Es ist holistisch und richtet dich somit auf deine Weise auf die Ganzheit aus. Es hat die Zwillingsseelenspaltung in männlich / weiblich und Geist / Seele überwunden und kann das nun auch in deinem physischen Leben wirksam werden lassen und so jede Getrenntheit auflösen. So gesundet nicht nur die Beziehung zu dir selbst, sondern auch jene zu allen anderen Menschen. Dein Wesen ist göttlich und kann somit alle Schattenkräfte, die in dir wirksam werden, integrieren und somit ein Bewusstsein entwickeln über das, was du in Wahrheit willst (genau das Gegenteil des Schattens). Es entfaltet seine physischen Schöpferkräfte und wird in deinem Leben ordnend und gesundend wirksam. So bereitet es dich in deinem Tempo und auf deine individuelle Art und Weise für die Neue Ära vor. 

 

Damit hast du selbstbestimmt eine Grundlage für die Erneuerung deines Körpers geschaffen, sowie für das Erwachen deines Menschen und somit des Wachsens in deine Berufung. Meines Erachtens ist dies der wichtigste und grundlegendste Schritt in deine Wahrheit, in dein göttliches Menschsein. 

 

Zögere nicht und melde dich noch heute für deinen Geburtstag zum Auflösen deiner Geburtstraumen an! Ich freue mich darauf, auch dich in dieser Weise begleiten zu dürfen! Dies ist eine einmalige Sitzung, die eine große Auswirkung auf dein Leben hat!

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Teilen in den sozialen Netzwerken! Abonniere per Smartphone meinen Telegramm Kanal "Gipfelstürmer" und werde auf diese Weise ein aktiver Teil des lichtvollen Netzwerks. Surfe mit auf der evolutionären Welle, die wir gemeinsam erzeugen! 


Autorin Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!   

Eine echte berufliche Alternative

- 02-02-2021

Die meisten Menschen können sich Arbeit nur so vorstellen, wie wir es seit Jahrhunderten leben: Abhängig, fremdbestimmt (auch in der Selbstständigkeit), zum Sichern des Überlebens, sinnentleert und ungeliebt, der Notwendigkeit folgend. Ein beständiges sich selbst Zwingen, die eigenen Bedürfnisse unterdrücken oder ignorieren, dem Lauf der Welt folgend, die vom Ego geformt wird. Das Selbst hat in dieser Welt keinen Raum! Wir spielen eine Rolle, üben eine Funktion aus, sind aber niemals wir selbst. 

Ein ewiges Hamsterradrennen, dem sich immer mehr Menschen entziehen wollen, indem sie „aussteigen“ – einfach auf Reisen gehen, oder frugalistisch ihre Bedürfnisse auf ein Minimum reduzieren, um weniger arbeiten zu müssen. 

 

Es scheint so, als könnten sie sich der Getriebenheit, dem Stress und der Gier nur entziehen, indem sie auf ganz viel verzichten, was Konsum und Komfort angeht. Abgesehen davon, dass dies aus ökologischen und energetischen Gründen weise ist, rutschen sie dann oft, in nicht haltbare Umstände der dauerhaften Abhängigkeit von staatlicher „Unterstützung“, oder gar in die Obdachlosigkeit. Sie fangen an, sich der alten Welt vollständig zu entsagen, was ein Ungleichgewicht erzeugt und sie an der Entfaltung ihres Potenzials hindert. Sie rebellieren gegen das Vorhandene, ohne sich das wirklich bewusst zu machen.

 

Wo sie sich bewusst machen, gegen was sie rebellieren, können sie die Aufgabe erkennen, die darin verborgen ist. Das, was sie verändern wollen. Doch jede Veränderung beginnt im Innen, indem wir Verantwortung übernehmen für uns und unser Leben und nicht durch äußere Maßnahmen, mit denen wir nur von uns selbst ablenken wollen oder uns in einen Aktionismus stürzen, was wieder ein egokontrollierter Weg ist. Indem wir innerlich lernen das zu sein, was wir an Veränderung in der Welt sehen wollen, wachsen wir in unsere Berufung und schaffen uns damit eine echte Alternative. Wir SIND die Veränderung und somit dann auch authentisch. 

 

Wieder andere opfern ihre inneren Wünsche und Sehnsüchte dem Pseudo-Erfolg im Berufsleben und sie reden sich ein, dass sie alles hätten, was sie brauchen und befriedigen ihre Pseudo-Bedürfnisse durch immer mehr Konsum, um ihre innere Leere nicht spüren zu müssen. Sie nennen gar ihre Erwerbsarbeit Berufung, um sich ein gutes Gefühl zu verschaffen und sich selbst nicht hinterfragen zu müssen. Eins ist sicher: Solange sie das Geld als Motivation und Fokus nutzen, folgen sie dem Ego und leben aktiv die Verdrängung der wirtschaftlich Schwächeren und unterdrücken sie. Wenn sie bewusst erleben, was sie jeden Tag tun, können sie schnell erkennen, dass hier ein hohes Zerstörungspotenzial aktiv ist. Wir zerstören uns selbst, unsere Mitarbeiter, unsere Familien, die Umwelt, unsere Sozialstrukturen und noch einiges mehr, aber das will sich natürlich niemand eingestehen. Jede Zerstörung entsteht durch ein unbewusst genutztes Potenzial - indem wir nicht wissen, was wir tun.

 

Und wir alle wissen: So geht es nicht weiter. Dieses Bewusstsein ist inzwischen Allgemeingut, auch wenn wir es immer wieder wegblenden können. Und dennoch geht kaum jemand an dieser Stelle in die Selbstverantwortung und trifft die Entscheidung, genau das jetzt zu verändern. Mit dieser Entscheidung für das Selbst beginnt der Wandel, auch wenn wir noch nicht im Detail wissen, wohin er führt. Es reicht die Erkenntnis, dass es so, wie es jetzt ist, nicht weiter gehen darf. 

 

In der Ausübung unseres Berufs können wir uns wichtige Grundlagen schaffen, auch um unser Potenzial in Entfaltung zu bringen, indem wir das Vorhandene bewusst wahrnehmen. Durch das Bewusstsein transformiert es sich. Das ist jedoch erst möglich, wenn wir ehrlich zu sind zu uns selbst und uns eingestehen, dass das alte Level uns nicht reicht, uns nicht befriedigt und dass wir mehr wollen. Mehr Sinn, mehr Bewusstsein, mehr Erfüllung und das alles ist nur möglich durch SELBSTentfaltung. So entsteht inneres Wachstum, was dann auch in die Berufung führen kann. Dazu müssen wir aber sehr bewusst auch diese Art von Arbeit wählen, denn solange wir unbewusst gegen sie kämpfen, verhindern wir unser eigenes Wachstum. Mit einer fortwährenden bewussten Entscheidung, entwachsen wir den fremdbestimmten Rahmenbedingungen, die das Ego schafft im Beruf und wachsen in die SELBSTbestimmte Berufung hinein. Wir erkennen, dass der Beruf die Grundlagen schafft, doch das Erblühen erst in der Berufung möglich wird. 

 

 Im Beruf schafft das Ego fremdbestimmt Grundlagen zum Überleben.

In der Berufung schafft das Selbst die Basis für ein selbstbestimmtes Leben.

 

Beide Wege, Rebellion gegen das Vorhandene oder die Anpassung an ein zerstörerisches System und damit Selbstaufgabe, sind zwei Seiten einer Medaille und somit keine Lösung. Beides sind verschieden Formen des Kampfes. In der Rebellion kämpfe ich gegen das vermeintlich Äußere, in der Anpassung kämpfe ich gegen das Selbst. Erst wenn ich mir den Kampf bewusst mache, kann ich ihn beenden und nur so! Bewusstsein alleine beendet den Kampf. Wo der Kampf aufhört, beginnt das Wachstum und unser Potenzial kann beginnen sich zu entfalten.

 

Etwas wirklich Sinnvolles entsteht, wenn wir diese Dualität von Rebellion und Anpassung auflösen und somit auf eine höhere Ebene kommen, in der es darum geht, ein Pionier zu sein und selbstverantwortlich seinen eigenen Weg zu gehen. Der Pionier vereint beide Seiten, Rebellion und Anpassung, in sich und wird somit frei, in jedem Moment das zu wählen, was für ihn stimmt. Wo der Pionier erwacht, wird es möglich die Berufung zu entfalten, weil wir damit beginnen, unseren eigenen Weg zu gehen, der uns zu uns selbst führt. Wir beginnen Authentizität als hohen Wert zu erkennen und uns immer mehr dafür zu engagieren, selbstbestimmte Lebensumstände zu schaffen.

 

Erkenne was Berufung ist

Berufung ist etwas vollständig anderes als Beruf, sozusagen sein Gegenpol. Berufung lässt uns unser volles Potenzial (100%)  entfalten (Beruf max. 10%) und führt uns somit in die Erleuchtung. Sie gibt uns ein beständiges Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, Erfüllung, Frieden mit uns selbst und der Welt. Die Berufung kann nur das Selbst leben, niemals jedoch das Ego, weshalb es auch nichts darüber weiß, aber gerne und viel darüber redet. Sie verlangt vollkommene Authentizität, denn sie besteht darin, dass wir das geistige Wesen, das wir sind, in die physische Welt einfließen lassen und auf diese Weise globale Heilungs- und Transformationsarbeit leisten. Aber auch hier braucht es die ergänzende duale Seite - den Beruf, der die physische Basis bildet, die geistige Berufung erdet und wachsen lässt. Es braucht beides im Gleichgewicht, damit wir frei, unabhängig, selbstständig und selbstverantwortlich sind. Berufung vereint die physische Arbeit und die seelische Schöpfung mit einander und erkennt sie als einander ebenbürtig an. Der Beruf ist das Fundament in der Welt, auf dem der geistige Raum der Berufung aufbauen kann. Erst wenn Licht und Schatten sich vereinen, wird Berufung echt und tragfähig. Mehr dazu findest du in meinem Buch „Führe dein Potenzial in die Erleuchtung“.

 

Wie und in welchem Bereich das stattfindet, ist bei jedem anders und von sehr langer Hand von unserem Überbewusstsein vorbereitet. Seit dem Beginn des Menschseins hat das unsterbliche Wesen, das wir sind, ein Thema von allen Seiten beleuchtet. Nehmen wir mal als Beispiel das Thema Gesundheit, zu dem ein Wesen den kollektiven Auftrag angenommen hat. Es hatte Inkarnationen, wo es an scheinbar unheilbaren Krankheiten gestorben ist, es war kräuterkundige Heilerin oder Arzt und Pharmazeut, vielleicht auch ein Hypochonder, der sich alle möglichen Krankheiten eingebildet hat und ein Mönch, der ein so hohes Bewusstsein erlangt hat, dass er niemals krank wurde. Dieses Wesen hat also über alle Inkarnation Erfahrungen gesammelt, die es jetzt in eine bewusste Vollendung bringen will, indem es seinen Erfahrungsschatz und sein Können an alle anderen weitergibt. Dieses Wesen Gesundheit wird global für alle wirksam, unseren Umgang mit Krankheit, Seuchen und Tod grundlegend verändern und in die Wahrheit bringen, so dass wir alle daran partizipieren können. Seine Berufung besteht darin, Menschen zu unterstützen, die nicht alleine den Weg in die gesundheitliche Selbstverantwortung finden, die sich gar nicht zutrauen, sich selbst heilen zu können. Mit je mehr Menschen dieses Wesen arbeitet, desto grundlegender gehen diese Erfahrungen in das morphogenetische Feld hinein und bieten somit eine gelebte Alternative zu dem Vorhandenen. So kann dann jeder einzelne Mensch irgendwann wählen, ob er den alten Weg – dem Glauben an Krankheit, Schwäche, Altern und Tod folgt, oder ob er an seine vollkommene Gesundheit, Stärke, ewige Jugend und somit ewiges Leben glaubt und dieses leben will. Doch all das braucht unsere bewusste Entscheidung, unser dafür gehen und einstehen. Ohne unsere Wahl geschieht hier gar nichts. 

 

Dies war nur ein Beispiel, von denen es unendlich viel mehr gibt, was Menschen, die ihrer Berufung folgen, für alle erreichen können. Für den Berufenen bedeutet es eine vollkommene Lebensumstellung, denn das egogesteuerte Leben, das wir bisher führten, ist in jeder Weise selbstzerstörerisch und dient uns somit nicht mehr. Diese Umstellung ermöglicht Authentizität in jeder Weise, fordert sie aber auch. Nur, indem wir ehrlich sind zu uns selbst, unsere Wahrheit leben wollen, können wir diesen Weg gehen. Er befreit uns dafür von allen Abhängigkeiten, Kleinheit, Schwäche, Unfähigkeit, Unterdrückung und erfüllt uns auf eine Weise, wie wir es noch nie erlebten. Wir werden zu der besten Version von uns selbst – zu dem, was wir in Wahrheit sind!

 

Wir lernen es Teams zu bilden, mit allen Menschen, die ergänzende Aufgaben haben, um mit ihnen zusammenzuarbeiten, denn nur in Gemeinschaft gedeiht die Berufung, weil sie hochgradig sozial ist. Alle für einen, einer für Alle! Das Motto der Musketiere bekommt hier eine neue, viel höhere Bedeutung. Denn wir erleben, dass wir alle miteinander verbunden sind in engen Beziehungsgeflechten und wenn wir groß genug denken können, werden wir erleben, dass wir alle Eins sind und es immer waren. Indem ich dir helfe, helfe ich mir selbst. Schon immer hatte jeder auf alle Einfluss, wir waren uns nur dessen nicht bewusst.  

 

Was wir entscheiden können, wenn das Wesen Beziehung seine Arbeit vollendet hat, ob wir dies in unbewussten, dunklen Netzwerken tun, die im Moment die alte Wirtschaft formen und in denen jeder Jeden behindert und blockiert, oder ob wir in der Lage sind, unser Licht zu entfalten, um uns dann dafür entscheiden zu können, bewusster Teil des lichtvollen Netzwerkes zu sein, um in der Neuen Wirtschaft wirksam werden zu können, in der alle einander fördern. Auch das braucht unsere Wahl!

 

Den Raum Neue Wirtschaft zu formen und damit die Berufung überhaupt erst zu ermöglichen, ist meine Aufgabe gewesen. Sie fängt jetzt damit an, physisch lebbar und erfassbar zu werden, nachdem ich viele Jahre rein geistig daran gearbeitet habe. Hiermit bin ich nicht alleine, denn es gibt viele Wesen, die mit mir gemeinsam hier wirksam sind, nur ist es nicht allen bewusst. So hat beispielsweise jede einzelne Berufsgruppe ein Wesen, dass sich bereit erklärt, diesen Beruf für alle in Transformation zu bringen, so dass er zur Berufung werden kann. Aber auch jedes Unternehmen, jede Organisation wird geformt von einem Wesen, das erheblich Einfluss auf alle Geschehnisse hat, die dort stattfinden. Nur alleine durch die Transformation des Wesens eines Unternehmens, kann dieses auch in Wandlung gehen und letztendlich seine größte, vollendete Form annehmen. Indem ich es gelernt habe, all diese Wesen zu führen, eine Einigkeit zu erzeugen und einen gemeinsamen Weg zu formen, konnte sich die Neue Wirtschaft manifestieren, die durch unser HerzLicht-Team einen Ausdruck findet. 

 

Wie sich die (unbewusste) Sehnsucht nach Berufung ausdrücken kann: 

  • Du spürst immer mehr, dass diese alte Art von Leben für dich nicht mehr stimmt.
  • Du reagierst immer heftiger auf Missstände in der Welt, die du in Veränderung bringen willst.
  • Du spürst eine große, unbeschreibliche Sehnsucht nach etwas, was du nicht kennst und auch nicht benennen kannst.
  • Dir fehlt der Sinn und die Erfüllung in deiner Arbeit und in deinem Leben.
  • Dir reicht es nicht, dieses begrenzte Leben zu führen und du willst ausbrechen, expandieren, deine wahre Größe leben, dich entfalten. 
  • Dir fehlt die geistig-seelische Komponente in deiner Arbeit und du hast eine unbestimmte Sehnsucht nach mehr Leichtigkeit, Freiheit und Raum.
  • Du willst etwas Großes vollbringen, hast aber keine Ahnung was oder wie.
  • Du spürst großes Können und/oder Wissen, das aus dir heraus will, aber du weißt nicht wie.
  • In deinem Leben werden große Zerstörungskräfte aktiv (unbewusst genutzte Potenziale), die dich auffordern wollen, Bewusstsein zu erlangen. 
  • Durch Umstände oder Menschen werden Aufgaben und Herausforderungen an dich herangetragen, die dich auffordern wollen aktiv zu werden, weit über dich hinaus zu wachsen.

Wie du erste Schritte in die Berufung gehen kannst

In der Neuen Ära, die jetzt beginnt, ist das höchste Prinzip die Frei-Willigkeit. Dass du selbstbestimmt und frei Entscheidungen triffst und deinen ganzen Willen dafür einsetzt, dies zu erlangen. Es gibt nichts, was geschieht, wenn nicht ein Aspekt in dir, die Entscheidung dazu getroffen hätte. Je öfter du bewusste Entscheidungen triffst, weil du erkennst, wo dein Weg weiter geht, desto weniger erlebst du, wie unbewusste Entscheidungen dich irgendwo hinführen, wohin du gar nicht wolltest. Denn nicht immer ist dir die Ebene bewusst, von der aus du entschieden hast und so lernst du mehr und mehr Bereiche von dir kennen, die dir bisher völlig fremd und unbekannt waren. So wächst du aus der vollständigen Reduktion und Getrenntheit von dir selbst, in deine wahre Größe.

 

Auch die Berufung beginnt mit einer Entscheidung. Du entscheidest dich für das Prinzip, ohne zu wissen, was es explizit für dich bedeutet. Also braucht diese Entscheidung Mut und Vertrauen, die entweder aus einer tiefen Verzweiflung kommen, weil du weißt, dass es SO nicht weiter geht, oder aus einem Bewusstsein, dass das Alte nicht mehr stimmig ist. Gib dich voll rein in diese Entscheidung, was auch heißt, dass du bereit bist, alles Alte innerlich loszulassen. Hier geht es vor allem um innere Prozesse und erst sehr viel später auch um physische Schritte.

 

Der Beginn der Berufung ist geistiger Natur und du schaffst dir ein Bewusstsein für das, was schon immer in deinem Leben wirksam wurde. Was dich anders sein lässt, als alle anderen, was dich damit aber auch einzigartig macht. Gerade die Einzigartigkeit, ist bei uns allen tief verletzt (weil hier unsere größte Kraft liegt) und von Schuld und Scham überdeckt. Erlaube es dir, ein Selbstbewusstsein zu entwickeln, wo du voller Stolz und Freude zu deinem Anderssein stehen kannst und gleichwohl, allen anderen das Gleiche gewährst. Denn wir alle sind einzigartig und brauchen Toleranz für unser so sein, die Erfahrung der Annahme (dass wir uns selbst annehmen) und vor allem Raum, um uns dieser Weise ausdrücken zu können. Je mehr du das anderen gewähren kannst, desto mehr erhältst du das gleiche. Vielleicht hast du keinen Namen für das was du bist, hast kein Wort für das was dich ausmacht, aber du fühlst es und du lebst es intuitiv, wenn du auf deine innere Stimme hörst und das ist wichtig. Das Bewusstsein kommt dazu, wenn du bereit bist dafür.

 

Erlaube es dir groß zu denken, zu visionieren. Viel größer als alles Vorhandene. Greife nach den Sternen und erlaube es dir, dir Umstände vorzustellen, die dein Verstand (vom Ego konditioniert), für unmöglich hält. Erlaube es dir zu träumen, was dein schönstes und bestes Leben wäre und dieses immer noch mehr zu erweitern, immer noch größer zu träumen, dich als größer zu erleben. Es heißt nicht, dass diese Träume sich genau so realisieren lassen, denn die Realität hat hier auch noch ein Wörtchen mit zu reden. Und es kann auch sein, dass die Realität noch schöner, noch vollkommener wird, als du es träumen konntest. Mache dir bewusst, dass es hier um das Zusammenspiel vieler Aspekte in dir geht und dass sie nur gemeinsam, im Team, ihre Träume realisieren können. Jeder Einzelne muss zugunsten des großen Ganzen, was sie sind, sich ein wenig zurücknehmen, muss lernen, dass es nicht nur um ihn alleine geht und gleichzeitig, ist das, was er dafür erhält, so viel mehr!

 

Gehe deinen eigenen Weg – das ist der einzige, der dich zu dir selbst bringt! Du findest ihn, indem du immer dahin gehst, wo die Angst dich lahm legen will. Das ist die Angst des Egos Macht zu verlieren. Erlaube die Angst und gehe weiter. Lass dich nicht aufhalten, aber achte darauf, dass du dich nicht in den Kampf involvieren lässt. Der Weg geht durch die Angst hindurch!

 

Mit jedem Schritt, den du auf dich selbst zugehst, verliert das Ego Macht und Einfluss und das Selbst wird immer stärker und kann schließlich mit der Integration beginnen. Das Ego, ist dein Stellvertreter gewesen, in der Zeit, als du nicht da sein konntest. Je mehr du es als deinen Freund sehen kannst, es wertschätzen kannst für seine Dienste, desto leichter kannst du dich für es öffnen und es in dein Herz nehmen. So kann es endlich dazugehören, fühlt sich angenommen und geliebt – was es nie erlebt hat. Merkst du, dass du immer so gefühlt hast? Lasse die Identifikation mit dem Ego (der begrenzte, schwache, kleine, unwürdige, machtlose, verletzte Teil in dir) los und mache dir bewusst, dass du in Wahrheit in allem das Gegenteil bist. Du bist grenzenlos, stark, groß, würdevoll, machtvoll und unverletzbar. Du bist das Große, das Ego ist das Kleine. Nimm dieses Kleine in dich auf und gewähre ihm die Heimat, nach der es immer gesucht hat und genau so stark, wie es gegen dich gearbeitet hat, als es noch von dir getrennt war, wird es jetzt in dir für dich arbeiten, weil es jetzt dazu gehört. Je kompromissloser du für deine Wahrheit gehst, desto authentischer wird dein Leben, aber es wird auch ungewöhnlich. Du beginnst aufzufallen, aus der Masse hervorzustechen, sichtbar zu sein. Und das kann unbequem sein, muss es aber nicht. Vielleicht erkennst du auch, dass das Verbiegen und Anpassen, was du zuvor gemacht hast, das Unbequeme ist.

 

Dein eigener Weg wird dich in deine Meisterschaft führen, in die größte und vollkommenste Version von dir selbst. In der Meisterschaft erlangst du globale Wirksamkeit, weil du nachhaltig bewiesen hast, dass du dem Ganzen dienst und deine Destruktivität transformiert hast, so dass du jetzt über dein volles, konstruktives Potenzial verfügen kannst. JEDES Potenzial wird destruktiv, wenn es dir unbewusst ist. Einfach weil es eine Kraft ist, die gelebt werden will und die dir nur bewusst wird, indem sie Sand in dein Getriebe wirft und es beginnt zu knirschen. Erst dann beginnst du in der Regel mit der Suche nach Ursachen und so werden dir deine Potenziale bewusst. Bewusstsein alleine ist die Transformationskraft, die es zum Erblühen bringt. 

 

Mit voll entwickeltem Potenzial bist du konstruktiv und es geht nur noch darum, die Energie, die du bist, zu verströmen. Je mehr du deine Energie fließen lässt, desto mehr bewirkst du. An deiner Wirksamkeit kannst du erkennen, wer du bist. Du bist wertvoll, weil du bist. Das Leistungsprinzip spielt keine Rolle mehr. Und wo du in vollen Zügen geben kannst, dich für das Ganze engagieren kannst, erlebst du das gleiche auch. Du empfängst Geschenke, die dir immer noch mehr ermöglichen, die dich unterstützen in deinem Tun und die dir vor allem bewusst machen, wie wertvoll und geliebt du bist.

 

So kann jeder einzelne, der sich entscheidet, in seine Berufung zu gehen, wesentlich dazu beitragen, das Gesicht dieser Welt zu verändern, so dass wir endlich auch das Menschsein wirklich als die Krone der Schöpfung begreifen können, oder noch viel mehr, dass wir erkennen, dass alles was ist, einschließlich der Götter, aus dem Menschen hervorgegangen ist.

 

Wenn du keine Ahnung hast, wie du all das machen sollst und dein Leidensdruck schon stark ist, brauchst du Hilfe. Das ist meine Arbeit, dich in deine Berufung zu begleiten, deine noch brachliegenden Potenziale zu erkennen und sie zum Entfalten zu bringen. Dir ein Bewusstsein für deine Größe zu vermitteln, wo du sie nicht einmal ahnen kannst. In deinem Leben zu lesen, um dort das herauszufinden, was dir selbst noch nicht bewusst ist und was auch jeder für sich selbst schwer erkennen kann.

 

Und wenn du jetzt für dich die Entscheidung triffst, deine Berufung zu leben und bereit bist, dich von deiner Intuition führen zu lassen, dann leben wir eines Tages in einer Welt, in der es selbstverständlich ist, dass du dich mit deinen Gaben für mich engagierst und dann aber auch erlebst, wie ich mich mit meinen Gaben für dich engagiere. Jeder kann wieder etwas anderes leisten, was alle anderen von ihm brauchen und je mehr wir unsere Energien in dieser Weise tauschen, desto unabhängiger werden wir voneinander. Es naht die Zeit, wo unser Potenzial unsere Währung sein wird und je früher du dein Potenzial entfaltest, desto besser dein Status. Also ist ein Investment in deine Potenzialentfaltung und deine Berufung das Wertvollste, was du derzeit tun kannst.

 

Vor allem die Kinder und Jugendliche merken deutlich, dass sie die alten Wege nicht mehr gehen können und auch nicht wollen. In ihnen ist das kristalline Potenzial schon sehr offen und so spüren sie die Verletzungen, die durch die Mechanismen der Getrenntheit entstehen. Je rebellischer, desto mehr rufen sie nach Individualität, nach ihren eigenen Wegen. Auch hier arbeite ich an Lösungen, an Alternativen zu Ausbildung, Studium und Beruf. Denn die Generation von Menschen, die jetzt gerade in das Berufsleben hineinwächst, wird nicht mehr in der Weise tätig sein können, wie wir das noch konnten, weil wir uns total angepasst und untergeordnet haben. Manche finden ihren eigenen Weg, indem sie früh ihrer Intuition folgen und hohe autodidaktische Kräfte haben. Andere hingegen brauchen hier Unterstützung, weil ihre Kräfte in einem anderen Bereich liegen, den sie nicht alleine entfalten können. Und beides ist gleich wertvoll. Wir brauchen beides. 

 

Wenn du dir also eingestehen kannst, dass es dir schwer fällt solche Schritte alleine zu gehen, dann hole dir Hilfe! Entweder indem du dich mit anderen austauschst, dir geistig Hilfe anforderst oder dir professionelle Hilfe holst, wenn das alles nicht greift. Erlaube es dir, dich wichtig zu nehmen und den Wert der Potenzialentfaltung zu erkennen. Dein voll entfaltetes Potenzial ist die Basis für dein gesundes, selbstbestimmtes Leben. Etwas Wichtigeres gibt es nicht!

 

Mein Weg in meine Berufung

Er begann mit der Erkenntnis, dass mir alle vorhandenen Berufe (ich hatte einige ausprobiert) nicht dienen. Alle schränkten mich ein, überall hatte ich das Gefühl mich nicht entfalten zu können, konnte keine Expertise entfalten, konnte gar nicht da sein. Die Arbeit in der alten Wirtschaft hinterließ in mir das Gefühl von Leere, ich fühlte ich ausgesaugt, erschöpft, fremdbestimmt, freudlos, sinnlos. Immer deutlicher wurden die Angriffe des Egos gegen mich, bis mir klar wurde, dass ich hier für ein wirtschaftliches Selbst stehe und somit in der Opposition zu allem Vorhandenen. Ich fand meine Motivation darin, dass ich für alle eine Neue Wirtschaft kreieren wollte und legte den Fokus darauf, die Menschen anzuziehen, die mich hierbei unterstützen könnten. 

 

Ich machte mir meine Rebellion bewusst, fasste sie in Worte und erkannte so, was ich alles anders haben will. So wurde mir mein verborgenes Potenzial bewusst. Ich begann mit der Integrationsarbeit und wurde stärker, größer, bewusster. Ich erlebte eine Art innerer Ausbildung, wo ich immer wieder an Herausforderungen geführt wurde, die ich meistern musste, um zu erkennen, welches Potenzial noch nicht voll entwickelt war. 

 

Weil ich hier ein globaler Pionier bin, hatte ich maximalen Gegenwind und war sehr lange alleine auf meinem Weg. Bei jedem Schritt nach vorne hatte ich solche Angst, dass mein ganzer Körper bebte. Ich spürte deutlich, dass ich ein Tabu breche, das mein unbewusster Herrscher geschaffen hatte. Und genau das wollte ich! Eine unbändige Kraft in meinem Herzen lies mich immer weiter gehen, lies mich Wege und Möglichkeiten finden und meine Vision von der Neuen Erde trug mich über alle Hindernisse hinweg. Erst als es mir gelang andere Menschen soweit zu stärken, dass eine Teamarbeit möglich wurde, begann der Gegendruck leichter zu werden. 

 

Als ich mich befreite aus der Vereinnahmung durch das Ego, begann mein beruflicher Erfolg. Ich erlebe ihn durch eine bisher nie erreichte Tiefe und Intensität in der Innenarbeit, die es mir ermöglicht das Selbst in den Menschen so zu stärken, dass auch sie sich befreien können, um sie selbst zu sein. 

 

Inzwischen habe ich ein kristallines Netzwerk und ein holistisches Team aufgebaut, mit dem wir globale Erneuerung und Transformationsprozesse initiieren können. Damit bin ich energetisch am Gipfel meiner Träume angelangt. Nun erobere ich mir auch wirtschaftlich diese Gipfelposition, die bisher dem Ego vorbehalten war. 

 

Meine Berufung erstaunt mich immer wieder auf ein Neues, wie sie ein Strömen, Fließen und Wachsen erzeugt und mich in genau dem richtigen Moment zu den entsprechenden Erkenntnissen und Ereignissen führt. Vor allem aber wie genau sie die Klienten auswählt, die zu mir passen und die mit genau den Themen zu mir kommen, für die ich gerade selbst eine Lösung suche. Was alleine für keinen möglich wäre, gemeinsam geht alles! Für mich ist das größer als alles, was ich mir zuvor darunter vorstellen konnte. Es ist die Grundlage für mein selbstbestimmtes Leben und erfüllt mich mit tiefer Freude und Dankbarkeit. 

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Teilen in den sozialen Netzwerken! Abonniere per Smartphone meinen Telegramm Kanal "Gipfelstürmer" und werde auf diese Weise ein aktiver Teil des lichtvollen Netzwerks. Surfe mit auf der evolutionären Welle, die wir gemeinsam erzeugen!

 


Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. Nur so konnte ich ein Level in meiner Arbeit erreichen, das weit über allen vergleichbaren Angeboten liegt und den Menschen hilft, ihre Selbstbestimmtheit zu erlangen. 

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Erstgespräch um meine Arbeit kennen zu lernen!


Ich wähle das Mitgefühl!

- 02-01-2021

Ich beobachte, wie es einen Teil in mir gibt, den ich noch verurteile, weil er noch seine Schwäche lebt. Ich wähle das Mitgefühl, versetze mich in seine Position und erkenne, wo er noch verletzt ist und ich ihn unterstützen kann. Ich erinnere ihn an seine Stärke, indem ich ihn so sehe. Ich nehme die Schwäche an und erwachse so in meine Stärke. 

 

Ich erlebe, wie ich an einem Punkt immer wieder die gleichen Entscheidungen treffe, die in die Irre führen und von denen ich schon tausendmal erlebt habe, dass dies nicht funktioniert. Ich wähle das Mitgefühl und verstehe, auf welchen Annahmen diese Entscheidungen beruhen. Gemeinsam lösen wir Illusion auf und Wahrheit wird frei.

 

Ich spüre meinen Schmerz über so vieles, was nicht stimmt in meinem Leben. Ich wähle das Mitgefühl. So erkennen wir gemeinsam, welche Illusionen hier noch wirksam werden und Schmerz verursachen und indem wir das annehmen was ist,

heilt der Schmerz und ich bin wieder ein wenig mehr ganz. 

 

Ich wundere mich, wo so viele Menschen lieber an dem

festhalten, was sie kennen, auch wenn es sie zerstört und

ihnen nie gedient hat. Ich wähle das Mitgefühl und spüre

ihre Verzweiflung in mir und dass sie nicht mehr an die Kraft

des Lebens glauben. Ich erkenne ihr Vergessen als das meine

und indem ich es annehme, wächst mein Vertrauen in das Leben.

Die Anderen gibt es nicht, ich begegne immer mir selbst. 

 

Ich sehe, wie viele Menschen nicht mehr an die Liebe glauben,

sogar Angst vor ihr haben, sie verteufeln. Ich wähle das Mitgefühl,

auch wenn es mich alles kostet, stellt es doch mein eigenes

Heiligtum in Frage. Ich erkenne, dass die eine Position nicht

besser ist, als die andere und vereine beide in mir. So befreie ich

die Magie der Liebe.

 

Ich staune, wie ich mir all dies schaffen konnte. So Vieles,

was nicht stimmt, so dichte Illusionen, so viel Zerstörung, so viel

Gegeneinander und Gewalt, so viel Unbewusstheit und Machtspiele

und ich bin mittendrin und staune. Ich wähle das Mitgefühl und

erkenne, warum ich mir das geschaffen habe. Ich wollte alle meine

Anteile kennen lernen, alles was mich ausmacht. Aber nur wenn ich

die Kraft habe, meinen Schatten stand zu halten, kann ich auch das

Licht leben. Ich erkenne den großartigen Lehrmeister der das Leben

ist, der mich auffordern will, meine wahre Größe zu leben und

ich liebe alles, was ist.

 

Ich wähle das Mitgefühl mit mir selbst in jeder Situation und so

zeigt es mir einen neuen Weg, der mich aus der Erstarrung des

Alten herausführt und alles aufweicht, alles zu einem Teil der Liebe

werden lässt. 

 

Ich wähle das Mitgefühl mit allen anderen Menschen und es zeigt mir 

den Weg in wahrhaftige Beziehungen, in denen es weder Täter noch

Opfer gibt, weder Schuldige noch Verbrecher, sondern Menschen wie

ich einer bin. Vielfältige lichtvolle Spiegel meines eigenen Seins an

denen ich mich erfreuen kann und meine eigene Brillanz erkennen kann. 

 

Ich wähle das Mitgefühl mit der Welt und erkenne, dass sie keine andere

sein konnte als Ergebnis unserer unbewussten Schöpfungen und dass 

sie uns lehren will, lichtvolle bewusste Schöpfer zu sein. Und wieder 

einmal zeigt mir das Mitgefühl den Weg, der mich in die Wahrheit führt,

wo alles ruhig und entspannt wird. 

 

Wir alle wählen das Mitgefühl und wir leben in einer Welt des Friedens, 

des Miteinanders, der Fülle und Gesundheit. Es ist unsere Wahl!

Treffen wir sie immer wieder! 

 


Autorin Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. Ich wirke durch mein SEIN und habe damit den Zustand von Authentizität erlangt. 

So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis! Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur Erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Coaching um meine Arbeit kennen zu lernen!

Wie du deine innere Heilerin aktivierst

- 03-12-2020

In einer Zeit, in der wir starken Bedrohungen ausgesetzt sind, ist es wichtiger denn je, die eigenen Kräfte der Selbstheilung, der Problem- und Konfliktlösung zu aktivieren. 

 

In uns selbst ruht das Potenzial, die Welt in die Gesundung zu führen. Bisher unbekanntes, nie gelebtes Potenzial. 

Die wahre Gefahr liegt nicht in der körperlichen Erkrankung, sondern in der geistigen Krankheit, die schon lange wuchert, aber jetzt für alle sichtbar wird, die sehen wollen. Das, an was wir selbst und auch die Welt am meisten kranken, ist ein Mächteungleichgewicht. Alles in unseren Systemen arbeitet mit Spieler und Gegenspieler. Wo der Gegenspieler fehlt, ufert der der Spieler aus. Das ist die eigentliche Krankheit, um die gerade geht. Eine allein rationale Herrschaft, der der gesunde Menschenverstand völlig abhanden gekommen ist und die somit völlig irrational ist. Ich bin Corona dankbar, dass sie das für alle sichtbar gemacht hat. 

 

In uns allen herrscht, ohne dass dies die meisten Menschen wissen, der mentale Herrscher. Er ist ein Teil unseres männlichen Geistes und er hat sich gespalten in Licht und Schatten, wie alle anderen Anteile auch. Das wahrhaft gefährliche ist hier nicht die Dunkelheit, denn diese ist inzwischen sehr demütig geworden und erkennt das Ende ihrer Herrschaft an. Die dahinter liegende wahre Gefahr ist das Pseudo-Licht, das von sich glaubt, das Bessere zu sein, sehr narzisstisch wirkt und vollkommen dominant ist. 

 

Der Gegenspieler, der uns hier helfen kann, ist der weibliche Geist. Auch er ist ein Teil des Überbewusstseins und somit hatten wir lange keine Wahrnehmung für ihn. Er wurde bisher vollkommen überdeckt vom Pseudo-Licht. Der weibliche Geist ist der höchste Ausdruck emotionaler Intelligenz, mit einer enormen Weisheit, die alle Getrennte und Verstrittene wieder Einen kann, mit ihrer bedingungslosen Liebe. 

 

Der weibliche Geist wird aktiviert, wenn wir unsere eigenen Verletzungen, Schmerzen, Probleme und Konflikte an uns heran lassen, uns aktiv dafür öffnen und FÜHLEN, was dies mit uns macht, ohne uns von Wut, Angst, Schmerz etc. gefangen nehmen zu lassen. Wir bleiben im Beobachten, im Fühlen, geben den Gefühlen Raum, aber wir SIND sie nicht. Diese Distanz entsteht nur, wenn wir uns innerlich weit und groß machen, wenn wir in uns genügend Raum entwickeln. 

 

Indem wir es uns zur Aufgabe machen, beständig alles anzunehmen was ist, entwickeln wir die Kraft der Liebe. Erst die Kraft der Liebe macht uns wirklich zum Menschen und wir werden extrem handlungsfähig durch die Liebe.

 

Wenn du Liebe bist, kannst du dich für alles öffnen, alles integrieren und damit wachsen und somit gibt es nichts mehr, was dich bedroht oder einschüchtert. Alles, was sich dir in den Weg stellt, kannst du einfach integrieren. Du musst dazu nicht wissen, was es ist (der Kopf hätte das gerne, weil wir so nicht weiterkommen), sondern mache dir bewusst, dass alles was zu dir kommt, immer Aspekte von dir selbst sind. Warum also solltest du Angst haben vor dir selbst?

  • Nimm an was ist! 
  • Öffne dich für das, was und erlaube es, so wie es ist! 
  • Integriere es und erkenne es als Teil von dir an, auch wenn du noch nicht weißt, was es ist! 
  • Liebe es und verbinde es somit mit allen Aspekte in dir! 
  • Genieße dein Wachstum, deine Heilung, deinen freien Weg! 

Wie sich meine Heilerin aktiviert hat

Mein Weg begann in tiefster Dunkelheit, in der ich kein Bewusstsein mehr hatte wer ich bin, noch was ich will. Mein Leben war unerträglich schwer. Schon in meiner Kindheit, haben mich immer wieder starke Depressionen mit Weltschmerz so lahmgelegt, dass ich über Tage und Wochen hinweg nur im Bett liegen und weinen konnte. Lange glaubte ich mir nicht, dass ich den Schmerz der Welt in mir fühlte. Als ich mich dann nach Jahren des Leidens, endlich ernst nahm (auch wenn mein Kopf das nicht verstand), erlebte ich, dass ich den immens großen Schmerz in mein Herz lassen konnte und innerhalb kürzester Zeit war das aufgelöst, was mich zuvor jahrelang gequält hatte. Es war also wahr! Das war ein immens bedeutsamer Moment für mich und eine innere Stimme sagte mir, dass ich die Heilerin der Welt sei. Das ist enorm groß und ich konnte mir das damals noch nicht vorstellen, aber mein Herz jubilierte, dass es endlich verstanden wurde. Meine Heilerin war geboren.

  

Das war im Jahr 2004. Seitdem bin ich Schritt für Schritt durch alle Abgründe des menschlichen Seins geführt worden, so dass ich mir jetzt Heilkräfte für alle Ebenen erworben habe. Zunächst habe ich die globale Emotionalität geheilt und seitdem unzählige matriarchale Wesen in den Aufstieg gebracht. Die Liebeskraft der Erdenmutter entfaltete sich und damit auch ihre Göttlichkeit, so dass sie satanische Energien integrieren konnte. Dann öffnete sich der Seelenraum und ich lernte es, die dualen Pole zu einer Trinität zu vereinen, damit die seelischen Verletzungen aufhören. Heute ist global die Dualität schon aufgelöst, aber in den Menschen wirkt sie noch weiter.

 

Dann öffnete sich die globale Männlichkeit, der Erdenvater wurde mit seiner sehr dunklen, dichten, schläfrigen und schweren Energie deutlich und ich brachte ihn in den Aufstieg. Erst dieses Jahr zeigten sich die Ursache für die mentalen Verletzungen, die ich schon lange wahrgenommen habe, mir aber nicht erklären konnte. Die kosmischen Kriegerenergien der Erde verwurzelten sich und wurden in ihrer Zerstörungskraft und Dominanz sichtbar. Die Erde lernt es, ihren weiblichen Geist zu stärken, damit die männlichen Geistkräfte integriert werden können. In dieser Getrenntheit lösen sie Wahnsinn aus, spannen die Nerven extrem an und erzeugen die ganzen irrationalen Handlungen, die wir seit der Corona Krise in der Welt wahrnehmen können. 

 

Für mich war es ein langer Weg gewesen, meine Heilerin annehmen und leben zu lernen, weil sie alles von mir forderte. Ich spürte sehr stark die Gegenkräfte, die das verhindern wollten und es löst lange so etwas wie Scham in mir aus. Als müsste ich mich verbergen und das keinem zeigen, weil es die Menschen so stark triggert. Erst jetzt entfaltet sich Stolz und Wertschätzung für mich selbst, dass ich all das auf mich genommen habe. Denn es war alles andere als leicht. 

 

Auch deine Heilerin kann sich entfalten

Wenn du eine Wahrnehmung für Zerstörung hast, oder in deinem Leben viel Zerstörung, Krankheit, Leid und Schmerz wirksam wird, so ist das ein Zeichen für die unterdrückte Heilkraft in dir. Erlaube es dir, deine Heilerin zu entfalten (sie ist immer weiblich!), damit sie all die Zerstörungskräfte integrieren kann, die jetzt noch dein Leben schwer machen. Dieses Erlauben ist der Startschuss für sie und es folgt deine Entschlossenheit, jetzt deine Herausforderungen (Schmerz ist immer eine nicht angenommene Herausforderung) anzunehmen und das Vertrauen in dir zu finden, sie jetzt zu lösen. Es gibt nichts in deinem Leben, was du nicht lösen kannst. Alles ist nur dafür da, dass du dein Potenzial erkennst und entfaltest. Je mehr du das tust, desto leichter wird es für dich.

 

Die Heilerin entspricht deiner Wahrheit, die alle Illusionen auflösen kann. Also entscheide dich aktiv für sie und erlaube es, dass sie sich entwickeln kann. Lass keine Ausreden gelten, das ist für jeden möglich! Nicht gleich und mit wumms, aber sanft und allmählich, so wie es ihre Natur ist. 

 

Mit deiner Heilerin kannst du den Wandel in deinem Leben herbeiführen und darüber hinaus den Wandel der Welt forcieren. Du erwirbst dir die Macht, dein Leben selbstbestimmt gestalten zu können.  


Autorin Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Coaching um meine Arbeit kennen zu lernen!


Wie du in deinem Leben das nächste Level erreichst

- 19-08-2020

Die meisten von uns kennen den berühmten Satz von Einstein: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

 

Die Wirtschaft ist der Ort, an dem wir unsere Probleme lösen können, indem wir Angebote von Anderen in Anspruch nehmen können, zu Themen, die wir alleine nicht lösen können oder wollen. Das ist das, was zur Zeit unser Leben am meisten prägt.

 

Die Denkweise, mit der die alte Wirtschaft geformt wurde ist rational, männlich, auf Materie ausgerichtet. Um Innovation zu erzeugen, also wahrhaftige Problemlösungen zu kreieren, brauchen wir also ein Denken, das aus emotionaler Intelligenz geformt wurde, weiblich und auf den Geist ausgerichtet ist. Dieses Denken klar zu erlangen, entspricht der spirituellen Meisterschaft.

 

Mit dieser Art des Denkens formen wir Ganzheit, weil wir zu dem, was bereits Bestand hat, das Fehlende hinzufügen. So entsteht Heilung, vor allem aber das Aufheben jeder Art von Grenzen, jeder Form der Limitierung. Wir erfassen unsere Schöpferkräfte und lernen es, sie für uns einzusetzen. Die Voraussetzung für eine konstruktive Schöpfung ist ein klarer, bewusster Geist und ein offenes Herz. 

 

So kreieren wir eine neue Denkweise, mit der wir die Probleme unserer Zeit wahrhaftig lösen können, um somit wirtschaftlich vollen Erfolg zu erleben. Dieses Denken können wir erlernen, aber vor allem müssen wir dazu inneres Wachstum erreichen, ohne dass diese Art von Denken nicht erreichbar ist. Dieses holistische Denken kann durch ein Mentoring bei mir entwickelt werden. Es reicht nicht alleine alte Glaubensmuster aufzulösen, sondern es braucht eine geistige Transformation. Nur so erlösen sich die alten Strukturen - für alle. Wir alle sind hier und jetzt inkarniert, um auf unsere größte Weise das Erwachen der Welt zu unterstützen. Wenn wir bereit sind, unseren kollektiven Beitrag zu leisten, heilt sich alles in uns und dann auch in der Welt. 

 

Was ist dein Beitrag für das große Ganze?

Finde es heraus, in welcher Weise dein innerer Heiler die Menschheit einen großen Schritt nach vorne bringt! Was ist das, was noch nie stimmte für dich? Was du immer verändert sehen wolltest? Was ist das, wo du ein intuitives Wissen in dir trägst, wie es richtig wäre? Was ist dein Traum, von dem du denkst, er wäre zu gut um wahr zu sein? Etwas, was sehr viel größer ist, als alles, was es bisher gab. Genau hierhin will dich deine Berufung führen. Indem du diesen Traum für alle in die Welt bringst, kannst du ihn selbst leben. Alles, was du für andere tust, bringt dein Leben auf ein höheres Level!

 

Der weibliche Geist formt dieses neue Denken, das deinen Traum greifbar macht. Es hat die Macht, die alten konditionierten, manipulierten und kontrollierten Gedankengänge aufzulösen, die wir oft als „meine Meinung“ titulieren, ohne dass wir uns bewusst machen, dass nichts davon wirklich aus unseren eigenen Gedanken entsprungen ist. Das sind genau die Gedanken, die alle Träume auslöschen wollen. Sie sind extrem zerstörerisch. Mit ihnen kontrollieren wir uns alle gegenseitig und machen uns gegenseitig das Leben zum Alptraum. Nur Gedanken, die wir uns bewusst und aktiv erarbeitet haben, entspringen unserer authentischen Denkweise und dienen uns. Alle anderen Gedanken nehmen uns in einer so subtilen Weise gefangen, überschatten unser Licht und kontrollieren unser Bewusstsein, dass uns das nicht einmal bewusst ist. Sie sind Teil des Egos, das uns fremdbestimmt. 

 

Wir glauben, Gedanken wären frei. Tatsächlich sind aber nur die Gedanken frei, die das Vorhandene bestätigen, es verstärken und unterstützen. Alle Gedanken hingegen, die das revolutionäre Potenzial in sich tragen, die Welt aus den Angeln zu heben um zu zu erneuern, werden oft genug schon, bevor sie uns überhaupt bewusst werden können, wieder eliminiert. Wagt sich dann dennoch ein zartes Gedankenpflänzchen an die Oberfläche unseres Bewusstseins, dann wird sie von einem Tornado, allgemein als gültig anerkannter Gedanken, niedergewalzt.

 

Solange diese innere Zensur in uns herrscht, ein innerer Diktator darauf achtet, alle oppositionellen Ansichten zu unterdrücken und unser innerer Kritiker durch Zweifel und Misstrauen alle zarten Pflänzchen wieder ersterben lässt, solange kann keine wirkliche Innovation in der Wirtschaft geschehen. Wir dienen dem Schein, aber nicht dem Sein.

 

Wir brauchen ein neues, freies Denken, damit sich die Welt erneuern kann! Ein holistisches Denken, das alle Faktoren mit einbeziehen kann und echte win/win Erfahrungen für alle kreiert. Ein Denken, das ein Leben ermöglicht, in dem wir uns alle gegenseitig unterstützen, für einander da sind, einander Gutes tun. 

 

Was würde das für jeden Einzelnen bedeuten?

Eine erneuerte Wirtschaft befreit dich aus dem Hamsterrad, in dem du lebenslang hart schuften musst, um dir die Lebensgrundlagen zu schaffen, die dir gerade mal ein Überleben ermöglichen. Mehr ist nicht drin. Das Hamsterrad bedeutet auch, unbewusst in Gedankenkäfigen gefangen zu sein, die dich erst gar nicht erkennen lassen, dass hier etwas nicht stimmt, oder geschweige denn dir eine Vision ermöglichen, wie es anders gehen würde. Ohne dass du es wahrnehmen kannst, arbeiten die ganze Zeit Schattenkräfte gegen dich und halten dich klein, beuten dich aus und vereinnahmen dich. Du denkst, es wäre deine Arbeit, die dich so erschöpft? Nein, es ist der Missstand, dass du energetisch ausgesaugt wirst, solange du Teil des alten Systems bist. 

 

Selbst wenn du den üblichen 9-17 Uhr Job hinter dir lässt, bist du noch lange nicht frei, denn deine Gedanken sind es nicht und sie begrenzen dich immer wieder. Sie erlauben dir nur Vorstellungen im Rahmen des Erlaubten, was dich aber nicht befriedigt. Selbst wenn du im Van durch die Welt reist, auswanderst oder einen alternativen Job ausübst, arbeiten immer noch die Schattenkräfte gegen dich und ziehen dir deine Lebensenergie ab. Das Leben zeigt uns also deutlich, dass dieses Thema jetzt von uns kollektiv gelöst werden will. Von jedem Einzelnen. 

 

Holistisches Denken hingegen, bringt dich auf eine vollständig neue Energieebene, in der du die Fülle erlebst, die überall wirksam ist und es lässt dich den Raum der unbegrenzten Möglichkeiten physisch erfahren. So kannst du dein bestehendes Business weit über das Übliche hinaus entwickeln und dich damit deutlich an der Spitze deiner Branche positionieren. Oder du kannst eine maßgeschneiderte Selbstständigkeit entwickeln, die dir sowohl Raum für die Entfaltung deines vollen Potenzials gibt, als auch in jeder Weise dir das Leben ermöglicht, das du immer leben wolltest. Du bist stark genug, den Schattenkräften standzuhalten, ihnen Einhalt zu gebieten und sie zu transzendieren. Dein Leben erneuert sich. 

 

Die Erfahrung von holistischem Denken, lässt deinen Verstand heilen. Er kommt aus seiner Einseitigkeit und Dominanz heraus, er erweitert sich, bildet neue Synapsen, deine Intelligenz wächst. Dein Horizont erweitert sich wesentlich. Ein Aufweichen der harten, eingefahrenen Gedankenstrukturen beginnt, die es dir ermöglichen quer zu denken, neu zu denken und vor allem aber eigenständig. Du findest die Kraft und das Wissen, dich aus allen Abhängigkeiten zu befreien, um somit wahrhaftig Selbstständig zu sein.

 

Bist du bereit, der Mensch zu sein, der du in Wahrheit bist, deine Authentizität zu entwickeln, um deine Berufung zu leben? Dein wahres Leben wird nur möglich, durch deine Berufung. Dann freue ich mich darauf, dich kennen zu lernen. Bringe jetzt dein Leben auf das nächste Level! 

Die Freiheit authentisch zu leben

- 02-08-2020

So lange ich denken kann, suchte ich nach gesunden Lebensformen und fand überall nur das Gegenteil davon. Dieses Nicht-Stimmige weckte jeweils eine tiefe Sehnsucht in mir, deren Erfüllung ich mein Leben gewidmet habe, weil alles andere nicht mehr akzeptabel ist für mich. Ich bin einfach nicht mehr bereit, mich mit weniger zufrieden zu geben, weil mir das wie Betrug an mir selbst vorkommt. Ich hatte die Möglichkeit zu resignieren – etwas, was für mich nicht in Frage kommt – oder so groß, so radikal neu zu denken, dass ich etwas in die Welt hole, was noch nie da war. Dafür habe ich mich entschieden und stehe jetzt kurz vor der Vollendung. 

„Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür,

nichts verlieren zu haben.“

Janis Joplin

Durch meine Sicht auf die Welt, hatte ich tatsächlich nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. Aus dem, was mich belastete, habe ich das entwickelt, nach was ich mich immer sehnte. Immer wieder habe ich mich kompromisslos dafür entschieden, das Alte loszulassen, es sterben zu lassen, damit das Neue in der Welt ankommen konnte: 

  • Ich fand kranke Familien, die sich gegenseitig lähmten und limitierten und in denen alles andere als Liebe wirksam wurde, aber große Illusionen das überdeckte. In den Partnerschaften, die ich erlebte, war das nicht anders. Das weckte die Sehnsucht in mir nach lichtvollen Beziehungen und Seelenfamilie.
  • Ich erlebte kranke Arbeitsverhältnisse, die es mir und allen anderen Menschen unmöglich gemacht haben wirklich da zu sein. Wir funktionierten wie Maschinen, folgten Programmen und leisteten das, was uns aufgetragen wurde. Wir alle waren wie weggeblendet und kamen nur abends, für ein paar Stunden, ein wenig taumelig wieder bei uns an. Überall erlebte ich Limitierung, dass ich mein volles Potenzial nicht ausschöpfen konnte. So wurde mir klar, dass ich nur noch Berufung leben will, ohne dass ich damals wusste, was das ist. 
  • Ich fühlte mich zu keiner Gruppe der Gesellschaft zugehörig, passte nirgends hinein, weil überall das Ego dominierte. Wenn ich es probierte, wurde ich mit schöner Regelmäßigkeit nach kurzer Zeit rausgemobbt. Ich hatte das Gefühl, nirgendwo ich selbst sein zu dürfen und selbst wenn ich mich anpasste, wurde es schräg. Ich besuchte Gemeinschaften und hoffte, hier würde es anders sein. Aber auch hier hatte das Ego die gleiche Dominanz, wie überall in der Welt. Ich lernte daraus, dass ich selbst eine Gemeinschaft gründen muss, die dem Selbst Raum gibt zu sein.
  • Ich erlebte kranke Wohnformen, wo ich mich durch Stein, Beton und Stahl so eingesperrt und von der Natur getrennt fühlte, dass ich es kaum ausgehalten habe. Ganz zu schweigen von Strahlenbelastung, Bauchemie und anderen Einflüssen. Ich begann zu forschen, wie ich mir eine Wohnform schaffen kann, die in jeder Weise zu mir passt, quasi wie eine authentische äußere Hülle für meinen Körper. Ein echtes Zuhause.  

Das sind die wichtigsten Punkte, die dringend nach Veränderung riefen in mir. Ich begann damit, zu erforschen, wie das Ego überwunden werden kann, weil ich das als die größte Behinderung erlebt habe. Indem ich meine Weiblichkeit heilte und es lernte, Ego zu integrieren, wurde das möglich. Das gebe ich inzwischen seit rund 8 Jahren in meinen holistischen Coachings, an andere Menschen weiter. So habe ich meine Berufung entwickelt und hier die Erfüllung gefunden, den Sinn meines Lebens, nach dem ich zuvor vergeblich suchte. Erst, indem ich mir es erlaubte „anders“ zu sein, meine Einzigartigkeit zu entfalten und mich so aus der Masse herauszuziehen, wurde ich frei, das zu tun, was ich immer schon tun wollte. Meine Berufung fordert mich nicht nur beständig heraus, so dass ich immer mehr in meine wahre Größe wachse, sondern sie gibt mir unglaublich viel, so dass sie zum Mittelpunkt meines Lebens geworden ist. Zur tragenden Säule.

 

Mir wurde schnell bewusst, dass ich innerhalb des Systems nichts verändern kann, weil ich so ein Teil davon bin. Also suchte ich nach dem Ausstieg, danach wie ich auf eine höhere Ebene komme, von der ich es lernen kann, das alte System so verändern, dass es mir darin gut geht. Das alte System ist entstanden, durch unsere unbewussten Schöpfungen. Also suchte ich danach, wie ich bewusst schöpfen kann und andere dabei mitnehmen kann auf meine Reise. 

 

Ein wichtiger Meilenstein war für mich die Erkenntnis, dass alleine sich gar nichts verändern lässt, sondern dass es überall, an jedem wichtigen Schritt Co-Schöpfer braucht, die das gleiche Wollen und Streben in sich tragen. Lange versuchte ich Partner zu finden, mit ihnen gemeinsam, das Neue aufzubauen, was ich in mir trug und bin immer wieder gescheitert. Lange fand ich niemand, der das gleiche Level genauso entschieden leben wollte, wie ich. Bis ich endlich reif dafür war… So konnte ich dann, mit meiner Partnerin, ein lichtvolles Netzwerk gründen, in dem Menschen auf eine neue Weise miteinander verbunden sind und sich gegenseitig unterstützen in ihrer Entwicklung. Wir bieten damit eine Alternative zu den vorhandenen dunklen Netzwerken, in die wir alle verstrickt sind und uns gegenseitig behindern.  Als wir uns als Netzwerk das erste Mal physisch trafen, wusste ich, jetzt ist einer meiner Lebensträume wahrgeworden. Denn das war die egofreie Gemeinschaft, nach der ich suchte und die ein völlig neues konstruktives Miteinander möglich machte. Ein neues Level von Beziehung war erreicht.

 

Ich fand weitere Menschen, die die Sehnsucht nach dem wahrhaft Neuen, nach dem Wirklichen in sich trugen und bildete mit ihnen gemeinsam ein Team, mit dem wir spirituelle Entwicklungsarbeit leisten. Gemeinsam arbeiten wir daran, die globalen Voraussetzungen für eine praktisch gelebte Spiritualität, für ein voll entfaltetes Bewusstsein, für intuitives, inneres Wissen zu dem jeder Zugang hat und vor allem dafür die Menschlichkeit in uns allen zu Erwecken, damit sie erblühen kann. Wir schaffen die Voraussetzung für eine Wirtschaft, die frei ist von Machtspielen und Egointeressen, Ausbeutung und Versklavung und in der jeder sein volles Potenzial zum Erblühen bringen kann und alle sich ebenbürtig und authentisch begegnen.

 

Wir sind kurz davor, als Gemeinschaft zusammen zu ziehen, um dann die erste kristalline Gemeinschaft dieser Welt zu sein. Es waren große Schritte und viel Entwicklungsarbeit nötig, um diese Vision zu manifestieren. Wir wollen dort eine Wohnform kreieren, die sehr individuell ist und dennoch viel Verbundenheit ermöglicht. Einige von uns wollen in Tiny Houses leben (ich auch😊), andere leben lieber in einem Haus. Und dazu suchen wir den Platz, der uns das alles ermöglicht: Ein großes Haus mit vielen Zimmern möglichst im Außenbereich, mit einem großen Grundstück, auf dem alle möglichen Wohnformen möglich sind. Wir wissen, wenn wir erst einmal zusammenleben, gibt es den Durchbruch für uns alle. Wir wollen zusammen leben und arbeiten verbinden, denn wir sind alle gemeinsam Teil der HerzLicht-Team GbR,  dem ersten holistischen Unternehmen. Wir erforschen die Bedingungen, für eine Neue Wirtschaft, die das Wohlergehen des Menschen in den Mittelpunkt stellt und wollen es allen Menschen ermöglichen, ihre Berufung zu leben, die dies wünschen.

 

Wenn wir zusammen sind, schaffen wir es ein so starkes Energiefeld zu erzeugen, eine so hohe Schwingung, dass wir fünfdimensional leben können. Das erleben wir immer, wenn wir zusammenkommen. Das entspricht der Ganzheit, der Holistik. Damit manifestieren wir unsere Wahrheit, denn hier war das kristalline Selbst verborgen, was wir in Wahrheit sind.  Wir verkörpern es und lösen Schritt für Schritt gemeinsam die Blockaden auf, die uns daran hindern wollen und können endlich die gesunde Form leben, die uns authentisch sein lässt. Diese Erfahrung können wir dann auch Menschen anbieten, die einen echten Ausweg suchen aus dem Hamsterrad ihres Lebens. Sie können teilhaben an unserem Energiefeld und so für sich herausfinden, wie ihre Form des Ausstiegs in ihr authentisches Leben möglich wäre.

 

Für mich und mein Team ist Aussteigen ein Lösen der Illusionen, die uns gefangen nehmen. Alles, was zur Getrenntheit gehört (und das ist alles derzeit Vorhandene), ist Illusion. Der Gegenpol zur Getrenntheit ist die Ganzheit, dort wo die Wahrheit von uns allen darauf wartet von uns entdeckt zu werden. Ein Systemausstieg ist für die meisten Menschen nicht alleine möglich, aber mit unserer Unterstützung wird es für alle realisierbar.

 

Die akuten Probleme in unserer Welt, wollen letztendlich nur Eines erreichen: Dass wir Menschen erwachen, unser volles Potenzial entfalten, um so gemeinsam eine freie Welt zu erschaffen.

 

Davon handelt mein neues Buch: „Erklimme den Gipfel der Menschheit – Raus aus dem Jammertal“. Es kann jetzt bei mir vorbestellt werden und ist ab September 2020 erhältlich. 

 

Es ist ein Buch, dass die Leser aktivieren will, so dass sie Tools an die Hand bekommen, sich für sich selbst einzusetzen, was durch das Arbeitsbuch mit gleichnamigem Titel noch einmal verstärkt wird. 

 

Auch eine Telegram Gruppe "Eigene Wege gehen" will diese Menschen miteinander vernetzen und ihnen Inspirationen für ihre innere Arbeit geben.